• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wundheilung Analfistel op

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wundheilung Analfistel op

    Hallo Frau Doktor,
    die Fistel op ist nun ein halbes Jahr her. Die Wunde ist flach und hat einen Durchmesser von 5 mm. Das allerdings schon seit 3 Monaten. Schmerzen habe ich keine, ausser ich fasse sie an. Sie nässt wie verrückt und gelegentlich ist gelbliches Sekret zu sehen, was mir sehr merkwürdig vorkommt. Habe mir eine zweite Meinung eingeholt und auch dieser Proktologe sagte, dass ich Geduld haben muss.
    Kann das gelbe Sekret immer noch Fibrin sein oder ist das Eiter von einer noch aktiven fistel? Kann man überhaupt ohne Ultraschall oder mrt erkennen, dass die wundheilung nicht gestört ist? Nachdem sich so lange einfach nichts mehr verändert hat und ich alle Proktologen in der Stadt besucht habe, glaube ich, dass diese wunde mich mein Leben lang begleiten wird .

    Vielen Dank für Ihre Antwort


  • Re: Wundheilung Analfistel op

    Nach der langen Heildauer ohne wesentliche Veränderungen und weiter bestehender Sekretion würde ich auch eine Ultraschalluntersuchung vorschlagen.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar


    • Re: Wundheilung Analfistel op

      Hallo.
      Ich weiß leider nicht, wie ich einen neuen Beitrag erstelle, darum schreibe ich jetzt hier.

      Im März dieses Jahres unterzog ich mich der OP der Spaltung eines Analabszesses. Die Lage war akut, er war kurz vorm platzen. Die anschließende sekundäre Wundheilung verlief ohne Probleme.
      Etwa 8 Wochen später entdeckte ich einen neuen Knubbel, fast an derselben Stelle. Mir wurde nun letzte Woche Montag ein Fistelgang operativ gespaltet. Doch diesmal hab ich ein paar Probleme, die mir doch etwas Sorgen bereiten. Zum einen geht der Wundfluss kaum zurück. Zum anderen gibt eine äußere Stelle, die ich schwierig beschreiben kann. Es wirkt dort, als würde keine Haut darüber wachsen, immer wieder blutet es an dieser Stelle leicht. Der Rest der Wunde scheint gut abzuheilen.
      Ich bin in den Händen eines sehr fähigen Chirurgen, welcher mich betreut. Er meinte, bei mir verlaufe alles gut. Doch diese eine Stelle macht mir eben Sorgen. Der Chirurg verschrieb mir bereits eine Salbe, welche ich früh und Abends auf den Wundrand bringen soll. Leider bringt das bisher aber gar nix.
      Ist es unbedenklich, wenn es eine Stelle gibt, auf der derzeit keine Haut wächst und es dadurch immer wieder leicht blutet?
      LG, Miss Baggings

      Kommentar


      • Re: Wundheilung Analfistel op

        Es ist völlig normal, daß die Wunde noch nicht verschlossen ist, Sie sind ja erst gut eine Woche nach dem Eingriff. Eine Fremdbeurteilung kann ich natürlich nicht vornehmen, aber verlassen Sie sich auf die Wundkontrollen, die ja sicher auch im Verlauf noch erfolgen werden (und sinnvoll sind).
        MfG
        Dr. E. S.

        Kommentar