• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Analfissur?!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Analfissur?!

    Ich habe mich jetzt ein wenig über Analfissuren informiert und bisher nur von "starken langandauernden Schmerzen" gelesen. Bei mir ist es so, dass, wenn ich harten Stuhlgang habe, ich merke, wie kurz vor dem Austritt des Kots irgendwo etwas leicht einreißt. Dann ziept es etwas (also ist noch auszuhalten) und sobald der Kot abfällt, habe ich keine weiteren Beschwerden. Allerdings habe ich bei hartem Stuhl dann Blut am Papier. Es ist hellrot und recht wenig. Sobald ich die Toilette verlasse, habe ich keine Probleme mehr. Von "starken Schmerzen" kann also keine Rede sein. Wenn mein Kot eine weiche Konsistenz hat, habe ich überhaupt keine Probleme, auch nicht beim Sitzen oder Fahrradfahren oder ähnlichem.

    Ist das bereits eine Analfissur oder gibt es auch eine abgemilderte Form einer Fissur?!
    Und was versteht man unter starkem Pressen auf der Toilette?! Wenn man, wie ich, den lieben langen Tag im Büro verbringt und die Toilette mit mehreren Damen in hellhörigen Kabinen teilen muss, versucht man sich natürilich mit dem "großen Geschäft" zu beeilen. Dabei presse ich nur in kurzen Stößen, damit der Kot "in Gang kommt" sozusagen. Das pressen dauert nur bruchteile von Sekunden (wiederhole ich 4 - 5 mal) und treibt mir auch keine Schweißperlen auf die Stirn ) Ist das bereits zu viel an Pressdruck?!

    Ansonsten mach ich Sport und esse viel Gemüse und Obst.

    Danke, Sassa

  • RE: Analfissur?!


    Hallo,
    das klingt echt nach einer Analfissur....Aua...
    Bitte unterlasse das " pressen" beim Stuhlgang, denn sonst wird Dir das mit der Analfissur immer wieder passieren...
    Du solltest auf Deine Trinkmenge ( über den tag mind. 2-3 liter..!!!) achten( Kaffee und Tee gehören nicht dazu!!) und Deine Ernährung umstellen....Ein zu harter Stuhlgang fördert zudem auch noch Hämorrhoiden( und auch diese sehr schmerzhaften Fisteln ...) weil Du ständig pressen mußt...Der Stuhlgang auch mit in den " tag" eingebaut werden.. das kann man Trainieren, indem man immer zur selben tageszeit auf ´s Klo geht..
    Also... viel Trinken.. mehr Rohkost und dann klappt es auch mit dem Stuhlgang...
    Lg, Nesty

    Kommentar


    • RE: Analfissur?!


      Alle Ihre Vemutung koennen richtig sein. Was tatsaechlich vorliegt, wird man nur "per Augenschein" sagen koennen. Aber es hoert sich an wie beginnende Haemorrhoiden in Kombination mit kleinen Analfissuren, es kann auch sein, dass Letztere allein vorliegen. Die Empfehlungen von Nestyl sind durchaus hilfreich. Auch uns erscheint es so, dass der Befund bei Ihnen noch so beginnend ist, dass man ihn durch Stuhlregulierung und ausreichend Bewegung wohl in den Griff bekommen koennte.

      Essen: Ballaststoffreich mit viel Genuese und Koernern, also z.B. Muesli.
      Trinken: 2 Liter pro Tag sollte sein, vorzugsweise Wasser. Wenn der Stuhlgang hart ist, kommen u.U. auch Sauerkrautsaft oder Pepsinwein in Frage (Reformhaus/Ausprobieren).
      Bewegung: Nutzen sie Ihre Mittagspause, um sich zu bewegen. Gehen sie richtig raus und am besten suchen Sie sich ein Restaurant o.ä. wo Sie mittags ungestoert oder doch zumindest unbeobachtet (weil nur Fremde um Sie herum sind) auf die Toilette gehen koennen. Wichtig erscheint uns, den Stuhlgang auf bestimmte Tageszeiten zu trainieren, wo Ruhe ist, kein Stress und auch keiner der zuhoert oder an der Tuerklinke nackelt - wahrscheinlich morgens und abends. Suchen Sie sich die Zeit aus und halten Sie sich daran, egal was sonst noch passiert. Das klingt vielleicht befremdlich oder auch so als ginge das nicht, aber es geht. GANZ SICHER. Und es zahlt sich aus.
      Das Gleiche gilt fuer die Bewegung. Richten Sie sich den Tag so ein, dass es gar nicht mehr anders geht: Suchen Sie einen Parkplatz in 1 km Entfernung oder steigen Sie eine Haltestelle eher aus. Nehmen Sie Ihre Mittagspause ernst. Raus aus dem Buero, nicht bloss bis in die Kantine, sondern an die frische Luft, 15 Minuten strammes Gehen, dann die Stammkneipe aufsuchen für ein kleines Wasser, wenn Sie auf die Toilette wollen, was aber nicht unbedingt sein muss. Zwei mal am Tag Stuhlgang ist an sich genug. Wenn Sie sich dazu Ruhe nehmen, reicht oft auch zwei mal richtig statt drei oder vier mal ein bisschen.

      Dr. Stoetter & Dr. Schaaf

      Kommentar


      • Wieso pressen?


        Wenn du erst dann zur Toilette gehst, wenn du auch wirklich Stuhldrang hast, musst do doch gar nicht pressen, da kommt es doch von ganz allein heraus.
        Morgens Muesli essen ist gut und Bewegung und vor allem ganz wichtig ist ein ausgeglichenes Seelenleben!
        Gruss vom Klaus, der dies aus eigener Erfahrung gut kennt.

        Kommentar



        • RE: Wieso pressen?


          Hi Klaus,

          wer eine gesunde Verdauung hat, muss in der Tat seltenst pressen. Geh aber mal davon aus, dass es viele Menschen gibt, die trotz viel Bewegung/Sport, viel Trinken und ballaststoffreicher bzw. vollwertiger Ernährung große Probleme mit dem Stuhlgang haben. Ich weiß, wovon ich rede.

          Liebe Grüße von
          Monsti

          Kommentar