• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hormonbedingter Haarausfall

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hormonbedingter Haarausfall

    Hallo,
    wer kann mir helfen leide schon seit Jahren unter Haarausfall der mal mehr und mal weniger schlimm ist.
    Vor kurzem erst hat ein Arzt festgestellt das mein Hormonspiegel wohl zu niedrig ist.
    Hab auch etwas verschrieben bekommen das täglich auf die Kopfhaut aufzutragen ist.
    Mein Problem ist jetzt aber das ich heut früh in der Aphoteke war und da eine Salbe bekommen hab. (Wie soll ich das denn bitte jeden Tag auf meinen Kopf bekommen ohne danach gleich wieder die Haare zu waschen(|8))?). Da jetzt Feiertage sind und Urlaubszeit ist kann ich mich auch bei der Praxis nicht danach erkundigen.
    Hat vielleicht irgendjemand schon mal ähnliches Problem gehabt und einen guten Rat für mich da ich jetzt keine Zeit mehr verlieren will?

  • Re: Hormonbedingter Haarausfall


    Hallo Lilyane,
    da habe ich erst ein paar Fragen an Sie.
    Was für ein Arzt, der Gynäkologe?
    Was für eine Salbe?
    Wissen Sie welcher Wirkstoff da drin ist? Steht im Beipackzettel.
    Ich hoffe, Sie schauen am Wochenende nochmal rein, denn in der nächsten Woche mache ich Pause.
    Herzliche Grüße
    Jenny Latz

    Kommentar


    • Re: Hormonbedingter Haarausfall


      Danke für die schnelle Antwort.
      Es war ein Hautarzt der mir die Salbe verschrieben, diese wurde in der Aphoteke gemischt.
      Die Inhaltsstoffe sind:
      Clobetasolum Propionicum
      Unguentum Cordes

      Kommentar


      • Re: Hormonbedingter Haarausfall


        gern geschehen...
        nun mussten Sie etwas länger warten.

        Die Inhaltsstoffe Ihrer Salbe werden vorwiegend bei Dermatosen der Haut angewendet. Auf die Kopfhaut bezogen heißt das, bei narbiger Alopezie. Sollte nach Empfehlung der Gesell. für Dermapharmazie nur kurzzeitig und nicht großflächig angewendet werden.

        Die ist aber bei Ihnen doch nicht festgestellt worden.

        Auch Ihnen Mut und Kraft für 2008
        Jenny Latz

        Kommentar



        • Re: Hormonbedingter Haarausfall


          Naja die Ärztin hat gemeint das mein Hormonspiegel zu niedrig wäre (wurde wohl bei der Haarwurzelanalyse festgestellt) und dadurch die Wurzeln nicht versorgt wären und deshalb die Haare ausfallen.
          Durch die Anwendung der Salbe kann wohl das Gleichgewicht wieder hergestellt werden und nach 3 Monaten wenn die betroffenen Haare weg sind sollen auch keine weiteren mehr ausfallen (so wurde mir das zumindest erklärt).

          Kommentar


          • Re: Hormonbedingter Haarausfall


            Ehrliche Antwort gewünscht?

            So ganz verstehe ich diese Erklärung Ihrer Ärztin nicht.

            Kommentar


            • Re: Hormonbedingter Haarausfall


              Hallo
              Leide seit 2 Jahren an sehr starken Haarausfall
              bei wurde adrogener haarausfall festgestellt
              nun wurde bei mir ein Trichoscan gemacht und komme mit den ergebniss nicht klar
              anagen haar 91
              telogen haare 9
              Terminaldicht 187,4
              terminal haare 122
              mir wurde pantostin verschrieben
              und der Arzt hat gesagt das meine haarwuzeln in takt sind und meine haare wieder wachsen
              das Problem ich glaube nicht daran
              wer kann mir weiter helfen danke

              Kommentar



              • Re: Hormonbedingter Haarausfall


                Hallo Calle,
                sind Sie männlich oder weiblich?
                Wie alt?
                Das Trichoscan gibt Auskunft darüber, wie viele Haare sind in welchem Stadium, sprich Wachstum, Übergang oder Ruhe befinden.
                Wenn der Arzt sagt, Ihre Haarwurzeln seien in Takt, soll das wohl bedeuten, dass noch keine Miniaturisierung vorliegt.
                Was für Hilfe suchen Sie?
                An die Prognose glauben zu können?
                Herzliche Grüsse
                Jenny Latz

