• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

innere Hämorrhoiden

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • innere Hämorrhoiden

    Hallo,

    ich hatte vor 2 jahren das problem mit Hämorrhoiden. Enormes juckreiz, ab und zu geringe blutung beim stuhlgang. Es hing aber nix raus. daraufhin ging ich zum arzt. der 1.te(urologe) wies mich weiter zu einem anderen arzt(glaub chirugen) was ich komisch fand und den verweis auch nicht unternahm. Darauf ging ich zu einem anderen urologen der mir sagte das das nix schlimmes ist nur innere Hämorrhoiden und das ich posterisan nehmen sollte und dies heilen sollte. nach jetzt 2 jahren muss ich sagen, ja posterisan hilft unterdrückt den juckreiz aber es ist nicht weg wenn ich aufhör posterisan zu benutzen merke ich wie der juckreiz wiederkehrt. vor 1 jahr bin ich wieder zum urologen gegangen(gleiche der mir posterisan verschrieb) und der meinte ich solle das weiterverwenden.
    ich habe es satt nach 2 jahren und 4 posterisan salben.
    was soll ich machen, bitte um hilfe.

  • RE: innere H


    Nicht jeder Urologe ist auch in Sachen Proktologie versiert. Das ist die Lehre von den Enddarmerkrankungen, zu denen auch die Haemorrhoiden gehoeren. Sie sollten daher dem Urologen, der Sie weitergeschickt hat, nicht boese sein.

    Gehen wir davon aus, dass Sie wirklich innere Haemorrhoiden haben, so haben sich bislang drei Massnahmen als wirklich effektiv erwiesen:
    ballaststoffreiche Kost
    viel trinken
    ausreichend Bewegung
    Alle drei Massnahmen zielen darauf ab, den Stuhlgang zu normalisieren - weder zu hart noch zu weich - und auch den Stuhlabgang zu normalisieren - kein stundenlanges Zeitunglesen auf der Toilette, kein überfallartiges Aufsuchen der Toilette.
    Leider ist es aber so, dass nicht alle, die diese drei Ziele erreichen, auch wirklich beschwerdefrei werden.

    Der naechste sinnvolle Schritt ist dann tatsaechlich die oertliche Anwendung von Posterisan, weil es einen einzigartigen Wirkmechanismus hat, mittels dessen sich Posterisan von allen anderen Cremes und Zaepfchen unterscheidet: durch eine Bakterien-Kultur-Suspension wird die lokale Abwehrsituation verbessert. Es handelt sich also nicht um ein "zuschmieren der Beschwerden", sondern um effektiv Hilfe vor Ort.

    Inwieweit sich eine echte Alternative durch Gummiband-Ligatur oder Sklerosieren (Veroeden) bietet , kann man nur beurteilen, wenn man den genauen Befund kennt. An Ihrer Stelle macht es vielleicht Sinn, dazu nochmals einen anderen Arzt zu befragen, einen Prokotologen, den Sie im Telefonbuch finden, meist allerdings bei den Internisten oder Chirurgen, nicht so oft unter den Urologen.

    Dr. Stoetter & Dr. Schaaf

    Kommentar