• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Geheimratsecken - 17m

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Geheimratsecken - 17m

    Hiho liebe Haar Spezialisten,

    seid einigen Tagen verfolgt mich jeden Tag die Angst dass ich irgenndwann eine Glatze werden habe.

    Es geht um meine Geheimratsecken. Hinzu kommt, dass ich furchtbar feines Haar habe.

    Fangen wir mit den Geheimratsecken an:
    Mein Vater hat übelste Geheimratsecken die weit über 50% des Kopfes reichen. Also von der länge, ca hinter den Ohren.
    Meine Geheimratsecken sind bisher so ausgeweitet, dass sie ca bis zu den Ohren reichen.
    Hier ein Bild, dass im Sommer 07 entstanden ist:
    http://shockgaming.sh.funpic.de/haare.JPG
    Seiddem sind sie noch ein kleines Stückchen weiter.
    Ich bin mir also sicher, dass es von meinem Vater kommt.

    Nun habe ich eine Frage:
    Wenn ich Geheimratsecken irgenndwie behandle; besteht die Chance, dass diese etwas zuwachsen??? Oder kann ich sie, WENN ÜBERHAUPT, nur etwas stoppen?
    Und wie kann ich sie stoppen??? Shampoo?? Tabletten?? Preisleistungsverhältnisse?

    Nun zu meinem durchaus feinem Haar:
    Meine Haare sind extrem fein bzw dünn. Ich habe fast garnichts in der Hand, wenn ich einmal durchstreife. Dabei sind sie ca 5 cm lang. (auf dem Bild sind sie ca 2-3cm)
    Ich war 3 Jahre lang ca 8 Stunden lang am PC (ich weis, es ist zu lang, habe aufgehört) und habe einen Beruf hinterm PC. Liegt es daran?
    Zudem habe ich mene Haare BISHER immer trockengerubbelt.
    Und da ich locken habe, war es meine Art mir meine Haare zurecht zu strubbeln. Wenn ich ca ne Minute lang mit dem Handtuch über meine Haare gestrubbelt bin (gerieben) und sie dann mit Haarspray fixiert habe hats einigermaßen nach was ausgesehen (lol).

    Zudem habe ich jeden Tag ca 5 Minuten meinen Mopped Helm auf. dadurch werden sie demnach auch noch so "gerieben" bzw belastet.

    Also eine weitere Frage: Was war bisher wohl mein Fehler, woran meine Haare so derb dünn geworden sind?? Liegt es am PC? Habe ich dadurch vllt auch extreme Geheimratsecken bekommen???

    Wie kann ich nun mein feines Haar und die Geheimratsecken behandeln?
    -Besonderes Haarshampoo?
    -Gibt es irgenndwelche helfende (warscheinlich teure) Medizin?
    -Nicht so lange am PC sitzen?
    -Mehr Sport?
    -Rollerhelm erstmal zuhause lassen und mim Fahrrad zur arbeit?
    -ist trocken föhnen ein muss?
    -Vitamine?

    Ich weis, es sind einige Fragen. Habe schon hier im Forum fast alles durchgelesen was das betrifft und im Internet geguckt. Aber leider nur n paar Sachen gefunden.

    Ich bitte um Hilfe.

    MfG
    Andi

  • Re: Geheimratsecken - 17m


    Hilfe Andi, da hast Du mir ja eine Tagesarbeit gegeben. Ich will mein Bestes versuchen. Wenn ich was vergesse, meldest Du Dich also nochmal. Okay?

    >
    > seid einigen Tagen verfolgt mich jeden Tag die
    > Angst dass ich irgenndwann eine Glatze werden
    > habe.
    Auch wenn es so aussieht, so schnell geht das mit der Glatze nicht. Aber Du scheinst mir noch sehr, sehr jung zu sein. Richtig? Und da ist es nicht so einfach, wenn es schon so früh anfängt.
    >
    > Es geht um meine Geheimratsecken. Hinzu kommt,
    > dass ich furchtbar feines Haar habe.
    Richtiger Friseur mit gutem Schnitt kann dir bei feinem Haar helfen.
    >
    > Mein Vater hat übelste Geheimratsecken die weit
    > über 50% des Kopfes reichen. Also von der länge,
    > ca hinter den Ohren.
    Wie ist dein Verhältnis zum Vater? Sprich doch mal mit ihm, wie alt er damals war, als es anfing und wie er damit fertig geworden ist. Gemeinsam ist man stärker.