                Kommentar


                • Re: Hormonbedingter Haarausfall


                  Hallo
                  Vielen Dank für die Antwort
                  Ich bin 36 Jahre und weiblich
                  und leide seit 2 Jahren an den Haarausfall (über die hälfte verloren)
                  Mein Hautarzt hat nur gesagt das ich im grünen bereich liege, und das der Haarausfall aufhört.
                  Dann habe ich gefragt ob meine Haare wieder wachsen und er hat ja gesagt aber so richtig glauben tu ich es nicht. Ansonsten hat er nichts weiter gesagt

                  .

                  Kommentar


                  • Re: Hormonbedingter Haarausfall


                    Hallo Calle,
                    da Sie von androgenem HA sprechen, gehe ich davon aus, dass bei Ihnen zu viele männliche Geschlechtshormone festgestellt wurden. Wenn dies tatsächlich der Fall ist und kein androgenetischer (erblicher), dann sollten Sie mit Ihrem Arzt auch über die Möglichkeit einer Regulierung des Hormonhaushaltes sprechen.
                    Herzliche Grüsse
                    Jenny Latz

                    Kommentar



                    • Re: Hormonbedingter Haarausfall


                      Hallo
                      Vielen Dank für die Antwort
                      Ich war mein Hautarzt und bei mir wurde ein Trichoscan gemacht
                      Werte
                      Anagen Haare 91
                      Telogen Haare 9
                      Terminal Haardichte 187,4
                      Terminal Haare 122
                      Haardichte 159,8
                      mit den werten kann ich nichts anfangen
                      Arzt hat nur gesagt das ich im grünen bereich liege -> Ich habe Nachgefragt ob meine Haare wieder wachsen und er hat ja gesagt (was ich nicht glaube)
                      Dann hat er mir Pantostin verschrieben und das wars . Vieleicht kann mir einer mir sagen was die Werte aussagen Danke

                      Kommentar


                      • Re: Hormonbedingter Haarausfall


                        Hallo,
                        das Trichoscan besagt, in welchem Verhältnis die wachsenden Haare (anagen) zu den ruhigen (telogen) stehen. In der Regel:
                        Anagenhase Wachstumsphase bis 90%
                        Katagenphase Übergangsphase bis 3 %
                        Telogenphase Ruhe- bzw. Ausfallsphase bis 18%
                        außerdem wird bestimmt, wie viele Haare sind auf einem bestimmten Areal befinden.
                        Sieht bei Ihnen tatsächlich gut aus.
                        Herzliche Grüße
                        Jenny Latz

                        Kommentar


                        • Re: Hormonbedingter Haarausfall


                          Hallo
                          Vielen Dank für die Antwort

                          Also heißt das meine Harre wirklich wieder nachwachsen
                          Danke

                          Kommentar


                          • Re: Hormonbedingter Haarausfall


                            Garantien gibt es leider nicht im Leben.

                            Kommentar


                            • Re: Hormonbedingter Haarausfall


                              Hallo
                              Danke
                              War gestern nochmal beim Arzt und habe gefragt warum ich meine Haarausfall habe durch Harmonschwankung das ich sowas wie Pubertät
                              hat. Weil ich habe nämlich auch Pickel mit über 30 Jahre bekommen und deswegen der haarausfall.
                              Es ist nur komisch weil es ca. 2 Jahre gedauert hat. Auf die Frage noch mal wegen mein Haarausfall hat er gesagt das es sehr gut aussieht und wirklich haare nach wachsen können aber leider nicht mehr alle aber einige. Ich hoffe es stimmt.

                              Kommentar


                              • Re: Hormonbedingter Haarausfall


                                Ach ja habe ich ganz vergessen Geheimratsecken habe ich auch schon an sonsten sind sie sehr dünn geworden am meisten unter halb vom

                                Kommentar


                                • Re: Hormonbedingter Haarausfall


                                  Hallo Calle,
                                  irgendwie kommt Ihr Beitrag nur bruchstückweise an. Mehr als der Arzt kann ich Ihnen leider jetzt auch nicht sagen. Sprechen Sie den Arzt doch mal auf Finasterid oder Minoxidil an.
                                  Herzliche Grüße
                                  Jenny Latz

                                  Kommentar