• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

3 Proktologen und keine Besserung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 3 Proktologen und keine Besserung

    Guten Tag,

    ich habe seit einem Jahr Schmerzen im Analbereich und so langsam wird das für mich wirklich zur Belastung.
    Kurz zu mir:
    - Männlich
    - 53 Jahre alt
    - Nichtraucher
    - Mit 180cm und 84KG nicht übergewichtig
    - Bis auf hin und wieder Sodbrennen keine Beschwerden

    Letztes Jahr im November fing es an.
    - Stechen und brennen nach dem Stuhlgang, dazu ein dumpfer Schmerz
    Proktologe meinte es wäre eine Analfissur und hat mir eine Salbe verordnet
    Hat alles nichts gebracht. Acht Wochen später wieder hin. Proktologe kann
    sich die Beschwerden nicht erklären, da Analfissur abgeheilt ist.
    Soll die Salbe weiter nehmen.

    - Im März anderen Proktologen aufgesucht.
    Dieser meint es handelt sich um Hämorrhoiden.
    3 Sitzungen zum Veröden und Jelliproct Salbe, später noch Zinkpaste, haben keine Besserung gebracht.
    Dumpfer Schmerz, welcher immer anhält, Stechen beim Stuhlgang und danch halten weiter an.

    - Im Juni wieder anderen Proktologen aufgesucht.
    Versucht erst mal Hämorrhoiden zu veröden. Drei Sitzungen und keine Besserung. Ultraschalluntersuchung brachte auch nichts. Habe dann selbst recherchiert und den Proktologen auf Kryptitis angesprochen und siehe da, er meinte das könnte durchaus sein.
    Es folgte im Juli eine ambulante OP bei dem Proktologen.
    Exzision eine Krypte und Fistelspaltung steht im Bericht.

    Schmerz war nach der OP natürlich ein anderer.

    - Im September wieder hin, da Beschwerden immer noch vorhanden.
    Sehr belastend ist dieser dumpfe Schmerz, aber ach das Stechen beim Stuhlgang und danach. Habe dann wieder eine Salbe bekommen-> Diltiazem Salbe. Hat auch nichts gebracht.

    - Am 12.11.18 war ich wieder beim Proktologen.
    Hm....vielleicht sind es doch Hämorrhoiden, meine der Arzt und hat wieder verödet. Heute ist Sonntag und die Beschwerden sind eher schlimmer als besser.

    Ich werde langsam wahnsinnig, weil ich das Gefühl habe, mir kann keiner
    helfen. Kriege so langsam auch komische Gedanken, weil mir alles egal wird.
    Mein komplettes Leben gerät so langsam aus den Fugen.

    Was könnte denn noch die Beschwerden verursachen?
    Ich muss meinem Proktologen ja irgendwelche Vorschläge machen.
    Von alleine hat er ja keine Ideen.

    So langsam kriege ich Angst, es könnte etwas bösartiges sein.
    Was gibt es denn noch für Untersuchungsmöglichkeiten?
    Rektoskopie? CT?

    Aktuell sind die Beschwerden wie folgt:
    - Dumpfer Schmerz im Analbereich auf einer Skala von 3-4
    Habe das Gefühl, eher auf der linken Seite.

    - Stechen beim Stuhlgang auch auf der linken Seite
    Beim Abtasten konnte der Arzt genau an der Stelle den Schmerz
    verstärken. So bei 13 Uhr Uhr. B

    - Stechen und Brennen nach dem Stuhlgang, was so ca. eine Stunde anhält.


    Bin für jede Hilfe wirklich sehr dankbar !

    Beste Grüße

    Marco








  • Re: 3 Proktologen und keine Besserung

    Hallo. Klingt wie bei mir. Seit 1 Jahr und 4 proktologen keine Besserung.
    Nur dass bei mir alles den ganzen Tag anhalt.

    Kommentar


    • Re: 3 Proktologen und keine Besserung

      Den dumpfen Schmerz habe ich auch den ganzen Tag.
      Ich bin echt ratlos. Habe vor kurzem erst einen neuen Job angefangen und kann
      auch nicht ständig zum Arzt rennen.
      Habe aber auch das Gefühl, es interessiert die Ärzte nicht wirklich.
      Hier mal ein Sälbchen, dann mal wieder dies oder das oder es wird mal wieder was anderes ausprobiert.

      Salben habe ich auch schon so viele durch. Werde mal wieder paar Tage Ibu einwerfen. Weiß schon gar nicht mehr, wie das früher ohne Schmerzen war.


      Kommentar


      • Re: 3 Proktologen und keine Besserung

        Dito. Schmerzmittel helfen nicht.
        Arzt letztes jahr oktober hat akute fissur und polyp gesehen. Polyp mit op entfernt. Im November fissur verheilt. Nichts gesehen. Im Dezember mRT Becken o.b.
        Arzt im Januar hat Hämorrhoiden gesehen.
        Arzt im September hat Hämorrhoiden und chronische fissur und Polypen gesehen und gesagt hilft nur op. Zweite Ärztin Ende Oktober hat gar nichts gesehen.

        Kommentar



        • Re: 3 Proktologen und keine Besserung

          Da Sie anhaltende, relativ klar lokalisierbare Schmerzen haben, würde ich zur Erweiterung der Diagnostik raten, z.B. Endosonographie oder MRT des Beckens, um eine Fistel oder Abszess in der Tiefe wirklich auszuschließen. Das Brennen und Stechen nach dem Toilettengang lässt dabei eher an eine kleine Fissur denken.
          Sie werden in proktologischer Behanldung bleiben müssen, aber bitte keine "Standard Verödung" oder so, manchmal zeigt sich erst im Verlauf einiger Zeit ein klarer Befund.
          Bösartige Erkranungen fallen meist nicht durch Schmerzen, Druck auf, Warnzeichen ist hier Blut im Stuhl, sichtbar oder verborgen. Bei Unklarheiten, also auch bei Ihnen, würde ich aber immer auch eine Darmspiegelung empfehlen zur Komplettierung der Diagnostik.
          MfG
          Dr. E. S.

          Kommentar