• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Segmentresektion

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Segmentresektion

    Guten Abend

    Ich habe warscheinlich Bald eine Op wo die Methode der Segmentresektion eingesetzt werden sollte, hatt da jemand Erfahrung?
    Meine H. haben mittlerweile den 2 Grad erreicht und der Artzt möchte diese und eine andere Methode noch einsetzen um das Problem zu beheben leider findet man im Netz niemand der schonmal mit der Methode Operiert worden war und darüber berichtet hatt. Irgendwie habe ich schon ziemlich bammel vor der Op das dabei irgend etwas schief gehen könnte.


  • Re: Segmentresektion

    Auch ich kenne diesen Begriff nicht im Zusammenhang mit Hämorrhoiden. Fragen Sie noch einmal genau nach...
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar


    • Re: Segmentresektion

      Danke für ihre Antwort, so wie ich nachgelesen habe wird dabei ein Hämorrhiden Segment entfernt bwz. weggeschnitten. Ich habe eine die Relativ Spitz ist und die der Chriug am liebsten entfernen möchte.

      MFG
      Hassan19

      Kommentar


      • Re: Segmentresektion

        Ich denke, diese Frage kann nur Ihr behandelnder Arzt erklären. Gibt es denn vielleicht noch einen anderen Namen für die geplante Operation ?
        MfG
        Dr. E. S.

        Kommentar



        • Re: Segmentresektion

          Wurde jetzt Operiert mit einer Vollnarkose.
          Ingsesammt wurden 6 Analpappillen entfernt und bei den Hämmorhoiden wurde die HAL als Operationsmethode angewendet.
          Nun kommt es mir vor als wäre der After ziemlich geschwollen und beim Stuhlgang blutet es Stark und es fühlt sich so an als würde es sehr stark ziehen. Und der Stuhlgang selbst ist auch nur sehr klein.
          Soll man Abführ Tropfen verwenden um das Problem zu beheben?

          Kommentar


          • Re: Segmentresektion

            Wenn sie eher Verstopfung haben, wäre ein mildes Abführmittel oder Quellmittel wie Macrogol sinnvoll.
            MfG
            Dr. E. S.

            Kommentar