    > Ich bin mir also sicher, dass es von meinem Vater
    > kommt.
    Sieht ganz so aus, aber der arme Vater kann nischt dafür, okay?!
    >
    > Nun habe ich eine Frage:
    > Wenn ich Geheimratsecken irgenndwie behandle;
    > besteht die Chance, dass diese etwas zuwachsen???
    > Oder kann ich sie, WENN ÜBERHAUPT, nur etwas
    > stoppen?
    > Und wie kann ich sie stoppen??? Shampoo??
    > Tabletten?? Preisleistungsverhältnisse?
    Zuerst solltest du zu einem auf HA spezialisierten Hautarzt gehen. Wirksame Mittel bei der männlichen Glatzenbildung sind Finasterid und Regaine, die können stoppen, aber auch zu einem Wiederwuchs führen. Ist individuell verschieden.
    >
    > > Ich war 3 Jahre lang ca 8 Stunden lang am PC
    WARUM DAS DENN???
    (ich
    > weis, es ist zu lang, habe aufgehört)
    das ist gut so...
    und habe
    > einen Beruf hinterm PC. Liegt es daran?
    QUATSCH!!!
    > Zudem habe ich mene Haare BISHER immer
    > trockengerubbelt.
    Solltest du lassen, weil es der Haarstruktur nicht gut tut. Nimm dir Zeit, leg ein Handtuch um den Kopf und lass sie langsam von alleine trocknen.


    > Zudem habe ich jeden Tag ca 5 Minuten meinen
    > Mopped Helm auf. dadurch werden sie demnach auch
    > noch so "gerieben" bzw belastet.
    Davon kriegt man keinen HA.
    >
    > Also eine weitere Frage: Was war bisher wohl mein
    > Fehler, woran meine Haare so derb dünn geworden
    > sind??
    Auch du kannst nischt dafür!!!

    > -Nicht so lange am PC sitzen?
    täte deiner Psyche und deinem Körper gut.
    > -Mehr Sport?
    ebenfalls
    > -Rollerhelm erstmal zuhause lassen und mim Fahrrad
    > zur arbeit?
    wäre auch gut für die kondition
    > -ist trocken föhnen ein muss?
    besser nicht föhnen, vor allem nicht heiß.
    > -Vitamine?
    bringt nix in deinem fall.
    >
    > Ich weis, es sind einige Fragen. Habe schon hier
    > im Forum fast alles durchgelesen was das betrifft
    > und im Internet geguckt. Aber leider nur n paar
    > Sachen gefunden.
    lass die sucherei im internet. das macht dich nur verrückt und die eigene Diagnose hilft letztlich auch nicht weiter.
    >
    > Ich bitte um Hilfe.
    hat das ein bißchen geholfen? Ich hoffe es sehr.

    JL

    Kommentar


    • Re: Geheimratsecken - 17m


      Danke,

      ja ich bin erst 17 Jahre jung.
      Habe schon öfters mit meinem Vater darüber geredet, und bin auch eigentlich beruhig

      Warum sollte ich meine Haare nicht trocken föhnen?
      Ich habe dummerweise auch noch extreme Locken die mir mal garnicht stehen, und weil ich schon öfters gelesen habe, dass man Haare nicht trocken rubbeln sollte, sondern trocken föhnen, föhne ich meine Haare immer WARM trocken...
      Wenn ich meine Haare einfach nur trocken tupfe und von alleine letztlich trocknen lasse bekomme ich ganz krasse Locken, und das mag ich auch nicht

      Was kann dabei passieren? Ist es so schlimm? Gehen dabei die Haare kaputt?

      Ansonsten ist eigentlich alles geklärt, danke

      MfG
      Andi

      Kommentar


      • Re: Geheimratsecken - 17m


        Hallo Andi,
        danke für Deine Rückmeldung.
        Schön, dass Du mit Deinem Vater darüber sprechen kannst. Das solltet Ihr auch beibehalten.
        Beim Föhnen dachte ich an heißes Föhnen, warm ist es eigentlich kein Problem. Das kannst Du ruhig machen.
        Dann toi, toi, toi!
        Und wenn Du nochmal wieder nen Durchhänger hast...
        einfach melden.
        LG
        JL

        Kommentar



        • Re: Geheimratsecken - 17m


          Vielleicht darf ich mich hier ja mal ranhägen.
          Mir geht es so ziemlich genau so. Habe so ca. seit dem ich 18 bin Haarausfall.
          Aber mehr Geheimratsecken als auf dem Hinterkopf.
          Inzwischen bin ich 24 und muss sagen, dass es noch garnicht so schlimm ist wie ich es mir damals mit 18 vorgestellt habe. Noch sind immernoch genug Haare auf dem Kopf! Also mach dir mal in deinem Alter noch nicht allzu viele Gedanken darüber, so schnell wirds wahrscheinlich nicht gehen

          Abe rmeine Frage wäre jetzt, da mir mein Hautarzt Propecia verschrieben hat, ob dieses Medikament auch hilft, die Geheimratsecken zu stoppen. Ich war schon bei vielen Hautärzten, aber ich habe leider imemr unterschiedliche Antworten bekommen.
          Mir wäre es eigentlich nur wichtig, dass meine Haare allgemein nicht weiter ausdünnen und die Geheimratsecken nicht noch weiter wachsen.
          Und das vorne in der Kopfmitte zwischen den Geheimratsecken nicht noch ein kahler Fleck entsteht.
          Und daher meine Frage, kann ich dieses mit diesen Tabletten erreichen?
          Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen

          Kommentar


          • Re: Geheimratsecken - 17m


            Hallo


            Geheimratsecken sollten immer naeher beschrieben werden,damit man sich ein genaues Bild vom Ausmass dieser machen kann.Der Grad reicht ja von Norwood 1 bis Norwood 3.

            Und wichtig ist,ob in den Geheimratsecken noch Haare vorhanden sind.

            Ein Bild waere am besten.

            Inwiefern Propecia anschlaegt,haengt ganz von individueller Genetik ab.Nicht jede maennliche AGA,beruht scheinbar primaer auf einem dominierenden Androgenproblem.Weiter wird es sicher nicht richtig anschlagen koennen,wenn man sich falsch ernaehrt.

            Allgemein ist es bekannt,das es im Geheimratseckenberich nicht so gut wirkt.Ich habe einmal ein Bild von einem 18 jaehrigen Jungen gesehen,dem doch tatsaechlich die Geheimratsecken unter Propecia,fast komplett zugewachsen sind.Dieses Bild stammt aus dem Buch "neue Erkentnisse bei Haarerkrankungen"Ich denke(orientiere mich hier auch an dem Kommentar des Autors),das es einmal so gut rewirkt hat weil rasch gehandelt wurde,und dann sind in diesem Lebensalter,ja viel hoehere Wachstumsfaktorenwerte und Zellaktivitaet vorhanden.Sehr frueh einsetzende und sehr agressive Alopezien,beruhen ausserdem teilweise am ehsten auf einem echten Androgenrezeptoren oder DHT-Enzymproblem.

            Man sollte insbesondere bei Geheimratsecken,ueber Kombinationsbehandlungen wie z.b Finasterid und Regaine nachdenken.Kombiniert wirkt es naemlich besser.Und sich weiter informieren,was noch unterstuetzend helfen kann.......

            Finasterid und Minoxidil sind nicht das Ende der Fahnenstange.


            Generell kann man aber sagen,das bei spiegelglatten und schon laenger bestehenden GHE,die Chancen auf Nachwuchs,nicht sehr gross sind.


            viele gruesse

            Tino

            Kommentar


            • Re: nachtrag


              Zitat:Mir wäre es eigentlich nur wichtig, dass meine Haare allgemein nicht weiter ausdünnen und die Geheimratsecken nicht noch weiter wachsen.

              Zitat Ende


              Das kann schon eher erreicht werden.Auch villeicht schon nur mit Finasterid,und gesuender Ernaehrung im Sinne von Haarausfallbekaempfung.

              Kommentar



              • Re: Geheimratsecken - 17m


                Hallo Hannes,
                danke, dass du Andi so gut moralisch unterstützt. Es ist schon ein echtes Problem, wenn man in einem Alter HA bekommt, in dem noch voll in der Phase der Orientierung und Selbstfindung und Abgrenzung steckt.
                Der Wirkstoff Finasterid ist in den meisten Fällen wohl tatsächlich in der Lage, den HA beim Mann zu stoppen. Das haben wissenschaftliche Studien gezeigt. Offenbar ist die Chance umso höher, je früher man mit der Therapie beginnt.
                Jeder muss eben individuell abwägen, wie belastend der HA empfunden wird und ob man tatsächlich eine Pille dagegen nehmen will oder den Dingen ihren Lauf lässt.
                Hoffe, Dir fürs erste damit geholfen zu haben.
                HG
                Jenny Latz

                Kommentar


                • Re: Geheimratsecken - 17m


                  Als Betreuerin dieses Forums sei mir eine Anmerkung erlaubt:
                  Denken Sie doch bei Ihren Beiträgen bitte einmal darüber nach, mit welcher Altersgruppe Sie es hier zu tun haben.
                  Etwas mehr psychologisches Einfühlungsvermögen würde ich begrüßen...
                  Überlassen Sie die Therapieempfehlungen doch bitte dem zuständigen Hautarzt!!!

                  Kommentar


                  • Re: Geheimratsecken - 17m


                    Hallo Frau Latz

                    Sie haben geschrieben:Als Betreuerin dieses Forums sei mir eine Anmerkung erlaubt:
                    Denken Sie doch bei Ihren Beiträgen bitte einmal darüber nach, mit welcher Altersgruppe Sie es hier zu tun haben.
                    Etwas mehr psychologisches Einfühlungsvermögen würde ich begrüßen...
                    Überlassen Sie die Therapieempfehlungen doch bitte dem zuständigen Hautarzt!!!

                    ------------------

                    Als User dieses Forums sei mir eine Frage erlaubt?




                    Ich denke das ich diesen 24 jaehrigen muendigen jungen Mann,moralisch unterstuetzt habe,was ja nicht verkehrt seien kann.Einmal ganz besonders durch das nahelegen der Tatsache,das Finasterid(Propecia),bei jungen Maennern in der Regel besser wirkt.Anderseits,wollte ich ihn doch nur vor zu hohen Erwartungen schuetzen,indem ich ihm die belegbare Tatsache,das Finasterid nachweislich nicht bei jedem Mann,aufgrund unterschiedlicher Genetik wirkt,nahegelegt habe.


