• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Erektionsprobleme nach Longo?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erektionsprobleme nach Longo?

    Hallo. Hatte meine
    OP nach Longo vor 6 Tagen. Hämos Grad 3(+)
    Derzeitige Probleme:
    Allgemeinbefinden schlecht. Fühle mich
    müde
    , ausgelaugt, so als würde mir jede Energie geraubt.
    Urinieren problematisch. Nur möglich unter großer Konzentration. Dünner Strahl, anders als früher.
    Harndrang
    nachts derzeit alle 2 Stunden. Gefühl von
    Brennen beim Wasserlassen
    , so als würde sich der
    Urin
    irgendwo durchpressen müssen.
    Erektionsprobleme
    . Bin hier vollkommen irritiert, weil sich seit der OP nix - also gar nix - tut und das hatte ich noch nie. Überhaupt nicht.
    Ansonsten hab ich akzeptablen
    Stuhlgang
    . Dusche danach alles und das tut gut. OP war sonst m. E. erfolgreich.
    Gibt es Erkenntnisse zu meinen Themen, insbesondere den Erektionsstörungen? Darauf war ich überhaupt nicht vorbereitet. Kalt erwischt.


  • Re: Erektionsprobleme nach Longo?

    Mittlerweile sind 2 Wochen vergangen. Ich war nochmal 3 Tage im KH, weil ich - wohl durch den Katheter - eine Blasenentzündung bekam und einen Harnstau. Ich konnte also eine Woche nach der OP keinen Urin mehr lassen und wurde als Notfall wieder eingewiesen und erhielt wieder einen Katheter. Nach der Behandlung ging es dann deutlich besser. Prostata schien aber auch angeschlagen zu sein und ist vergrößert. So hatte ich danach einmal wässriges, bräunliches Ejakulat. Die Vergrößerung wurde mit meinem Alter, 61, begründet und ich nehme seitdem eine Tablette täglich dagegen.
    Heute aber ist alles soweit gut. Die Longo-OP hat klasse gewirkt. Habe keine Schmerzen. Stuhlgang klappt prima, ist aber noch etwas gewöhnungsbedürftig, weil des Rektum verändert ist. Manchmal hat man das Gefühl, der Stuhl hängt davor wie ein Stein und dann geht es doch. Manchmal ist der Darm danach noch ein wenig gestresst. Aber insgesamt ist die Sache gut gelaufen.
    Urinieren geht immer besser, auch wenn die Mengen etwas kleiner sind und die Frequenz häufiger. So muss ich jetzt nachts meist mindestens einmal zur Toilette.
    Und die Erektionsprobleme sind auch weg. Die ersten Orgasmen waren leicht stressig bis etwas schmerzhaft, als wäre die Prostata entzündet. Das gibt sich aber immer mehr.
    Durch das "Rumfuhrwerken" bei Longo scheint mein "Lieblingsorgan", das ja neben dem Darm an dieser Stelle liegt, eben wohl doch etwas gestresst worden zu sein.

    Kommentar


    • Re: Erektionsprobleme nach Longo?

      Nimmst Du weiterhin Tabletten für das Urinieren und wenn ja welche?

      Kommentar


      • Re: Erektionsprobleme nach Longo?

        Die Blasenentzündung wurde mit COTRIM 960mg behandelt. Das wurde nach 6 Tagen abgesetzt.

        Jetzt nehme ich noch einmal täglich Tamsulosin 0,4mg wegen der angeblich altersbedingt vergrößerten Prostata. Das muss aber noch vom Urologen endgültig überprüft werden.

        Kommentar



        • Re: Erektionsprobleme nach Longo?

          Wusstest Du vorher von dem Problem mit der Prostata? Und kommst Du mit dem Tamsolusin zurecht? Ich habe das Zeug 4 Wochen lang genommen, in der Zeit Schwindel,Blutdruckprobleme, retrograde Ejakulation und was mich am meisten mitgenommen hat, psychische Probleme (ich war ziemlich niedergeschlagen in der Zeit).

          Wenn meine Fistel endlich operiert wurde und die Geschichte in Ordnung ist, muss ich auch nochmal den Urologen in Anspruch nehmen - meine Hoffnung ist ja, das sich das nach der OP bei mir alles gibt,

          Kommentar


          • Re: Erektionsprobleme nach Longo?

            Wirklich Probleme hatte ich vorher nicht. Und ich bin mir auch nicht sicher, ob ich die ohne das Tamsosulin hätte. Trau mich aber nicht, das ohne Rücksprache mit dem Urologen abzusetzen. Nochmal Harnstau möchte ich nicht erleben. Das ist übel.

            Deine Nebenwirkungen kenne ich alle überhaupt nicht. Das ist eigenartig. Vielleicht solltest Du Dir mal das Mittel von einem anderen Hersteller verschreiben lassen.

            Dann wünsche ich Dir alles Gute für die OP und hoffentlich die Normalisierung nachher.

            Kommentar


            • Re: Erektionsprobleme nach Longo?

              Danke für die guten Wünsche . Kann man immer gebrauchen.

              Welche Marke vom Tamsolusin nimmst Du? Ich hatte 30 Tage lang Heumann und 1 Woche 1APharma.

              Kommentar



              • Re: Erektionsprobleme nach Longo?

                Ich nehme „Tamsulosin AbZ 0,4 mg Hartkapseln mit veränderter Wirkstofffreisetzung“ von AbZ Pharma Gmbh

                Kommentar


                • Re: Erektionsprobleme nach Longo?

                  Hallo Mike Hunter,

                  vielen Dank für die Info.

                  Warst Du in der Zwischenzeit beim Urologen? Ist die Prostata jetzt final überprüft und engt diese wirklich was ein?

                  Gruß

                  Klaus

                  Kommentar


                  • Re: Erektionsprobleme nach Longo?

                    Nein, das wird noch ein wenig dauern. Derzeit fühlt sich aber alles sehr gut und im Lot an. Werde dann berichten. Gruß, Mike

                    Kommentar



                    • Re: Erektionsprobleme nach Longo?

                      Prima, das freut mich zu hören. Mein Urologe wollte auch nicht an die "Geschichte vorne rum" ran, solange die Fistel nicht fertig operiert wurde. Das passiert GottseiDank am Dienstag nächste Woche. Hoffentlich trifft mich nicht auch so ein Harnverhaltsproblem... obwohl das in den thieme Compliance Bögen von der Abszess OP auch schon drin steht.

                      Gruß
                      Klaus

                      Kommentar