• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

seit längerem Haarausfall

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • seit längerem Haarausfall

    Hallo zusammen.
    Ich bin männlich und 19 Jahre alt.

    Außerdem habe ich schon seit längerer Zeit, ca. 9 Monaten, Haarausfall. Irgendwie sah es aus, als würde ich Haare gleichmäßig über den Kopf verteilt Haare verlieren. Jetzt sehe ich eher die typischen Merkmale des erblich bedingten Haarausfalls. Seit ein paar Monaten bilden sich die Geheimratsecken recht stark aus.

    Ich war bei meiner Hausärztin und sie hat mir Blut abgenommen und alles war ok. Danach hat sie zwei Proben von meinem Kopf genommen. Das waren Kopfhaut und Haare. Das Ergebnis der Untersuchung konnte sie mir nicht richtig beibringen. Sie war sich nicht sicher wie sie mir das erklären sollte. Angeblich habe ich habe ganz leichte und sehr oberflächliche Ansätze für "männlichen" Haarausfall. Trotzdem verliere ich sehr viele Haare. Sie hat Medikamente angesprochen, aber hat mir abgeraten irgendwelche zu nehmen. Ich solle doch lieber abwarten.

    Würdet ihr in meinem Fall von erblichbedingtem Haarausfall ausgehen? Gibt es auch einen zusammenhang zwischen Problemen mit dem Magen-Darmtrackt und Haarausfall?

    Ich weiss nur, ein Leben ohne Haare wird für mich schwierig bis unmöglich. (()

  • Re: seit längerem Haarausfall


    Hallo Raze1,

    es scheint so, als habe die Ärztin recht mit dem Verdacht auf erblichen HA. Das lässt sich über das Blut kaum feststellen, aber die typische Verlaufsform genügt oft schon. Das hast Du ja schon selber geschrieben.
    Drei Therapien kommen in Frage (hier die Wirkstoffe):
    Finasterid (Tabletten)
    Minoxidil (Lösung, äußerlich)
    Alfatradiol (dito)
    Da Du noch sehr jung bist, rate ich dazu, auf jeden Fall alle möglichen Therapien mit dem Arzt zu besprechen.
    Das mit dem Magen-Darm-Trakt habe ich noch nie gehört. Aber es gibt immer Leute, denen was einfällt, um Geld zu verdienen.
    HG
    Jenny Latz

    Kommentar


    • Re: seit längerem Haarausfall


      Also nur mit Abwarten würde ich mich nicht zufrieden geben.

      Kommentar


      • Re: seit längerem Haarausfall


        Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

        Dennoch kann ich nicht verstehen, wenn es nur ganz leichte und oberflächliche Ansätze für erblichen HA gibt, dass ich so viele Haare verliere. Wenn es so weiter geht, habe ich vielleicht noch vor meinem 21. Lebensjahr eine Glatze.

        Ich habe irgendwo im Internet gelesen, dass HA durch Stress oder bei Problemen mit derm Darm zeitweise auftauche kann.
        Diese Mittel können den Haarausfall "nur" stoppen. Ich müsste also recht lange diese Medikamente nehmen, am besten bis zum meinem 30. Lebensjahr denn da ist eine männliche Glatze ganz normal.

        Mfg

        Kommentar



        • Re: seit längerem Haarausfall


          Hallo, also abwarten würde ich auch nicht.Worauf sollst Du denn warten?Würde mich mit dieser Antwort auch nicht zufrieden geben wollen.War heute selbst nocheinmal bei Arzt und er sagte das es sehr gute Behandlungsmöglichkeiten für den erblichen HA gibt.Also gehe wenn nötig zu einem anderen Arzt denn wirklich gut beraten fühlst Dich ja nicht und das sollte nicht Sinn der Sache sein.Ausserdem gibt es doch diesen "Trichoscan" damit kann man wohl genau rausfinden wie schlimm der HA ist und wieviele gesunde oder kranke Haare es bei Dir gibt.Ich lasse diesen Test am 9. selbst machen (hoffe das hilft weiter).Vielleicht wäre das ja auch eine kleine Hilfe für Dich.

          lg yvonne

          Kommentar


          • Re: seit längerem Haarausfall


            Hallo.

            Ich war schon bei ein paar Ärzten und ich muss sagen, dass die sich nicht wirklich für sowas interessieren. Sie versuchen einen fast abzuwimmeln, deswegen gehe ich nicht mehr gerne zu ihnen.
            Vielleicht überlege ich es mir nocheinmal.

            Mfg

            Kommentar


            • Re: seit längerem Haarausfall


              Ich kenne das Gefühl...kam mir bis heute auch immer ziemlich verar.....vor.Aber weißte was?In der Nähe Deines Wohnortes gibt es doch bestimmt ein Krankenhaus mit ner Abteilung für Dermatologie vielleicht kann man Dir dort eine Adresse geben wo man Dein Problem versteht.Genauso habe ich es auch gemacht bin heute in die Charite gefahren und habe dort eine Adresse von nem Doc bekommen der mich erstgenommen und verstanden hat und mir wirklich helfen möchte.

              Kommentar



              • Re: seit längerem Haarausfall


                Muss ich mal versuchen, sonst mache ich mir später Vorwürfe es nicht gemacht zu haben.
                Danke.

                Mfg

                Kommentar


                • Re: seit längerem Haarausfall


                  also ich (m) nehme jetzt sei 2 Wochen Finasterid, mal schauen inwieweit es hilft ...

                  Kommentar


                  • Re: seit längerem Haarausfall


                    "...am besten bis zum meinem 30. Lebensjahr denn da ist eine männliche Glatze ganz normal. "

                    Ich bin jetzt 34 und sehe eine (Halb-)Glatze alles andere als (für mich) normal an; i. ü. ist das für mich alles andere als ein erwünschenswerter zustand (auch in höherem Alter nicht).

                    Das soll jeder für sich entscheiden.

                    Kommentar