                    Ich habe keine konkrete Therapieempfehlung ausgesprochen.Ich habe lediglich eine Synergiebehandlung nahegelegt,die er dann ja mit seinem Hautarzt besprechen kann.Es ist naemlich so,das Hautaerzte oft den Patienten nicht soweit beraten/behandeln,das ein wirklich zufriedenstellendes Ergebniss dabei entsteht.Desweiteren wird desoefteren,einfach so,ohne naehre Erklaerung fuer den schlecht informierten Patienten entschieden,der dann aufgrund mangelndem Wissens,nicht kontern kann.

                    Um mal ein Beispiel zu nennen.

                    Ich habe Faelle erlebt,da haben Hautaezte jungen Maennern mit starkem Leidensdruck,eine Finasterid Monotherapie empfohlen,und betont,das sie bz den Resultaten unbedingt ein Jahr abwarten sollten.Der Wunsch nach eine Kombibehandlung mit Regaine(was damals noch verschreibungspflichtig,und nicht Apothekenpflichtig war),wurde mit der Begruendung,das der Betroffene bei Kombinationsbehandlung ja nicht wissen wuerde was denn nun wirkt.Dieser Betroffene hat tatsaechlich ein Jahr frustriert und verzweifelt,auf das grosse Wunder gwartet,waehrend sich sein Haarbild rasch zunehmend gelichtet hat.Als ihm ein anderer Hautarzt dann schlussendlich Regaine verschrieb,konnte ihm das auch nicht mehr zufriedenstellend helfen.....


                    Ich habe diesem 24 jaehrigen Betroffenen hier auch nahegelegt,das seine Basistherapien,nutritiv unterstuetzt werden kann.Auch hier erinnere ich mich nicht eine konkrete Empfehlung ausgesprochen zu haben,wobei es sich hier ja um Ernaehrung,und nicht um Medikamente handelt.Ich denke das es notwendig ist,den Hautarzt(sollte der Betroffene machen) auf unterstuetzende ernaehrungsabhaengige Einfluesse hinzuweisen.Insbesondere hier,mangelt es saemtlichen Hautaerzten an Wissen.Bzw,die Mehrheit verneint sogar einen Zusammenhang zwischen nutritiver Unterstuetzung der Haarfollikelregeneration,und AGA.

                    Letztendlich hat ein Hautarzt auch nicht das Recht zu behaupten,das ihm ganz alleine die Weisheiten der Haarerkrankungen,insbesondere AGA,CTE,Schilddruesenbedingter HA autoimmune Haarkrankungen bewusst sind.Genaugenommen ist Haarausfall immer ein Symptom,selbst wenn HA auf einer unguenstigen Genetik beruht,und daher eine Geschichte der sich eigentlich mehrere Fachgruppen annehmen sollten,insbesondere anti-Aging orientierte Mediziner,die sich mit nutritiver Enzymbeeinflussung und freien Radikalen auskennen.

                    Neben genetischen Einfluessen,koennen auch intrinsische und extrinsische Trigger wie z.b Stress,Vitalstoff und Eisenmaengel,Tabackgenuss und Proteinmangel,und auch das Lebensalter,und die damit verbundenen hormonellen Veraenderungen eine auch genetisch bedingte AGA beim Mann foerdern,bzw unguenstig beeinflussen.Ich habe noch nie irgendwo von einem maennlichen Betroffenen in Foren gelesen,das ihn sein Hautarzt in dem von mir oben erlaeuterten Sinne beraten,oder behandelt hat.In der Regel muessen das informierte Betroffene,ihren Aerzten erklaeren.

                    Deshalb denke ich doch,das es sinvoll ist,Betroffene zu eigenen Recherchen zu motivieren(so wie ich es hier getan habe).Der Sinn eines Haarausfallforums kann ja nicht darin liegen,lediglich schlecht informiert bleibend, Hautarztmeinungen wiederzugeben,und frustrierend auf Wunder in naher Zukunft zu hoffen.


                    Wr natuerlich nur seine Haaerkrankung verlangsamen moechte,oder einfach nur das Gefuehl haben moechte etwas dagegen zu tun,der muss sich ja nicht an meinen Beitraegen orientieren.


                    Ich habe mich ja selbst von konkreten Empfehlungen die auf Eigenerfahrung beruhen distanziert.

                    Daher meine Frage........was habe ich falsch gemacht?

                    Darf man denn hier ueberhaupt seine eigenen Erfahrungen mitteilen?





                    viele Gruesse

                    Tino

                    Kommentar



                    • Re: Geheimratsecken - 17m


                      Also vielen Dank erst einmal für ALLE Beiträge
                      Natürlich ist es auch interessant eigene Meinungen und Erfahrungen zu hören.
                      Also ich habe nur ein Bild vond er Norwood Skala gefunden.
                      Da geht es beim typischen Muster von 1-7. Ich wäre da bei 3 einzustufen. Also Geheimratsecken schon leicht fortgeschritten und keine Haare mehr darin vorhanden.
                      Am Hinterkopf eine leichte Lichtung die man aber kaum sieht.
                      Auch hab ich das Glück, dass ich meine Haare so tragen kann, dass sie die Geheimratsecken noch etwas überdecken.

                      Eine Doppelbehandlung wäre mir glaube ich gleich etwas viel. Da die beiden Medikamente ja auch Nebenwirkungen haben.
                      Gibt es hier im Forum jemanden der genau dies tut?

                      Auch wäre es interessant zu wissen, ob im Umfeld Hanmburg/Pinneberg jemand schon einen guten Arzt gefunden hat, der sich damit auskennt.

                      Und da Sie die Ernährung angesprochen haben, wollte ich fragen, ob Sie mir da noch ein paar genaurere, vielleicht grundlegene Tips geben könnten.

                      Und haben Sie, Frau Latz, Erfahrungen gemacht, ob viele 'Männer' in meinem Alter schon die Tabletten einnehmen?
                      Der Preis ist atürlich nicht unerheblich, aber das wäre es mir schon wert, wenn nicht meine Gesundheit darunter leidet.

                      Kommentar


                      • Re: Geheimratsecken - 17m


                        Hallo

                        Zitat:Und da Sie die Ernährung angesprochen haben, wollte ich fragen, ob Sie mir da noch ein paar genaurere, vielleicht grundlegene Tips geben könnten.


                        Zitat Ende

                        Das tue ich nur,wenn es mir die Forenbetreiberin erlaubt!Und wenn ich es tuen darf,dann erklaere ich auch gerne warum das wichtig ist.



                        Ueber was fuer Nebenwirkungen hast du denn bz Regaine etwas gelesen?Ich frage,weil in Foren oft subjektive Eindruecke von Usern ueberspitzt dargestellt werden.

                        Der weiteren Auspreagung der Hinterkopftonsur kann Propecia sicher sehr gut entgegenwirken,bzw dort wirkt es am besten.

                        Ich habe Regaine additiv zu Finasterid mal zwischenzeitlich benutzt,und konnte zusaetzlich leichte Verbesserungen im Geheimratseckenbereich festellen

                        viele Gruesse



                        Tino

                        Kommentar


                        • Re: Geheimratsecken - 17m


                          Hallo
                          die Hautärzte meinten, dass Regain Juckreiz und Schuppen verursachen kann. Und da ich eine empfindliche Kopfhaut habe sie so schon schuppt und juckt haben sie mir davon abgeraten, da so der Haarausfall noch verstärkt werden kann.

                          Bei Propecia wurde mir gesagt, dass es zu Libido- und Potenzproblemen kommen KANN aber das es sehr unwahrscheinlich ist.
                          Und leider habe ich nocht nichts über eine etwaige Langzeitstudie gefunden. Aber das Mittel gibt es ja auch noch nicht so lange.

                          Warum, wenn ich fragen darf, haben Sie denn Regain wieder abgesetzt?

                          Vielen Dank für die Hilfe

                          Kommentar


                          • Re: Geheimratsecken - 17m


                            Hannes1 schrieb:
                            -------------------------------------------------------
                            > Hallo
                            > die Hautärzte meinten, dass Regain Juckreiz und
                            > Schuppen verursachen kann. Und da ich eine
                            > empfindliche Kopfhaut habe sie so schon schuppt
                            > und juckt haben sie mir davon abgeraten, da so der
                            > Haarausfall noch verstärkt werden kann.
                            >
                            > Bei Propecia wurde mir gesagt, dass es zu Libido-
                            > und Potenzproblemen kommen KANN aber das es sehr
                            > unwahrscheinlich ist.
                            > Und leider habe ich nocht nichts über eine etwaige
                            > Langzeitstudie gefunden. Aber das Mittel gibt es
                            > ja auch noch nicht so lange.
                            >
                            > Warum, wenn ich fragen darf, haben Sie denn Regain
                            > wieder abgesetzt?
                            >
                            > Vielen Dank für die Hilfe


                            Hallo

                            Zu Punkt 1


                            Mir ist lediglich bekannt,das Regaine,bei Allergie gegen das Loesungsmittel,oder den Wirkstoff selbst unguenstig waere.Viele AGA betroffene Maenner,haben diese Blegleiterscheinungen(empfindliche juckende Kopfhaut)bei AGA.Und viele dieser Betroffenen,nutzen sicher auch Regaine,mit Erfolg.

                            Ich selbst kann mir eher nicht vorstellen das Regaine,in dem von dir geschilderten Fall,unbedingt kontraproduktiv wirken sollte.

                            Hat denn dein Hautarzt betont,das er diese Erfahrung(also schlimmeren HA,bei Patienten mit empfindlicher Kopfhaut),bei mehreren Patienten beobachtet hat?

                            Weiter sollte man villeicht in Betracht ziehen,das diese Begleiterscheinungen durch die Androgene verursacht werden,und Propecia sie villeicht sogar abmindern kann.Einen direkten Nachweiss dafuer kenne ich aber nicht.

                            Man sollte auch nicht ausschliessen das diverse Naehrstoffmaengel,oder Stress der vermieden werden kann die Empfindlichkeit der Kopfhaut verursacht haben koennten,oder beguenstigen koennen.Der Einfluss von Vitalstoffen auf die Qualitaet der Haut ist ja bekannt.

                            Warum schreibe ich das alles.....?

                            Weil es Aurchaus moeglich ist,das z.b Propecia den Kopfhautzustand bessert,und Regaine dann villeicht nicht mehr unguenstigen Einfluss auf die Kopfhaut nehmen tut.......falls das wirkungsbezogen ueberhaupt so ist.

                            Weil es B:Alternativ noch eine 2 prozentige Loesung gibt,die laut Studien,weniger die Kopfhaut reizt.Das hat man bei Frauen festgestellt.

                            Hat dir das der Arzt auch gesagt?


                            Es gibt sehr wohl eine 5 Jahresstudie bz Propecia und maennliche AGA.Laut Studie konnte sich das stabilisierte Haarbild,wie auch der Neuwuchs,bei einem grossen Teil der Anwender,ueber die 5 Jahre halten.Es wird sogar von kontinuierlicher Verbesserung gesprochen.

                            Finasterid,der Wirkstoff ist uebrigens schon seit c.a 20 Jahren bekannt.Seit ungefahrt 13 Jahren(so genau weiss ich es jetzt nicht),setzt man Finasterid bei Prostatabeschwerden ein.Seit c.a 9 Jahren gegen AGA hier in Deutschland.


                            Ich habe Regaine wieder Abgesetzt,weil es sich eruebrigt.Meine oralen Methoden,haben mich(Norwood 1) schon sehr zufrieden gestellt,und da durch Regaine entstandenen Haare zwar sichtbar,aber nicht frisierbar waren,kam ich zu dem Entschluss mir die allabendliche Schmiererei,sowie auch Kosten zu ersparen.


                            viele Gruesse

                            Tino

                            Kommentar


                            • Re: Geheimratsecken - 17m


                              Hallo Hannes


                              Ich habe eine wichtige Frage vergessen.


                              Hat dir denn dein Arzt ueberhaupt erwas gegen deine Kopfhautprobleme empfohlen,bzw verordnet?Wurde da auch eine Diagnose ausgesprochen?


                              Viele Gruesse

                              Tino

                              Kommentar


                              • Re: Geheimratsecken - 17m


                                Sie teilen hier ja eben nicht Ihre eigenen Erfahrungen mit.
                                Sie schreiben von "Fällen, die Sie erlebt haben"...
                                Wo haben Sie die denn erlebt?
                                Bitte um Entschuldigung, wenn ich mich aus Zeitgründen hier nicht weiter äußern kann.
                                Jenny Latz

                                P.S.: Einigen kritischen Beiträge Ihrerseits kann ich durchaus zustimmen.

                                Kommentar


                                • Re: Geheimratsecken - 17m


                                  Hallo Hannes,

                                  Ihre Frage an mich...

                                  Hannes1 schrieb:

                                  > Und haben Sie, Frau Latz, Erfahrungen gemacht, ob
                                  > viele 'Männer' in meinem Alter schon die Tabletten
                                  > einnehmen?
                                  > Der Preis ist atürlich nicht unerheblich, aber das
                                  > wäre es mir schon wert, wenn nicht meine
                                  > Gesundheit darunter leidet.

                                  Es gibt durchaus junge Männer, die mit Finasterid versuchen, den HA zu stoppen. Aufgrund von Studien hat man festgestellt, dass die Wirkung um so besser ist, je früher man anfängt.
                                  Sie sollten das aber mit Ihrem Arzt absprechen. Auch eine Kombination mit Minoxidil sollte der Arzt entscheiden.
                                  In der Tat kommt es bei der äußerlichen Anwendung von M. in einigen Fällen zu Kopfhautproblemen.
                                  HG
                                  Jenny Latz

                                  Kommentar


                                  • Re: Geheimratsecken - 17m


                                    Hallo, ja ich habe ein Mittel bekommen mit dem ich mir die Haare waschen sollte.
                                    Aber außer dass meine Haare davon heller geworden sind hat das nichts gebracht.
                                    Leider weiß ich nicht mehr wie es heißt.
                                    Aber nach einem Arztbesuch bei dem wieder nichts, bzw. etwas anderes herausgekommen ist verliere ich auch oft die 'Geduld' mich darum weiterhin zu kümmern, weil halt jeder Arzt etwas anderes sagt.

                                    Dieser Arzt meine z.B. ich müsse bei der Einnahme von Propecia komplett auf den Genuss von Alkohol verzichten.
                                    Das war für mich natürlich ein K.O. Argument

                                    Stimmt das denn mit dem Alkohol? Also ich trinke nicht oft und nicht viel aber dennoch ab und zu.

