• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Analfistel OP

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Analfistel OP

    Guten Abend
    Ich bin gerade völlig fertig mit den Nerven.
    Aus mir heute nicht mehr nachvollziehbaren Gründen habe ich eine Analfissur so lange wegignoriert, dass ich nun eine FIstel habe. Ich war gerade beim Proktologen und habe einen Bogen mitbekommen auf dem Aufgelistet ist:
    Fistel: Subcutan, intersphinctär, Flach

    Der Proktologe will die Fistel nun am Donnerstag operativ öffnen.
    Ich habe anhand der Symptome diese Diagnose bereits befürchtet und war im Vorfeld ein bisschen Informiert. Habe nach einer Lasertherapie gefragt, die wird hier in der gesamten Region aber nicht angeboten. Der Arzt meine dass diese aber überflüssig sei und die normale OP genauso gut.
    Es würden wohl "nur sehr Muskelfasern verletzt weil das so oberflächlich ist".

    Ich bin Angstpatient und gerade komplett fertig mit den Nerven. Ich habe mit dem Arzt bereits besprochen dass ich Tavor vor dem Eingriff nehmen darf.
    Ich will ihm auch nicht widersprechen, er ist der Fachmann. Aber man ließt halt trotzdem an so vielen Ecken, dass es ein Inkontinenzrisiko gibt.

    Ist die OP einer solchen Fistel wirklich risikofrei? Habe auch gelesen, dass der echte Verlauf wohl auch erst während der OP sichtbar ist und ein bildgebendes Verfahren wurde nicht genutzt.
    Oder sollte ich lieber weiter weg fahren und eine Lasertherapie machen?

    Danke!


  • Re: Analfistel OP

    Nachtrag: Der Arzt hat bereits eine Fadendrainage gelegt

    Kommentar


    • Re: Analfistel OP

      Die Operation ist der richtig und einzig mögliche Weg. Seien Sie optimistisch und entspannt, ich drücke die Daumen.....
      MfG
      Dr. E. S.

      Kommentar


      • Re: Analfistel OP

        Danke für das Mut zusprechen. Ich habe die OP heute morgen durchführen lassen.
        Ich habe eine Frage zu 2 Unklarheiten die ich beim Arzt vergessen habe zu Fragen vor lauter Aufregung

        Auf dem Informationsdokument steht, ich alle die Wunde nach dem Stuhlgang ausduschen. Darf ich noch normales Toilettenpapier benutzen um im Anschluss ausduschen, oder ist das als "Anstatt" zu verstehen?

        Und ein Analdehner wurde mir auch verschrieben. Da steht man soll ihn kompett "Einsetzen" 3x 3minuten am Tag. Ist das wirklich so gemeint dass man das (ab morgen) komplett einführen soll? Das kommt mir so groß vor

        Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

        Kommentar



        • Re: Analfistel OP

          Reinigen Sie den After einmalig vorsichtig mit Papier, dann anschließend ausduschen.
          Die besten Analdehner sind konisch, dann können Sie die Dehnung langsam steigern, so wie es geht.
          MfG
          Dr. E. S.

          Kommentar


          • Re: Analfistel OP

            Sehr geehrte Frau Dr. Schönenberg,

            vielen Dank noch für Ihre Antworten, diese helfen mir wirklich ungemein!

            Darf ich noch eine aller letzte Frage stellen?

            Die Wundheilung in den letzten Tagen war soweit eigentlich sehr gut. Vor allem gegen Abend bin ich fast schmerzfrei. Gerade hatte ich leider etwas verstopfung, obwohl ich mich eigentlich versucht habe Ballaststoffreich zu ernähren. Und prompt war Blut am Toilettenpapier.
            Habe ich damit der Wunde nun geschadet? Sollte ich besser nochmal beim Proktologen vorstellig werden?

            Ich bedanke mich schon einmal vielmals für Ihre Rückmeldung!

            Kommentar


            • Re: Analfistel OP

              Geringe Blutspuren sind so kurz nach dem Eingriff nicht ungewöhnlich, keine Sorge....
              MfG
              Dr. E. S.

              Kommentar



              • Re: Analfistel OP

                Hallo Frau Dr. Schönenberg,

                mir geht es soweit deutlich besser, im Grunde schmerzfrei.
                Ein bisschen Wundsekret ist aber immer noch am Toilettenpapier und heute morgen war leider durch etwas Verstopfung wieder etwas Blut mit dabei. Längst nicht so schlimm wie beim letzten mal, aber sichtbar. Schmerzen hat es keine verursacht.

                Sollte so eine Wunde langsam nicht abgeheilt sein? Mein Arzt meinte anfangs, dass die Heilung 2-3 Wochen dauert.

                Ich mache mir jetzt keine großartigen Sorgen mehr weil ich keine Schmerzen mehr habe. Frage mich aber: Ab wann sollte ich nochmals zur Kontrolle?

                Vielen lieben Dank für Ihre Rückmeldung!

                Kommentar