• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Analfistel, die Naht im Darm nach OP hat sich gelöst

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Analfistel, die Naht im Darm nach OP hat sich gelöst

    Guten Tag!
    Ich würde mich über Ihren Rat freuen.

    Hatte im März einen Analabszess zwischen Anus und Vagina, vor zwei Wochen Analfistel OP (7 Uhr, 2 Uhr), transsphinktär. Wurde, soweit ich weiß, folgendes gemacht "Hierbei schält der Chirurg den SchließMuskel durchbohrenden Gang einschließlich der Proktodealdrüse heraus. Der saubere Wundkanal im Muskel wird vernäht und zusätzlich mit einem Verschiebelappen abgedichtet. Die sich neben dem After befindlich Hautwunde bleibt zur Drainage offen".

    Nach der zweiten OP wurden eine Woche lang Antibiotikum verschrieben.

    Nur, wie erwähnt, die Öffnung im Darm hat sich wieder frei gemacht. (Fistelöffnung war etwa wie ein Bleistift breit). Seit acht Tagen habe ich nebst dem Heilsekret gelegentlich auch Stuhl und Eiter als Ausscheidungen aus der Wunde. Der Chirurg rät mir vier Wochen lang abzuwarten.
    Bestünde tatsächlich irgendwelche Chance, dass die Wunde und die Fistel sich verheilen? Nun ist die Wunde so schmal und tief, ich komme nicht mehr mit dem Wasserstrahl gut rein... Und jedes mal nach dem Stuhlgang habe ich das Problem "exakt" (soweit es für den Kot in der Wunde möglich ist) die zu reinigen.

    Was hat den Chirurg bewegt, nicht sofort das Loch im Darm erneut zu verschliessen? (oder versuchen zu verschliessen)
    Was passiert mit dem Stuhl in dem Gang, wenn es nicht mehr rauskommen kann? Kann der Körper sich so gut selbst reinigen?

    Die Wunde mit jedem Tag wird enger und enger. In dem Fall finde ich fast schade, dass die so schnell zumachen möchte.

    Bin 40 J.a.
    Nehme Sitzbäder mit Totesmeersalz oder Kamille.