• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Anodermprolaps

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Anodermprolaps

    Hallo,

    Ich leide nun schon seit Monaten unter einer Halteschwäche für Winde. Diese entweichen manchmal auch ohne das ich etwas davon bemerke.

    Ich war nun beim Prokotlogen und die Diagnose lautet: Anodermprolaps, Hämoriden 1, Diarrhoe

    Bei Befunden steht: Segmentaler Anodermprolaps bei 7-8 °° in SSL

    Könnenten sie mir vielleicht sagen was dies zu bedeuten hat? Ist ein Anodermprolaps einfach nur wenn die Hämoriden rausfallen?

    LG


  • Re: Anodermprolaps

    Leider haben Sie keine Angaben zu Alter und Geschlecht gemacht !
    Ein Anodermprolaps ist ein Vorfall von äußerer Analschleimhaut, kein Hämorrhoidenvorfall. Solche Veränderungen sind extrem schwer zu behandeln, weil sie nicht einfach mit einem kleinen Eingriff "geliftet" werden können.
    Achten Sie unbedingt darauf, dass der Stuhl nicht zu weich ist. Versuchen Sie Flohsamen, um die Stuhlkonsistenz zu verbessern, Durchfall oder zu weicher Stuhl sollten dringend verhindert werden.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar


    • Re: Anodermprolaps

      Ich bin 16 Jahre alt und männlich
      Geht so ein Anodermprolaps denn mit der Zeit weg? Und kann davon meine Halteschwäche für Winde entstehen?

      Kommentar


      • Re: Anodermprolaps

        Sie sind so jung !!
        Machen Sie Schließmuskeltraining und versuchen Sie, die genannte Vorschläge umzusetzen.
        MfG
        Dr. E. S.

        Kommentar



        • Re: Anodermprolaps

          Ich habe vielleicht eine Ursache, wie das passiert ist. Ich habe, bevor die ersten Beschweren angefangen haben, angefangen bei der Masturbation, kurz vor dem Samenerguss meinen Schließmuskel einzuziehen und den Beckenboden zu aktivieren. Ich denke ich habe dies vielleicht ein wenig zu oft und zu kräftig gemacht. Anfangs hat das noch gut funktioniert aber dann habe ich den Beckenboden irgendwie nicht mehr so wirklich gespürt und konnte ihn auch nicht mehr "nach oben" ziehen. Ich hab mir nichts dabei gedacht aber ich kann nun die Darmwinde schlecht/ garnicht halten und es entweichen manchmal auch Gase ohne das ich es merke. Dazu habe ich manchmal ein paar Tropfen Urinverlust. Kann es sein das ich meinen Beckenboden muskel irgendwie beschädigt habe?

          Kommentar


          • Re: Anodermprolaps

            Sie machen sich viel zu viele Sorgen, ein solcher Schaden ist nicht zu befürchten.
            MfG
            Dr. E. S.

            Kommentar


            • Re: Anodermprolaps

              Sind Meine Kontinenzprobleme dann auf den Anodermprolaps zurückzuführen?

              Kommentar