• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Blutungen beim Stuhlgang, Hämorrhoiden-Rezidive?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blutungen beim Stuhlgang, Hämorrhoiden-Rezidive?

    Hallo,
    m, 36a. Nachdem ich zuletzt im April 2019 meine letzte Gummibandligatur bei Hämorrhoidalleiden II-III° hatte, habe ich erneut häufig Blutungen am Ende des Stuhlganges.
    Mittlerweile war es meine wahrscheinlich 6. Ligatur, auch hatte ich mehrere Verödungen.
    Anscheinend muss ich wieder zur Ligatur, jedoch haben die Blutungen im Gegensatz zu früher zugenommen.
    Beim Stuhlgang habe ich manchmal ein leichtes Herausdrücken des Afters bemerkt. Probleme beim Stuhlgang habe ich bis auf das Bluten sonst nicht.
    Ist es möglich, dass die Art der Behandlung, Ligatur o. Sklerosierung, Einfluss auf die Blutungsneigung nimmt? Ich stelle mir das so vor, dass meine Proktologin mit einer Ligatur Wunden gesetzt hat, die bei mir nun immer wieder aufgehen?
    Ich sehe den Blutverlust jetzt auch zusätzlich als Problem an und dachte mir, dass eine Sklerosierung hier bessere Ergebnisse bringt. Ich glaube aber dass mein Proktologin nur Ligaturen durchführt und keine Sklerosierung macht.

    Mein zweites Problem scheint ein erhöhter Sphinkter-Tonus zu sein. Ich habe mir einen Analdehner zugelegt. Jedoch verwende ich diesen kaum.
    Welche Salben/Produkte sind bei erhöhtem Sphinktertonus zu empfehlen, haben eine gute Wirksamkeit?
    Vielleicht wird hier überbewertet und es steht einfach ein neuer Termin an, dann kann ich auch alles besprechen.

    Vielen Dank


  • Re: Blutungen beim Stuhlgang, Hämorrhoiden-Rezidive?

    Ligaturen oder andere Therapien im Analbereich beeinflussen nicht die Blutungsneigung.
    Lassen Sie eine erneute Proktoskopie machen zur Fortführung der Behandlung.
    Ist auch einmal eine Darmspiegelung gemacht worden ? Man muss ganz sicher sein, daß wirklich ausschließlich Hämorrhoidenblutungen vorliegen und darf keinesfalls einen anderen Befund ÜBERSEHEN !
    MfG
    Dr. E. E.S.

    Kommentar


    • Re: Blutungen beim Stuhlgang, Hämorrhoiden-Rezidive?

      Hallo,
      Vielen Dank für Ihre Antwort.
      Nein, auf eine Darmspiegelung wurde bis jetzt verzichtet, jedoch wurde eine erweiterte Rektoskopie durchgeführt.
      Ich denke ich kann mir ungefähr herleiten, wie es zu einer Blutung kommt, da es nur bei längeren Sitzungen blutet. Wenn es blutet, dann fühlt sich es auch endlich erleichtert an.
      Zu diesen langen Sitzungen kommt es immer mal wieder aufgrund von funktionellen Beschwerden. Außerdem belastet der erhöhte Sphinltertonus mich.
      Schönen Gruß mehdi

      Kommentar