• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Rauchen und Haarausfal?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rauchen und Haarausfal?

    Hallo Leidensgenossen
    Bin hier neu. Ich "leide" seit 3 Jahren und Haarausfall und hab mittlerweile sehr dünnes Haar, mal denke ich es wird besser, mal wirds wieder schlimmer. Meide schon das Schwimmbad und die Sauna. Hab schon einiges probiert. Benutze auch Menoxidil 5% seit 2 Jahren - mit Pausen, da ich rote Flecken und trockene Kopfhaut dadurch bekomme. Bin z.Zt. bei einer sehr guten Heilpraktikerin und habe jetzt ein Konstilationsmittel bekommen - Natrium chloratium.... mal schauen.
    Meine Frage ist aber, habe schon mehr fach gelesen das das rauchen gar nicht so fördernd für den Haarwuchs sein soll? Weiß da jemand mehr?
    LG
    Löwenmähne ()
    claudia

  • Re: Rauchen und Haarausfal?


    hallo, ich kann nicht viel zu diesem Thema sagen, habe aber auch gehört, dass das Rauchen Haarausfall verursachen kann. Ich denke mal dass das nicht der Hauptgrund für den Haarausfall ist, doch sicherlich auch nicht sehr fördernd... Rauchen ist ja sowieso nicht so gesund :-P ;-)Naja, wie gesagt, kenn mich damit eig. nicht gut aus...^^ mfg, Jalieng=)

    Kommentar


    • Re: Rauchen und Haarausfal?


      Hallo


      Bis vor kurzem,wurde das Thema HA/AGA und Rauchen in der Wissenschaft mehr oder weniger hypothetisch behandelt(z.b von Dr.Trueb),da groessere Untersuchungen zu diesem Thema bislang fehlten.Wobei es doch aber im Prinzip irgendwo klar seien musste,das Rauchen,was ja nachweislich die Haut vorzeitig altern laesst, logischerweise dann auch die zu der Haut gehoerenden Haarfollikel negativ beeinflussen kann.Der Haarfollikel reagiert im Prinzip auf die selben Stressoren wie die Haut.

      Aktuell gibt es da aber eine Studie,die einen Zusammenhang zwischen AGA und Rauchen,bzw Rauchen als Trigger androgenetischer Alopezien ermittelt hat.

      Diese Arbeit hier:http://archderm.ama-assn.org/cgi/con...ct/143/11/1401

      Es wurde insbesondere,ein signifikanter Zusammenhang zwischen der Intensitaet des taeglichen Nikotinkonsums,und der Progressionsgeschwindigkeit,androgenetischer Alopezien festgestellt.Das heisst im Klartext,je mehr geraucht wird,um so schaedlicher ist es fuer die bei AGA ohnehinn schon belasteten Haarfollikel.

      Die Faktoren,welche durch Nikotin zu den zusaetzlichen Haarfollikelschaeden fuehren werden,nicht nur von diesen Untersuchern als multifaktoriell gesehen.Das heisst,es wird von hormonellen Verschiebungen,DNA-Schaeden,Stoerungen der Angiogenese(Neubildung von Blutgefaessen) durch freie Radikale,sowie erhoehtes Risiko einer focierten Fibrosierung des Bindegewebes im Bereich des Haarfollikels ausgegangen.

      Ich persoenlich rate generell vom Rauchen ab,und glaube,das HA-Medikamente wie z.b Regaine,Finasterid........und Anti-Baby-Pillen,sowie diverse Nahrungsergaenzungen,wirksamkeitsbezogen viel besser anschlagen,wenn auf Nikotin verzichtet wird.Das Ansprechen der obengenannten Haarausfall-Hilfsmittel,haengt naemlich immer ganz individuell von individuellen Enzym und Hormonaktivitaeten ab.Und genau diese,werden durch Nikotin beeintraechtigt.


      viele gruesse

      Tino

      Kommentar