                                    Kommentar


                                    • Re: Geheimratsecken - 17m


                                      Hannes1 schrieb:
                                      -------------------------------------------------------
                                      > Hallo, ja ich habe ein Mittel bekommen mit dem ich
                                      > mir die Haare waschen sollte.
                                      > Aber außer dass meine Haare davon heller geworden
                                      > sind hat das nichts gebracht.
                                      > Leider weiß ich nicht mehr wie es heißt.
                                      > Aber nach einem Arztbesuch bei dem wieder nichts,
                                      > bzw. etwas anderes herausgekommen ist verliere ich
                                      > auch oft die 'Geduld' mich darum weiterhin zu
                                      > kümmern, weil halt jeder Arzt etwas anderes sagt.
                                      >
                                      > Dieser Arzt meine z.B. ich müsse bei der Einnahme
                                      > von Propecia komplett auf den Genuss von Alkohol
                                      > verzichten.
                                      > Das war für mich natürlich ein K.O. Argument
                                      >
                                      > Stimmt das denn mit dem Alkohol? Also ich trinke
                                      > nicht oft und nicht viel aber dennoch ab und zu.



                                      Hallo

                                      Wie du schon sagst,Arztmeinungen sind nicht selten verwirrend.Das liegt einmal daran,weil Hautaerzte,die kosmetische Bagatelle(das sehe ich nun ganz und gar nicht so),nicht wirklich ernst nehmen,in der Pathogenese nicht verstehen,und sich hauptsaechlich mit anderen Hauterkrankungen beschaeftigen.Desweiteren besteht anscheimnend auch ein Mangel an dem Verstaendniss b.z der zu verordnenenden Haartherapeutika,was sich ja hier an dem von dir aufgezeigten Beispiel bz Alkohol und Propecia zeigt.


                                      Da ich nicht dein Arzt bin,kann ich natuerlich nicht wissen,ob sich dein Arzt,da irgendwo aufgrund von diversem individuellen(Lipidstoerungen/Alkoholproblem? etc),eine moegliche Kontraindikation zwischen Alkohol und Propecia errechnet hat.

                                      Sollte er sich da Kontraindikationen errechnet haben,und dir das nicht naeher erlaeutert haben,muss man ihm das Vorwerfen!Er muss dich als muendigen Menschen behandeln,und auch in diesem Sinne aufklaeren.Schliesslich bist du ja kein Schaf,das gottvertrauend zum Himmel aufblickt,und die Goetter um mehr Wolle bittet........

                                      In der Regel ist Alkohol jedoch ueberhaupt kein Problem bei Propecia Einnahme.Es gibt da generell kaum Kontraindikationen beim Mann.

                                      Wobei jedoch in Foren desoefteren berichtet wird,das sich das Trinkverhalten unter Propecia veraendert.Bzw manche sagen sie vertragen weniger seit sie Propecia nehmen.Andere sagen sie vertragen mehr.Ich habe das auch ueberprueft,und konnte das biochemisch und auch anhand von Literatur nachvollziehen.Einige Autoren der Wissenschaft stellen sich z.b die Frage ob die durch Finasterid beeinflussten Hormon und Enzymaktivitaeten,therapeutisch relevant bei Alkoholentzuegen waeren.

                                      Das muss dich aber keinesfalls beeunruhigen.


                                      Man kann ja ruhig mal ein bischen Trinken.Jedoch sollte man hier abgesehen von Ruecksichtsnahme auf die gesamte Gesundheit,auch im Sinne der Haargesundheit,keine kritische Schwelle tendierend zur Regelmaessigkeit ueberschreiten.Denn eine Studie hat auch einen Zusammenhang zwischen Glatzenbildung und dem von mir angesprochenen Rahmen des regelmaessigen Alkoholkonsums herausgefunden.Wobei hier die Frage offen steht,ob nicht die genetischen Konstellationen mancher Betroffener,uebermaessigen Alkoholkonsum foerdern.


                                      Dein Arzt meinte sicher Terzolin/Ketoconazol/Nizoral Schampoos?Es ist so das diese Shampoos tatsaechlich additiv zu z.b Finasterid und Minoxidil,die AGA ueber Hemmung diverser Entzuendungsbotenstoffe,nachweisslich verbessern koennen.Allerdings schaetze ich den additiven Effekt eher gering ein.


                                      Wenn du jedoch meinst,das es deiner Haarstrucktur schadet,dann solltest du Absetzen ueberlegen.

                                      Wenn du wirkliches Interesse daran hast,dein Haarproblem effektiv und dauerhaft zu bekaempfen,dann solltest du nicht nur das Glauben was die Aerzte sagen,sondern dich selbst so gut informieren,wie es dir moeglich ist....wenn du das moechtest?Auch Arztaussagen hier im Forum von helfend taetigen Betroffenen,immer ueberpruefen lassen.


