• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Analvenenthrombose: Ursache / Therapie ?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Analvenenthrombose: Ursache / Therapie ?

    Guten Tag,


    Ich habe (mal wieder) eine Analvenenthrombose. Dies passiert mir häufiger. Im Schnitt ein Mal pro Jahr.

    Ich weiß, dass das Ding nicht gefährlich ist und bisher ist es nach 4 – 6 Wochen stets folgenlos abgeheilt.

    Aktuell ist die Analvenenthrombose (seit 2 Tagen) etwas größer als ne Erbse und schmerzt sehr. In der Vergangenheit hat diese kaum geschmerzt sondern war ehr störend. Ich hätte zwei Fragen.


    Frage:
    1. Hilft da irgend eine Salbe für eine schnellere Heilung (z.b. Heperin Salbe)?
    2. Da ich das Problem öfter habe: Kann ich etwas zur Vermeidung machen? Die Analvenenthrombose tritt fast immer völlig unerwartet auf (also nicht nach einem harten Stuhlgang, körperlicher Anstrengung usw..) ich habe bisher noch nie einen „Auslöser“ gefunden. Gibt es irgend eine Ursache für häufige Analvenenthrombosen?


    Vielen Dank!


    PS: Bisherige Therapie war: "Abwarten".


  • Re: Analvenenthrombose: Ursache / Therapie ?

    Sie können eine Heparinsalbe versuchen, die Wirkung aller Salben ist aber schwach. Wenn starke Schmerzen bestehen, kann die AVT auch in örtlicher Betäubung abgetragen werden, dann sind Sie schnell beschwerdefrei.
    Analthrormbosen kommen nach unterschiedlichen Ereignissen, oft auch einfach so, da einzige wirklich sichere ist, das es oft zu Rückfällen kimmt,wenn einmal eine AVT bestand.
    Also - nichts genaues weiss man nicht....
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar