• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Analvenenthrombose geplatzt

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Analvenenthrombose geplatzt

    Ich hatte seit vergangenem Donnerstag eine haselnußgroße Analvenenthrombose (Knubbel direkt am Analrand). Heute (Dienstag) ist die bereits geschrumpfte Thrombose spontan geplatzt. Jetzt blutet es immernoch etwas aber nicht extrem viel. Da es sich hierbei um ein doch eher heikleres Thema sich handelt möchte ich zunächst den Gang zum Arzt noch verhindern. Wie kann ich die Wunde am besten versorgen, da die Blutung allmählich weniger wird. Der Thrombus kam auch raus.
    Vielen Dank im Voraus für ihre Tipps

  • Re: Analvenenthrombose geplatzt

    Eigentlich musst Du da gar nichts besonderes tun. Ich würde den Po nach dem Stuhlgang feucht (reines Wasser, keine Feuchttücher!) abwischen und danach Vaseline, Melkfett o.ä. drauf machen.

    Gute Besserung!

    Kommentar


    • Re: Analvenenthrombose geplatzt

      Und wegen der Blutung, die leider immer noch da ist? Mullkompresse einlegen?

      Kommentar


      • Re: Analvenenthrombose geplatzt

        Slipeinlage reicht.

        Kommentar



        • Re: Analvenenthrombose geplatzt

          Das Aufplatzen einer Analathrombose ist eine Art Spontanheilung, weil das Gerinnsel sich meist entleert und Rückbildung schneller erfolgen kann. Wenn allerdings die Blutung als Schmierblutung weitergeht, ist das Gerinnsel meist noch in Teilen vorhanden, in diesem Fall sollte es dann besser ärztlich entfernt werden, damit die Abheilung einsetzen kann.
          MfG
          Dr. E. S.

          Kommentar


          • Re: Analvenenthrombose geplatzt

            Heute ist die Blutung viel schwächer und auch eher mit Wundsekret vermischt. Ich halte alles sauber und trocken und warte noch ab. Schmerzen habe ich keine. Da es eine Recht große Wundhöhle war wird es etwas dauern. Danke für den guten Rat.

            Kommentar


            • Re: Analvenenthrombose geplatzt

              Hallo Jasmin,

              das wird vermutlich von selbst abheilen. Beginnt die Stelle allerdings stark zu schmerzen an, solltest Du Dir doch einen Arztbesuch ans Bein binden. Dann hat sich die Wunde entzündet. "Heikel" ist daran übrigens nichts. Ärzte sehen Perianalthrombosen alle Nas' lang. Das ist echt nichts Besonderes.

              Vorbeugend solltest Du kalte Sitzflächen meiden und für weichen Stuhlgang sorgen. Ansonsten können sich diese Teile nämlich immer wieder bilden. Ich weiß ein Lied davon zu singen. Ich hatte bestimmt schon zehn solcher Dinger. Acht sind von selbst wieder abgeheilt, zwei wurden chirurgisch entfernt, weil sie ungefähr pflaumengroß waren und sehr stark schmerzten. Nach den OPs war es noch schlimmer als vorher. Die anderen sind z.T. geplatzt, da war es dann wie bei Dir. Andere bildeten sich zum Glück ganz von selbst wieder zurück.

              Ohne viel Erfahrung mit diesem Übel hätte ich Dir gar nicht geantwortet. Dass das jetzt noch etwas suppt, ist ganz normal. Es sollte aber in den nächsten zwei Tagen aufhören.

              Lg Monsti

              Kommentar