• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lange Reise 2 Wochen nach Milligan Morgan OP

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lange Reise 2 Wochen nach Milligan Morgan OP

    Guten Tag,

    ich bin vor 1 Woche wegen eines akuten Hämorrhoidalprolapses Grad 4 nach Milligan Morgan operiert worden. In einer weiteren Woche geht mein Flug nach Australien, wo ich 4 Wochen verbringen werde. Es ist sehr schwierig diese Reise zu stornieren und ich mache mir ein bisschen Sorgen.

    Mein Proktologe schätzt den Heilungsverlauf als gut ein und hat gemeint, dass ich seiner Meinung nach die Reise antreten kann - derzeit schmerzt der Stuhlgang aber noch stark und ich habe Probleme, längere Zeit zu sitzen. Die Schmerzen ansonsten sind mit ein wenig Schmerzmitteln recht gut im Griff und nicht mehr so schlimm (die ersten Tage nach OP waren die Hölle).

    Nach dem Stuhlgang und auch sonst mehrfach täglich dusche ich die Wunde ab. Vor dem Toilettengang verwende ich ein kleines bisschen Lidocaingel, danach eine kleine Menge Betaisodona Salbe auf Anraten meines Arztes. Zweimal täglich ein kurzes Sitzbad mit Eichenrindenextrakt. Wundsekret ist hellrot und teilweise etwas bräunlich, rotes Blut kommt seit gestern keines mehr. Es scheint jedenfalls jeden Tag etwas besser zu gehen, aber der Toilettengang ist eben immer noch eine Herausforderung und ich schleppe mich danach im Schneckentempo ins Badezimmer.

    Wie schätzen Sie die längere Flugreise ein? Ich kann dann ja 24 Stunden nicht duschen. Vor Ort habe ich noch mindestens eine weitere Woche länger die Gelegenheit, wieder regelmäßig abzuduschen und zu pflegen, danach wäre ich dann mit dem unterwegs, wo es wieder etwas schwieriger wird (hatte daran gedacht, einfach immer eine Wasserflasche dabei zu haben und direkt damit abzuspülen).

    Da an dieser Reise auch eine wichtige berufliche Verpflichtung hängt und es auch finanziell ein ziemliches Desaster wäre, wäre ich sehr dankbar für eine Einschätzung.


  • Re: Lange Reise 2 Wochen nach Milligan Morgan OP

    Die Bedingungen für eine solche Reise sind sicher nicht optimal, aber Sie schreiben doch, daß es keine echte Alternative gibt !!
    Achten Sie möglichst darauf, die Wunde regelmäßig zu reinigen und auszuduschen, eine Reinigung mit feuchten Tüchern (unbedingt ohne alle Zusätze, am besten wirklich nur mit einem Tuch, welches unter fließendem Wasser nass gemacht wurde) wird ja wohl möglich sein.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar


    • Re: Lange Reise 2 Wochen nach Milligan Morgan OP

      Danke für die Antwort. Im Notfall könnte ich den Flug etwas nach hinten schieben, es wäre nur nicht ganz einfach zu lösen. Was den Unterdruck beim Fliegen angeht sehen Sie kein Problem?

      Kommentar


      • Re: Lange Reise 2 Wochen nach Milligan Morgan OP

        Wenn Sie den Flug verschieben können, würde ich unbedingt dazu raten, genau wegen der Blutungsgefahr.
        MfG
        Dr. E. S.

        Kommentar



        • Re: Lange Reise 2 Wochen nach Milligan Morgan OP

          Darf ich noch einmal kurz rückfragen, warum diese Gefahr besteht? Es blutet momentan eigentlich kaum noch (außer Wundflüssigkeit) und ich nehme an, innerhalb der nächsten 6 Tage vor Flug wird sich das noch weiter verbessern. Die inneren Nähte lösen sich bereits, nur außen ist eben noch ein Teil offen. Es ist ja keine Arterie beteiligt, könnten Sie mir kurz erklären, was eine gefährliche Blutung auslösen könnte? Mir ist das nicht ganz klar.

          Ich war heute nochmal beim Arzt, er meinte, die Wunde sieht erwartungsgemäß aus und ist nicht entzündet. Was das sitzen im Flieger betrifft würde ich halt vermutlich ein bisschen leiden und öfter aufstehen müssen, ansonsten hat er keine Bedenken geäußert. ich bin diesbezüglich recht verunsichert, daher würde ich mich über nochmalige Antwort freuen.

          Kommentar


          • Re: Lange Reise 2 Wochen nach Milligan Morgan OP

            Das Blutungsproblem im Flugzeug wird verstärkt durch den Unterdruck in der Kabine.
            MfG
            Dr.E.S.

            Kommentar


            • Re: Lange Reise 2 Wochen nach Milligan Morgan OP

              Liebe Frau Doktor,

              meine Wundheilung scheint gut zu sein, allerdings hat sich an der Stelle eines der entfernten Hämorrhoidalknotens eine verhärtete Stelle gebildet, die druckempfindlich ist und stechend schmerzt.

              Ich war soeben beim Arzt, er meint, es sei nicht entzündet und auch keine neue Thrombose, er tippt auf ein Nahtgranulom. Er sagt, man könne es operativ entfernen, er würde aber noch zuwarten. Es ist beim Gehen und Sitzen sehr unangenehm. Salbe hat er keine verschrieben, ich könne aber Lidocain-Gel auftragen.

              Wie würden Sie das einschätzen? Kann ich aktiv etwas tun, damit sich das zurückbildet? Ich würde zwar meinen Flug nun verschieben, aber da ansonsten alles gut verheilt ist, macht mir diese Stelle nun ziemlich Sorgen. Es fühlt sich an wie ein neuer Fremdkörper

              Kommentar