• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Verstopfung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verstopfung

    Hallo Frau Dr. Schönenberg,

    vielleicht können Sie mir eine Empfehlung geben bei Verstopfung im Enddarm. Diese hatte ich rückblickend nur ein 2-3 Mal im Jahr, die letzen 3 mal mit 2 mal Analfissur und jetzt Analvenenthrombose. Quellmittel soll ich aufgrund von engem Darmverlauf nicht nehmen. Die Apothekerin meinte, dass bei einer Verstopfung die nur im Darmausgang hängt, ein Abführzäpfchen das Mittel der Wahl wäre. Aber wie kann ich das Zäpfchen einführen, wenn der Stuhlgang schon am Darmausgang ist?

    Aktuell habe ich eine Analvenenthrombose. Ein mögliche Ursache soll ja auch das sitzen auf hartem Untergrund sein. Ein Tag zuvor habe ich ca. 1,5 Stunden auf einem Holzstuhl gesessen und danach wieder ca. 1,5 Stunden auf einem Zahnarztstuhl, der ja auch nicht gerade weich ist. Nun habe ich in 5 Tagen den erneuten Zahnarzttermin, wieder mit ca. 1 Stunde. Ist der harte Zahnarztstuhl eher schlecht bei der Analthrombose?

    Vielen Dank für Ihre Mühe.

  • Re: Verstopfung

    Bei Entleerungsschwierigkeiten würde auch ich am ehesten ein Zäpfchen empfehlen, z.B. Bisocodyl oder Lecicarbon. Der Stuhl wird aufgeweicht und leichter entleert.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar