• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Analfissur OP Nachsorge?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Analfissur OP Nachsorge?

    Hallo,

    ich hatte vor 5 Wochen eine OP, in der eine kleine chronische Fissur entfernt wurde. Die OP wurde von einem Chirurg durchgeführt, der meinte, ich solle keinerlei Salben verwenden und es einfach mehrmals ausduschen. Gesagt, getan.

    Die Wundkontrolle bei dem Proktologen hat ergeben, dass die äußere Wunde gut abgeheilt ist, aber die innere kleine noch besteht. Es wäre quasi jetzt noch eine Wunde wie bei einer Fissur. Der Proktologe war überrascht, dass ich keine Salben benutzt habe und meinte ich müsse zwei mal täglich Diltiazem/Salbe nutzen, sonst könne die kleine Wunde nicht heilen. Da ich auf Diltiazem extrem allergisch reagiere (extremer Juckreiz, Ödembildung, Hautirritationen), soll ich nun Vaseline nehmen.

    Ohne Salben ging es mir super, ich hab die Wunde kaum gemerkt. Jetzt habe ich nach Auftragen der Salbe starke stechende Schmerzen für 20 Minuten. Kann das wirklich richtig sein auf eine offene Wunde eine Salbe zu schmieren? Ich bin verwirrt, weil der Chirurg von Salben abgeraten hat, der Proktologe aber meint, es würde sonst nicht heilen, weil der Schließmuskel gedehnt werden müsse.

    Was soll ich tun?


  • Re: Analfissur OP Nachsorge?

    Diltiazem ist nur sinnvoll, wenn ein hoher Druck im Schließmuskiel behandelt werden soll, die Salbe dient NCIHT der Wundheilung. Ich würde Ihnen also eher raten, die Wundheilung , die ja gut verläuft, weiter so zu behandeln wie bisher, also ohne Salben.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar