• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Analfissur OP

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Analfissur OP

    Guten Tag,

    und zwar wurde bei mir eine chronische Analfissur festgestellt und mein Arzt meinte ich komme nicht mehr um eine OP herum.
    Jedoch habe ich lediglich leichte Schmerzen beim Stuhlgang und etwas Blut aber ansonsten ist alles gut. Ein Arzt meinte ich kann entweder damit leben wie es jetzt ist oder es halt operieren.
    Als ich mir dann eine zweite Meinung eingeholt habe von einer Spezialklinik mit ausgezeichneten Ärzten (Laut Homepage gehören diese zu den besten Ärzten Deutschlands und sind darauf spezialisiert) meinte der Arzt hier, dass wenn ich es nicht operieren lasse die Gefahr einer Fistel sehr hoch ist und dies wohl früher oder später auch eintreten wird und man dann halt eine größere OP hat.

    Nun habe ich mich überreden lassen von diesem Arzt und habe erstmal einen Termin in 2 Wochen gemacht. Er meinte auch dass ich einen Tag stationär da bleiben soll. Nun hat er jedoch auch gesagt dass ich wohl starke Schmerzen danach haben werde. Wenn ein Arzt sowas schon sagt müssen diese Schmerzen ja echt unerträglich sein. Kann mir hierzu jemand etwas sagen wie stark diese Schmerzen wirklich sind und ab wann ich wieder normal sitzen kann da ich mir es kaum vorstellen kann den ganzen Tag nur zu liegen und starke Schmerzen zu haben.

    Auch würde ich mich freuen, wenn ich auch hier nochmal erfahren könnte wie groß die Wahrscheinlichkeit wirklich ist, dass ich eine Fistel bekomme. Am liebsten würde ich es einfach so lassen wie es jetzt ist da mich die chronische Analfissur eigentlich kaum bis gar nicht einschränkt und die leichten Schmerzen beim Stuhlgang echt noch erträglich sind.

    Wenn man im gesamten Internet so liest kommt mir schon so das Gefühl dass es wohl bei kaum einem ohne Komplikationen abläuft was die Heilung angeht. Ich weiss zwar dass sich im Internet hauptsächlich die melden bei denen es nicht gut lief aber das sind schon sehr sehr viele Einträge die man so findet.


    Vielen Dank schonmal im Voraus.


  • Re: Analfissur OP

    Hallo qwert,

    ich hatte letztes Jahr im Oktober eine Analfistelop, diese war zwar sehr klein und oberflächlich aber sie endete im Analkanal, das heißt ich bei mir bestand dann eine offene Wunde, die in den Analkanal reinzog, Ich schwindel dich jetzt auch nicht an, ich hatte keine Schmerzen. Nach der OP bist du mit Schmerzmittel so vollgepumpt dass du nix merkst. Ich hatte die OP ambulant und bin 1.5 Stunden danach heim, habe am nächsten Morgen vorsorglich eine Schmerztablette genommen weil ich Angst hatte vor der an diesem Tag bevorstehenden Wundkontrolle, ich hatte aber keine Schmerzen, es war eher ein unwohlsein keine Schmerzen. Ich weiß nicht inwiefern diese zwei Operationen miteinander vergleichbar sind aber ich hatte wirklich nix. Toi Toi mach dir keine Gedanken.

    Mit lieben Grüßen

    Sabrina

    Kommentar


    • Re: Analfissur OP

      Chronische Analfissuren sollten operiert werden, damit sich KEINE Fisteln bilden. Wenn Sie in einer spezialisierten Klinik sein werden, wird das auch alles gut werden...
      MfG
      Dr. E. S.

      Kommentar


      • Re: Analfissur OP

        Guten Tag,

        ich habe nochmals eine Frage. Mein Arzt, welcher die OP durchführt, meint dass ich mit einer Arbeitsunfähigkeit von 2 Wochen rechnen soll.
        Wie realistisch ist das bei einem Bürojob wo man fast komplette 8 Stunden am Stück sitzen muss ?

        Wenn ich mir die Berichte der anderen durchlese heißt es zwar oft dass die Schmerzen nach 14 Tagen ohne Schmerzmittel aushaltbar sind aber das sitzen noch sehr unangenehm ist.

        Ich bitte hier um eine ehrliche Meinung ob ich mit mehr als 2 Wochen rechnen muss, oder ob die 2 Wochen realistisch sind.


        Vielen Dank im Voraus

        Kommentar



        • Re: Analfissur OP

          Die Einschätzung ist realistisch, m.E. auch eher etwas weniger.
          Es hängt ja immer davon ab, wie empfindlich man ist....
          MfG
          Dr. E. S:

          Kommentar


          • Re: Analfissur OP

            Guten Tag,

            und zwar steht jetzt am Mittwoch meine OP an mit einer Übernachtung vor Ort. Die Klinik ist jedoch 35 Minuten Autofahrt entfernt.
            Ist es denn überhaupt möglich 35 Minuten Auto zu fahren und auf der frischen OP Wunde zu sitzen ?

            Stelle mir das sehr schmerzhaft vor.

            MfG

            Kommentar


            • Re: Analfissur OP

              Ein gutes Polster ist sicher sinnvoll....
              MfG
              Dr. E. S.

              Kommentar



              • Re: Analfissur OP

                So ich melde mich jetzt mal aus dem Krankenhaus um mal meine Erfahrungen zu teilen.
                Nachdem ich hier diese ganzen horror Geschichten gelesen habe hatte ich damals meinen Termin verschoben und jetzt wo ich es rum habe ärgere ich mich.

                Ich wurde heute morgen wegen meiner chronischen Analfissur operiert. Um 7 Uhr war Check in zur stationären Aufnahme (ein Tag stationär) und um 7:30 lag ich auch schon auf dem OP Tisch.
                Das nächste woran ich mich erinnere ist dass ich um kurz nach 8 im aufwachraum liege und meine Beine nicht spüre wegen der Narkose.

                Als die Narkose nach 2 Stunden nachgelassen hat war ich überrascht ich hatte keine Schmerzen. Das einzig unangenehme Gefühl kommt durch die Tamponage welche der Arzt für die Blutung eingesetzt hat.

                Jetzt vor 1 Stunde hatte ich den ersten Stuhlgang. Hatte leider Durchfall (denke wegen den ganzen Mitteln hier) und mal ganz ehrlich ich hatte davor grauenhafte Angst aber als es dann soweit war war ich erleichtert dass es sogar weniger wehgetan hat als zuvor. Lediglich das Blut war mehr als gedacht aber laut Schwestern alles im Rahmen.

                Nun wo auch die Tamponage raus ist und mein erster Stuhlgang auch muss ich irgendwie über mich selbst lachen dass ich vor dem Eingriff Angst hatte.

                Kommentar


                • Re: Analfissur OP

                  Hallo ich hätte vor ca 5 Jahren eine fisur op auf 6 Uhr. War alles super, bosnisch nach drei Jahren ein abzess bekommen habe zwischen Steißbein und anus auf 6 Uhr. Hat man mir aufgeschnitten und es ist von Ihnen geheilt. Seit dem kommt ab und zu ein ganz kleiner Teil der immer wieder unter der Haut eitrig ist und wieder aufgeht und dann wieder abheilt. Ich war letztes Jahr und vor 2 Wochen bei einer Mr wegen Verdacht auf Fistel. Beide Befunde haben ergebendes ich nichts habe. Der Chirurg meint auch das auch das da nichts ist. Aber würde kommt da immer wieder auf der Stelle wo sie damals aufgeschnitten haben äußerlich ein kleiner Punkt ? Ich hab schon die Panik. Könnt ihr mir eine Info geben? Salben oder was anderes. War 19 Tage in Kroatien und da war nichts durchs Meer. Lg

                  Kommentar


                  • Re: Analfissur OP

                    Fisteln sind manchmal sehr schwer zu sichern, deshalb empfehle ich im Verlauf gelegentlich proktologische Kontrollen durch eine Spezialisten, insbesondere, wenn Sekret austritt.
                    MfG
                    Dr. E. S.

                    Kommentar



                    • Re: Analfissur OP

                      War ja schon bei 3 verschiedenen Chirurgen und hab das 2 mal mit mrt abgeklärt. Der meinte es ist nichts. Nur es ist immer unter der Haut wie so ein eiterpickel das halt manchmal aufgeht und dann wieder zuheilt. Ich möchte nicht wieder dort eine Op haben .

                      Kommentar


                      • Re: Analfissur OP

                        So ich schreibe mal ein Update jetzt nach über einer Woche.
                        Die OP und der Heilungsverlauf sind ein absoluter Witz. Ich hatte mir davor sooo viele Gedanken gemacht, den Termin einmal verschoben wegen den ganzen Horrorgeschichten und ich kann keine einzige davon bestätigen.

                        Am Mittwoch letzter Woche hatte ich die OP mit einer Übernachtung vor Ort und ich kann sagen das schmerzhafteste an dem ganzen war die Langeweile und die Kanüle in meiner Hand für mögliche Schmerzmittel falls benötigt. Ich hatte auch direkt am Mittwochabend meinen ersten Stuhlgang nach der OP und hatte hier keine Schmerzen ich war nur schockiert vor der Menge an Blut aber laut Schwestern ist das alles normal gewesen.

                        Am Donnerstag konnte ich dann nachhause und habe ab da auch keinerlei Schmerzmittel mehr genommen. Ich hatte eine 35 minütige Heimfahrt vom Krankenhaus nach hause und habe mir zuvor einen Sitzring gekauft weil ich den Tipp hier irgendwo gelesen hatte. Auch hier konnte ich ohne Probleme sitzen. Zuhause angekommen habe ich aus Angst erstmal nur gelegen konnte aber ohne Probleme laufen usw.

                        Donnerstag dann mein erster Stuhlgang zuhause und ich hatte zu dem Zeitpunkt noch nicht richtig auf meine Ernährung geachtet dass der Stuhl weich ist. Dies war dann doch etwas schmerzhaft aber nur während des Stuhlgang. Was manche berichten von wegen man hat danach noch 8 Stunden lang schmerzen oder sonstiges kann ich nicht bestätigen. Auch das ausduschen der Wunde war sogar eher angenehm als dass es geschmerzt hat.

                        Bis Samstag habe ich die meiste Zeit gelegen da ich noch Angst hatte mich zu setzen. Am Samstag dann war ich Nachmittags unterwegs und habe mich das erstemal ohne Sitzring gesetzt und hatte keinerlei Schmerzen. Wirklich 0,0 !!!

                        Ich frage mich wie bei mir der Heilungsverlauf so enorm gut sein kann und andere anscheinend durch die Hölle gehen, wenn es doch die gleiche OP ist.

                        Der nächste Stuhlgang war dann auch gar nicht mehr schmerzhaft da ich auf die Ernährung seitdem achte um einen weichen Stuhl zu haben. Dies muss ich sagen ist wirklich wichtig.

                        Jetzt über eine Woche danach habe ich bis auf einen blauen Fleck auf der Hand von der Kanüle keine aber auch wirklich keine Probleme. Ich soll von meinem Arzt aus nichts anderes machen als 3 mal am Tag die Wunde ausduschen + zu jedem Stuhlgang und dauerhaft eine Kompresse mit Jodsalbe tragen.

                        Ich kann meinen Tag ganz normal gestalten und muss null darauf achten was ich mache, wie ich mich bewege oder sonstiges. Es ist jetzt schon um Welten besser als mit der Analfissur.

                        Also falls jemand dasselbe Problem hat und sich aufgrund der ganzen Horrorgeschichten nicht traut den Termin wahrzunehmen kann ich wirklich nur sagen ignoriert das alles. Das sind absolute Ausnahmen.
                        Geht zu einem renomierten Proktologen auch wenn dieser eventuell weiter weg ist und macht die OP einfach. Es ist die schmerzloseste OP die ich jemals hatte.

                        Ich war in der Helios Klinik Oberwald.

                        Ich werde mich in ein paar Wochen nochmals melden.

                        Kommentar


                        • Re: Analfissur OP

                          Fisteln sind manchmal sehr schwer zu sichern, deshalb empfehle ich im Verlauf gelegentlich proktologische Kontrollen durch eine Spezialisten, insbesondere, wenn Sekret austritt.
                          MfG
                          Dr. E. S.
                          Ja aber ich war schon bei drei verschiedenen Chirurgen die auf das spezialisiert sind. Alle drei meinten wenn man bei der mrt nichts sieht dann gibt es nichts. Wenn es mich stört dann sollte man etwas machen. Kann das schwitzen auch das immer wieder beschleunigen. Ich mache doch jeden Tag Sport ?

                          Kommentar


                          • Re: Analfissur OP

                            Guten Tag

                            und zwar habe ich nochmal eine Frage.

                            Ich hatte ja vor fast 2 Wochen eine Analfissur OP. Wie oben schon gesagt habe ich keinerlei Schmerzen.
                            Was ich jetzt jedoch seit gestern nach einem zu festem Stuhlgang habe, ist ein starker Jurckreiz. Jedesmal nach dem ausduschen juckt die Wunde sehr sehr stark.

                            Woran kann das liegen ? Ist dies ein gutes Zeichen ( Wunden die heilen jucken ja heißt es ). Was mich hierbei nur stutzig macht ist, dass es direkt nach einem zu hartem schmerzhaften Stuhlgang mit viel pressen aufgetreten ist. Kann dies vielleicht auch ein Zeichen für eine neue Analfissur oder andere neu aufgetretene Probleme sein ?

                            Vielen Dank im Voraus

                            Kommentar