                                      viele Gruesse


                                      Tino

                                      Kommentar


                                      • Re: Geheimratsecken - 17m


                                        Hallo Frau Latz


                                        Zitat:Sie teilen hier ja eben nicht Ihre eigenen Erfahrungen mit.
                                        Sie schreiben von "Fällen, die Sie erlebt haben"...
                                        Wo haben Sie die denn erlebt?
                                        ----------------


                                        Meine Hilfestellung hier setzt sich immer aus eigenen Erfahrungen(ich nehme bis auf Regaine,was ich abgesetzt habe) alles verfuegbare und wirksame gegen Haarausfall/Haaralterung),sowie eigenen Forschungen und Recherchen im Bereich dieses Pioniergebiets zusammen.Desweiteren untersuche ich sich gleichende Forenberichte zu einigen Medikamenten,insbesondere dann wenn sie sich mehren.Das tue ich,weil ich mich auch mit den Moeglichkeiten,noch nicht so sehr bekannter und akzeptierter Nebenwirkungen,dieser ja doch bei Haarausfall noch relativ "neu" eingesetzten Medikamente(z.b Propecia/Avodart)auseinandersetze.

                                        Wenn 1000 Betroffene,die gleichen Nebenwirkungen berichten,und ich in der Literatur einen oder mehrere Anhaltspunkte dafuer finde,dann muss so etwas in Betracht gezogen werden,auch wenn es nicht im Beipackzettel aufgefuehrt wird.

                                        Z.b tauchte mal die aus Urangst vor schwindender Maennlichkeit resultierende Behauptung/Einbildung,Propecia wuerde den Penis schrumpfen lassen,in diversen Foren auf.Diese absurde Behauptung loesste dann eine Welle der Hysterie aus,die viele Betroffene dazu bewegte das Medikament abzusetzen.

                                        Sowas muss dann alledings sofort entschaeft werden....da es absurd und nicht nachvollziehbar ist.


                                        Kritisch bin ich eigentlich immer.



                                        viele Gruesse

                                        Tino

                                        Kommentar


                                        • Re: Geheimratsecken - 17m


                                          Hallo,

                                          nun hat es mich (m33)auch erwischt! Bis jetzt war ich einigermaßen zufrieden, daß es sich bei mir nicht so schnell in Richtung GRE`s (Geheimratsecken) entwickelt hat wie bei einigen meiner Alterskollegen; inzwischen bin ich aber an einen Punkt angelangt, an dem ich etwas gegen ein Foranschreiten der GRE`s unternehmen möchte.
                                          An den GRE-Stellen existiert zwar noch Haar, das sich aber in letzter Zeit mehr und mehr ausdünnt: ich schätze es auf nur mehr ca 33% zum normalen Kopfhaar; zudem erscheint mir das Haar an diesen Stellen dünner und flauschiger.

                                          Nach Lage der Dinge ist es ein weiterer Fall des klassisch erblich bedingten Haarausfalls.

                                          Fr. Lutz hat schon Mal das Finasterid angesprochen, was bei meinen Recherchen auch schon ein paar Mal aufgetaucht ist.
                                          Allerdings suche ich zuerst, bevor ich zum Hormonblocker greife, nach anderen alternativen - aber wirksamen Alternativen (soweit überhaupt möglich :P).

                                          So bin ich offen für weitere Behandlungsmöglichkeiten (mit der Hoffnung auf ein paar hilfreiche Antworten).

                                          Zudem wurde mich besonders interessieren inwieweit
                                          - Brennessel
                                          - Zwiebel
                                          - Bockshornkleesamen
                                          - Aloe
                                          /
                                          - Zink
                                          - B6
                                          Wirksamkeit besitzen gegen ein Foranschreiten der GHE`s bei erblicher Veranlagung des Haarausfalls.

                                          Kommentar


                                          • Re: Geheimratsecken - 17m


                                            zur Vervollsändigung:
                                            Norwood 2 beschreibt die augenblickliche Lage am besten.

                                            Kommentar


                                            • Re: Geheimratsecken - 17m


                                              und ja, in der Verwandtschaft kommen schon N4-N6 vor und da möchte ich nicht hin :P

                                              Kommentar


                                              • Re: Geheimratsecken - 17m


                                                zur Vervollsändigung:
                                                Norwood 2 beschreibt die augenblickliche Lage am besten, wobei auch am Hinterkopf die Haare langsam ausdünnen. Besonders beunruhigend für mich ist insbesondere, daß die GHe anfangen, sich nach oben zu entwickeln.

                                                Kommentar


                                                • Re: Geheimratsecken - 17m


                                                  Hey Leute.Habt ihr schonmal einen gesehen,welcher sich irgend nen Zeugs auf die Birne geschmiert hat und danach sich vor Haarwuchs nicht mehr retten konnte???Ich nicht!!!
                                                  Und habt ihr schon mal einen Pharmaindustrieboss gesehen,der vor blödheit der Menschen,die unter HA leiden,nicht in den Schlaf kommt,weil er Millionen und aber Millionen verdient???
                                                  Ich noch nicht,aber ich kanns mir denken!!!!

                                                  Kommentar