• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ständig Analvenenthrombosen

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ständig Analvenenthrombosen

    Ich bin Anfang dreißig, super sportlich, schlank, rauche nicht und habe keinerlei Verdauungsprobleme, auf der Toilette presse ich nicht oder sitze dort ewig.
    Trotzdem habe ich fast ständig kleine Analvenenthrombosen, vor allem nach Tagen, an denen ich viel stehen musste. Früher wurden die Thromben herausoperiert. Heute behandle ich die Thromben konservativ und komme damit viel besser zurecht. Trotzdem bin ich die ständigen Schmerzen und den Druck leid. Gibt es irgendetwas, das ich noch tun kann?

  • Re: Ständig Analvenenthrombosen

    Analthrombosen werden oft rückfällig, keiner kann so ganz genau erklären, warum manche Menschen damit so "gesegnet" sind.
    Sie machen alles richtig, man kann schon hoffen, daß dann irgendwann wieder alles ruhiger wird.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar


    • Re: Ständig Analvenenthrombosen

      Hallo CAHEK,

      es tut mir leid, dass Du so damit zu kämpfen hast. Bei mir war es einst genauso. Teils wurden die Knödel operiert, teils ließ ich sie von selbst ausheilen, wobei immer Marisken zurückblieben. Aber sonst fand ich die konservative Therapie klar besser und nicht so langwierig.

      Mein kleiner Tipp: Meide sehr strikt kalte und harte Sitzflächen. Bei mir reichten oft schon 5 min. Sitzen auf kalter Unterlage, damit sich ein erneuter Knoten bildete. Anderes kann ich Dir leider nicht raten.

      Alles Gute und lg Monsti

      Kommentar


      • Re: Ständig Analvenenthrombosen

        Mir geht es ebenfalls genauso. Ich kann keinerlei Zusammenhang zu irgendwas finden. Manchmal kommen sie aus dem Nichts. Mal öfters mal seltener. Ich behandel immer mit heparin und creme ansonsten mit Vaseline.

        Kommentar