• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Blutabgang nach Stuhlgang

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blutabgang nach Stuhlgang

    Guten Abend,
    ich hatte gerade das Problem, dass nach dem Stuhlgang (eigentlich geformt und eher weich und mit moderatem Pressen) erst alles normal war und mir nach der Reinigung mit Bidet beim Abtupfen des Gesäßes ein Knubbel direkt äußerlich am After auffiel.

    Ich hab dann da ich diesen Knubbel schon öfter ertastet habe mit einem Spiegel nachgeschaut und der Knubbel schien im After zu verschwinden, bzw. lag wenn dann direkt daneben. Ich meine auch eine bläuliche Ader im Knubbel erkannt zu haben.

    Jedenfalls wollte ich mich gerade ankleiden und tupfte noch einmal mit einem Blatt Toilettenpapier den After ab, woraufhin eine starke dunkelrote Blutung am Papier auftrat.
    Ich also wieder in den Spiegel geschaut und der After war etwas blutverschmiert. Der Knubbel hingegen schien ein klein wenig kleiner geworden zu sein, doch die Blutung suppte richtig durch das Papier, als hätte man sich tief geschnitten.

    Ich muss dazu sagen vor der Blutung hatte ich an der Seite des Afters auch bei Berührung etwas Schmerzen, die leicht besser geworden waren, nach der Blutung.

    Meine Frage ist, ich hatte derartige Blutungen teilweise auch etwas stärker immer schon mal wieder jeden Monat einmal so in etwa. Ich dachte da immer an eine Fissur und war deswegen auch beim Proktologen, der aber nur Hämos 1.Grades feststellte und keine Blutungsquelle finden konnte.

    Nun hatte ich vor einer knappen Woche auch eine Darmspiegelung, bei der aber auch nur die Hämorhoiden festgestellt wurden.
    Die Blutung vorhin ist jetzt auch schon wieder etwas zurück gegangen und hat auch nicht getropft oder so. Auf dem Stuhlgang war auch kein Blut.

    Ich dachte jetzt ja erst an eine Thrombose, jedoch hätte man die doch eigentlich bei der Spiegelung sehen müssen oder?
    Eine Fissur wurde ja nun durch mehrere Ärzte ausgeschlossen und Hämorhoiden 1.Grades bluten doch eigentlich auch nicht so stark.

    War wirklich als hätte man sich beim Gemüse schneiden tief in den Finger geschnitten, aber auch kein Fieber oder Kreislauf. Nur halt genug Blut, dass das Toilettenpapier dunkelrot durchtränkt war.

    Ich hab jetzt erstmal nur etwas abgeduscht mit dem Bidet und etwas getupft und Doloposterisan aufgetragen, nur blutet es ja immer mal wieder so stark und der Knubbel ist auch immer wieder zu spüren.

    Weiß wer, was das sein könnte und ob ich damit noch mal beim Arzt vorstellig werden sollte?


  • Re: Blutabgang nach Stuhlgang

    Das kann durchaus durch Hämorriden kommen, im Zweifel einfach nochmal nachschauen lassen was ja zur Beruhigung beiträgt und dann musst du dir auch wenn das nochmal passiert, nicht wieder erneute Sorgen machen,

    Kommentar


    • Re: Blutabgang nach Stuhlgang

      PS,
      also ich würde da in jedem Fall nochmal den Arzt drauf schauen lassen, eventuell muss da eine Hämorrhoide behandelt werden.
      Was Schlimmes ist aber mehr als unwahrscheinlich, da du ja erst eine Spiegelung hattest.

      Kommentar


      • Re: Blutabgang nach Stuhlgang

        Vielen Dank dir. Ich denke mittlerweile auch eher, dass es eine Hämorrhoide ist, denn der Knubbel ist heut auch noch da, also nicht sonderlich weiter geschrumpft und scheint wirklich im After eher zu verschwinden.

        Ich war halt nur verunsichert, da ich davon ausging, 1.Gradige Hämos könnte man von außen nicht ertasten und würden nicht so stark bluten.
        Angst wegen irgendeiner gefährlichen Ursache hab ich eigentlich nicht, es nervt halt nur ungeheuer, wenn plötzlich hin und wieder so starke Blutungen auftreten und keiner so recht eine Ursache finden kann.

        Werd aber mal nachfragen ob man die behandeln kann, in der Hoffnung dass sich die Sache dann erledigt, bzw. weiß ich jetzt ja zumindest schon mal wo es blutet und kann das einem Arzt im Zweifel auch zeigen.

        Könnte das Stadium der Hämos womöglich auch zu gering angesetzt worden sein? Denn meist machen ja wohl 1.Gradige keine sonderlichen Probleme, ich hab jedoch auch schon geraume Zeit immer mal Probleme mit der Feinkontinenz, was ja auch zu höhergradigen Hämos passen könnte und beim Schließmuskel oder Beckenboden wurde da auch nichts gefunden bisher.

        Kommentar



        • Re: Blutabgang nach Stuhlgang

          Ich hätte mal eine generelle Frage zu diesem Forum, bin hier ja noch recht neu. Kann man hier Bilder hochladen, denn ich konnte jetzt die Blutungsquelle fotografieren (ich weiß ist kein appetitliches Foto aber hilft vielleicht einigen Fachleuten hier eine genauere Einschätzung vorzunehmen).

          Mir ist natürlich klar, dass das Forum nicht der Ferndiagnose dient, jedoch ist mein nächster Gastrotermin erst am 14.4 und nun ist es ja grad akut zu erkennen gewesen. Womöglich kann ich bis zu dem Termin ja schon irgendwelche Hausmittel oder Ähnliches verwenden um Vorarbeit für etwaige Therapien zu leisten.

          Stuhlregulation mit Flohsamenschalen mach ich ja schon und übermäßige Hygiene vermeide ich auch (nur Bidet und Proctyclean mit abtupfen).

          Kommentar


          • Re: Blutabgang nach Stuhlgang

            Hier gibt es keine Fachleute bzw. Ärzte mehr . Schade eigentlich , so manchmal können ein paar Worte von einem Arzt doch zur Beruhigung beitragen . Im Endeffekt hilft die Aber nur der Facharzt Besuch . Ich persönlich tippe auf Hämorrhoiden , da sieht es schon manchmal böse aus in der Toilette . Thrombus hättest bestimmt Schmerzen verursacht und nach dem Blutabgang hätte sich vom Gefühl etwas verändert .

            Kommentar