• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hämoriden OP nach Milligan Morgan Wundheilung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hämoriden OP nach Milligan Morgan Wundheilung

    Hallo zusammen, Zur Vorgeschicht ich bin M23 1.70 Gross. Seit 10 Jahren eine bestätigte Colitis Ulcerosa. Seitdem 3 Schübe gehabt. Leider haben sich dadurch auch grössere Hämoriden gebildet. 6 wurden mit einer Gummibandligatur entfernt. Die letzte wurde gestern Mitrag nach Milligan Morgan operiert. Hatte es mir viel schlimmer vorgestellt. Durch Schmerzmittel kaum schmerzen ausser wenn ich mich zu schnell bewege. Die Tamponage habe ich gestern Abend noch entfernt. Es hatte danach noch leich getropft aber es waren keine heftigen machblutungen zu sehen. wunde gereinigt eingecremt Kompresse rein und gut is. Heute Blutet es kaum noch. Ich kann auch ohne schmerzen liegen. Ich hatte blosd noch keinen Stuhlgang . Hab jetzt eabfphrtropfen genommen die mir der Proktologe verschrieben hat. Jetzt zu meinen Fragen 1. Bei meiner Wubdbehandlung heute Morgen tat die Wunde gar nicht weh als ich sie eingecremt habe obwohl ich 1 cm im anus drin war. Das sollte doch weh tun ? 2. Libks und rechts neben der Wunde befinden sich 2 härtere knubbel. Sind das überbleibsel die da bleiben oder verschwinden diese während dem Heilprozess ? Im Grossen und Ganzen muss ich echt sagen hatte ich mir das viel schlimmer vorgestellt. Wie gesagt kaum probleme und so. Würde es jedem weiter empfehlen würde es aber nur bei einem Proktologen machen lassen.

  • Re: Hämoriden OP nach Milligan Morgan Wundheilung

    Danke für Ihren Erfahrungsbericht, es ist sehr hilfreich, auch einmal einen so positiven Verlauf darzustellen.
    Der Verlauf ist völlig normal, die Schwellungen und kleinen Knubbel sind als Operationsfolgen zu sehen und werden sich bald zzrückbilden.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar


    • Re: Hämoriden OP nach Milligan Morgan Wundheilung

      Hallo Frau Doktor Schönenberg, vielen Dank für die schnelle Antwort. Eine Frage hätte ich noch. Ist es normal das man am Anfang Probleme hat sich Darmwinde zu verkneifen. Also ich kann zukneifen aber nicht stark genug. Legt sich das auch wieder ? Vielen Dank vorab! MfG Marco

      Kommentar


      • Re: Hämoriden OP nach Milligan Morgan Wundheilung

        Alles normal, das verbessert sich wieder !! Sie sind ja noch frisch operiert.
        MfG
        Dr. E. S.

        Kommentar



        • Re: Hämoriden OP nach Milligan Morgan Wundheilung

          Hallo zusammen. Jetzt ist tag 4 nach der op die schwellung is gut abgeklungen. Das einzige was passiert ist ist das sich die wunde leicht entzündet hat. Es ist ein gelber belag auf der wunde. Ich vermute eiter. Muss man jetzt irgentetwas tun oder ist das soweit noch normal. Kontrolltermin beim arzt is erst am mittwoch geplant. Vielen Dank vorab!

          Kommentar


          • Re: Hämoriden OP nach Milligan Morgan Wundheilung

            Ghosty, mir wurden am letzten Montag nach der gleichen Methode drei Knoten entfernt und ich habe auch diesen Verlauf mit dem Eiter bzw. der Entzündung. Ich glaube nicht, dass man außer dem Abduschen viel tun kann. Mir steht allerdings heute noch ein Abführmittel bevor, weil die Kombination Flohsamen + Trinken nicht hilft...

            Kommentar


            • Re: Hämoriden OP nach Milligan Morgan Wundheilung

              Was hakt seltsam ist das es von Tag zu Tag mehr wehtut die wundee innen drin einzucremen. Die ersten 3 Tage gings echt gut seitdem schmerzt es ein wenig. Is zwar auszuhalten aber ka ob das normal ist.

              Kommentar



              • Re: Hämoriden OP nach Milligan Morgan Wundheilung

                Leichter Schmerz ist nach der Operation normal, die Becshwerden sollten aber im Verlauf abnehmen und nicht zunehmen. Warum cremen Sie die Wunden ein, dies halte ich nicht für sinnvoll, beschränken sie sich besser auf regelmäßiges Ausduschen der Wunden.
                MfG
                Dr. E. S.

                Kommentar


                • Re: Hämoriden OP nach Milligan Morgan Wundheilung

                  Hallo Frau Dr Schönenberg. zu mir hiess es ich solle die wunde nach jedem abduschen mit der Hametum Creme eincremen und zwar auch bis zu 1 cm tief in den analkanal. Kann es sein das der anus wieder enger nach der op wird und bloss die ersten 2 tage überdehnt war und es deswegen schwerer und mit mehr schmerzen verbunden einhergeht. Und ist es dramatisch wenn man leichte rote wundränder hat. Auch der Sekret abfluss ist seltsam. Mal mehr mal weniger mal leicht rötlich mal eher gelblich. Die Schwellung hat sich aber schon zurückgebildet. Vielen Dank vorab !

                  Kommentar


                  • Re: Hämoriden OP nach Milligan Morgan Wundheilung

                    Leicht gerötete Wundränder und auch der genannte Ausfluß sind normal und Ausdruck der Wundheilung.
                    MfG
                    Dr. E. S.

                    Kommentar



                    • Re: Hämoriden OP nach Milligan Morgan Wundheilung

                      Danke für die Antwort. So jetzt mal ein Update. Schmerzen sind gut ohne Schmerzmittel ertragbar. Sekret Ausfluss und Blutungen lassen immer mehr nach. Teilweise ist nur ein Jucken zu spüren. Und seit ich jeden morgen eine Esslöffel Olivenöl zu mir nehme ist das mit dem Stuhlgang auch sxhon besser geworden. War gestern beim Arzt zum ersten Kontrollbesuch. Es würde gut aussehen aber noch 4 bis 6 wochen brauchen. Bis es verheilt ist meinte er. Muss jetzt auch analdehner 2 mal täglich verwenden. Leider hatte ich vergessen in 2 Dinge zu Fragen. Vielleicht können sie mir das ja beantworten Frau Doktor Schönenberg. 1. Ist es normal das die Wundränder der äusserwn Wunde so verhärtet sind und verschwindrn diese wieder ? 2. Wenn ich die Analdehner benutze besteht dann nicht auch die Gefahr alles wieder aufzureissen ? Vielen Dank vorab !

                      Kommentar


                      • Re: Hämoriden OP nach Milligan Morgan Wundheilung

                        Die Wundränder werden im Verlauf der Zeit noch weicher werden, dies stellt kein Problem dar. Ihr Arzt hat Ihre Wunden gesehen, wenn er den Analldehner empfiehlt, müssen Sie sich keine Sorgen machen.
                        MfG
                        Dr. E. S.

                        Kommentar


                        • Re: Hämoriden OP nach Milligan Morgan Wundheilung

                          Sodele Mal wieder nen update. Jetzt sind genau 2 Wochen vorbei seit der Operation. Ich komme gut ohne Schmerzmittel aus. Auch der Stuhlgang macht kaum noch probleme. Es kommt nur noch ein bisschen Wundsekret. Blut ist eig so gut wie gar nichts mehr dabei. Wie sie sagten sind die wundränder schon um einiges weicher geworden auch die offene wunde wird von tag zu tag kleiner . Also als fazit muss ich echt sagen das dies gut zu bewältigen war. Die erste woche ist halt schon recht schmerzhaft aber sonst wenn alles weiter so gut geht hat es sich echt gelohnt. Das gibt mir ein gutes Stück lebensqualität zurück. Wenn ich mir endlich keine sorgen machen muss wwnn ich meine cortisoncreme nicht immer dabei habe XD . Also ich würde jedem raten der damit Probleme hat rechtzeitig zum Arzt zu gehen und wenn nötig so eine op machen zu lassen. Zu guter Letzt muss ich Ihnen für Ihren Rat danken frau doktor schönenberg. Es hat mir sehr geholfen das sie much mit ihrem rat bei meinen ängsten und bedenken mit rat und antwort unterstützt haben

                          Kommentar


                          • Re: Hämoriden OP nach Milligan Morgan Wundheilung

                            Weiterhin viel Glück !! Dr. E. S.

                            Kommentar


                            • Re: Hämoriden OP nach Milligan Morgan Wundheilung

                              Sodele da bin ich mal wieder op ist jetzt 4 1/2 wochen her und alles is wieder gut soweit Keine Probleme mehr beim Stuhlgang oder so. Das einzige was mir aufgefallen ist und zu denken gibt ist das mein After leicht nässt. Sollte der Sekretabfluss nicht solangsam aufhören. Ist die wahrscheinlichkeit gross das sich da evtl eine Fistel gebildet hat wo leicht eitert ? Ich war vor 2 Wochen zur kontrolle und dem Proktologen war nichts aufgefallen habe aber Angst davor das sich da jetzt irg was neues bildet. Habe leider schlechte erfahrungen gemacht was ops betrifft. Eine Antwort würde mich freuen Mfg

                              Kommentar


                              • Re: Hämoriden OP nach Milligan Morgan Wundheilung

                                Leichter Sekretfluss, der im Verlauf abnimmt, waere nichts Ungewöhnliches. Die Menge an austretender Feuchtigkeit sollte aber kontinuierlich ab- und nicht zunehmen. Bei Verschlechterung würde ich eine neue Proktoskopie vorschlagen.
                                MfG
                                Dr. E. S.

                                Kommentar


                                • Re: Hämoriden OP nach Milligan Morgan Wundheilung

                                  HemaPRO gegen Hämоrrhoiden - http://hemaprо.com Von all den Produkten, die ich ausprоbiert, muss ich sagen, das ist das Beste.

                                  Kommentar


                                  • Re: Hämoriden OP nach Milligan Morgan Wundheilung

                                    Hallo ihr lieben,
                                    am 9.9. wurde ich nach der MilliganMorgan-Methode operiert. Nachdem die erste Woche eine Qual war verlief die 2. Woche schon viel besser. Ich konnte sitzen und relativ wieder gut laufen.
                                    3. Woche... was ist das mit dem Stuhlgang. Mal einen Tag Keinen...leben auf höchstem Niveau-keine Schmerzen, tun und lassen was ich wollte
                                    Am nächsten Tag Stuhlgang..ich versuche nicht zu Pressen, gar nicht so leicht... nach dem 2. Mal immer noch das starke Gefühl von Stuhl im Darm. Leider kommt nicht's mehr. Dieses gefühl( mega unangenehm) hält ca 3-4 h an. Danach kann ich wieder relativ alles bzw. viel machen.

                                    Meine Fragen.
                                    1. Wie lange muss ich noch mit diesem Druckgefühl leben?
                                    2. Wie kann ich die Wundheilung verbessern?( täg. Sitzbäder, 4-5 mal spühlen)

                                    Vielen dank schonmal

                                    Kommentar