• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Analfissur Op - Stuhlinkontinenz?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Analfissur Op - Stuhlinkontinenz?

    Hallo zusammen,

    ich leide schon seit 4 Jahren an einer Analfissur. Vielleicht ist es aber auch so, dass ich schon mehrere hatte, diese verheilt sind und ich jetzt eine Neue habe. Ich habe mir leider nie gemerkt, an welcher Stelle ich Sie hatte. Vor einem Jahr war ich bei einem Proktologen, da ich Schwerzen und ein wenig Blut beim Stuhlgang hatte. Er meinte, dass die Stelle so klein ist, dass er sie nicht einmal wirklich als Fissur bezeichnen würde. Deshalb habe ich auch nicht weiter daran gearbeitet.
    In den letzten 12 Monaten, hatte ich immer mal wieder einen kleinen stechenden Schmerz beim Stuhlgang gehabt mit ein wenig Blut. Öfters hatte ich aber nichts.
    Vor ungefähr 10 Tagen habe ich sehr harten Stuhl gehabt und mein Analkanal ist ordentlich auseinandr gezogen worden. Das hat hart weh getan und es hat geblutet. Seitdem Tag tut jeder Stuhlgang weh und habe Blut dabei (auch bei weichem Stuhl).
    Ich habe jetzt die große Sorge, dass ich operiert werden muss. Am Dienstag habe ich im Krankenhaus einen Untersuchungstermin.
    Leider hört man im Internet immer Horrorstories. Und eine davon ist, dass man bei so einer Op das Risiko eingeht, an einer späteren Stuhlinkontinenz zu leiden. Wie hoch ist denn die wahrscheinlichkeit an so etwas zu erkranken? Erkrankt man daran erst Jahrzehnte später? Und ist es möglich eine chronische Analfissur auch ohne Op erfolgreich zu behandeln?

    Wäre schön, wenn man mir weiterhelfen könnte. Vielen Dank

    LG Sloan

  • Re: Analfissur Op - Stuhlinkontinenz?

    Warten Sie erst einmal ab !
    Zur Einschätzung muss man einen Befund der aktuellen Situation und der wahrscheinlich neuen Fissur haben.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar