• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

4 Monate Jucken, Brennen und Beschwerden.

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 4 Monate Jucken, Brennen und Beschwerden.

    Guten Tag.
    Unschwer zu erahnen, ich hab ein Problem. Mir brennt/juckt der Hintern seit 4 Monaten. Es fing Anfang August an. Ich hatte schonmal Jucken am After woraufhin ich dann Hämorrhoiden verödet bekommen habe und dann auch 1 1/2 Jahre ruhe hatte. Nun aber mal von vorne mein Akutes Problem. Im Juli hatte ich bei Bewegung leichtes Jucken im Anal bereich und das dann mit Hametum behandelt. Ging ganz gut. Habe dennoch sofort einen Termin beim Proktologen gemacht. Nachdem ich den Termin bekommen habe wurden mir die Hämorrhoiden verödet. Ich hatte dann 2 Wochen ein unangenehmes Gefühl das ich davor sonst so nicht hatte. Gegen August musste ich dann Antibiotika nehmen (Zahn) und dann fingen meine Beschwerden an richtig schlimm zu werden. Schweres Brennen und Jucken im Anal bereich. Ich konnte und wollte mich nicht mehr bewegen da schon nach kurzer Zeit die schmerzen unerträglich wurden. Hametum bracht da auch keinen erfolg. Also wieder einen Termin beim proktologen der konnte jedoch nix ungewöhnliches feststellen und hat mir eine Salbe verschrieben. Ecural wurden dann gestestet und keine brachte irgendwas. Dann hab ich bei einem anderen Proktologen einen Termin gemacht. Der hat erneut Hämorrhoiden verödet und mir Jelliproct verschrieben .Hat auch nix gebracht. War dann nochmal da und mir wurde angeraten eine Stuhlprobe abzugeben. Habe ich dann auch gemacht. Die hat dann wohl ergeben das irgendwelche Bakterien nicht im Gleichgewicht sind und mir eine Darmsanierung empfohlen. Ich war dann nebenbei auch noch mal bei meinem Hautarzt, konnte auch nix feststellen und gab mir Zinksalbe. 3 Monate und hunderte Euros später habe ich immer noch beschwerden und schreibe jetzt hier. Wenn ich keine Zinksalbe drauf habe brennt mein Hintern . Selbst direkt nach dem Duschen wenn ich ihn abgetrocknet habe ist die Haut extrem gereizt. Und mein Po nässt. Wenn ich Puder benutze nässt er nicht brennt aber dennoch. Stuhlgang ändert meines erachtens nach nix am Gefühl. Also ob jetzt Fäkalien die Haut berühren oder nicht. Der schmerz bleibt. Ich weiß jetzt langsam absolut nicht mehr weiter und bin drauf und dran allen Glauben zu verlieren. Vielleicht kann mir hier ja noch jemand helfen. Ich hab auch schon versucht den Hintern nur mit Wasser und Waschlappen zu reinigen. Brachte auch nix. Sonstige Pflegeprodukte etc. habe ich noch nie benutzt. Nur Wasser und Klopapier.

    Mit freundlichen Grüßen

    Marius Müller

  • Re: 4 Monate Jucken, Brennen und Beschwerden.

    Pflegen Sie die Analregion immer nur mit klarem Wasser ohne Zusätze, Sie machen das richtig !
    Da bei Ihnen eine j awohl hartnäckige Reizung der empfindlichen äußeren Analhaut vorliegen könnte, empfehle ich kurze Sitzbäder mit Gerbstoffen: Tannolact als Zusatz oder einfach schwarzer Tee, anschließend Zinksalbe ohne Wollwachs, z.B. Zinkoxid LAW. Analekzeme und -reizungen sind hartnäckig, Sie braucehn viel Geduld !
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar


    • Re: 4 Monate Jucken, Brennen und Beschwerden.

      Wieviel Geduld brauch ich denn noch...
      Mein Proktologe vertröstet mich auch immer. Bald kommt mein Sohn auf die Welt und ich kann mich kaum bewegen weil mein Arsch brennt. Das einzige was die beschwerden erträglich macht ist Salbe vom Hautarzt die wohl Cortison und Zink etc. enthält. Sobald ich die dann aber absetze nässt mein Hintern wieder, fängt auch dann das brennen und Jucken an. Meine Frau sagt mein Hintern ist Feuerrot dann. Ich wurde jetzt seit Auftreten der beschwerden 6x an den Hämorhoiden benhandelt. Habe eine Darmsanierung hinter mir. Habe Wurm Tabletten genommen. Nehme fast durchgängig vom Hautarzt die Salbe damit ich überhaupt Arbeiten gehen kann. Mache täglich Sitzbäder mit Schwarzem Tee. Ich kann einfach bald nicht mehr. Hab jetzt 2 Proktologen 2 Hautärzte und 3 Hausärzte durch.

      Kommentar


      • Re: 4 Monate Jucken, Brennen und Beschwerden.

        Schwieirg, schwieirg !
        Haben Sie einmal an eine Ernährungsumstellung gedacht, vielleicht können Sie hier noch Einfluß nehmen. Die Cortisonsalbe ist auf Dauer sehr problematisch, weil die Analhaut dadurch auch geschädigt werden kann, unproblematisch ist Zinksalbe, Vaseline, Hamamelis. Machen Sie eine vorsichtige Analreinigung ohne alle Kosmetika, Feuchttücher etc. ??
        MfG
        Dr. E. S.

        Kommentar



        • Re: 4 Monate Jucken, Brennen und Beschwerden.

          Mittlerweile habe ich über 1 Jahr lang Brennen in der Analregion. Ich hab Tausend Salben und fast soviele Ärzte durch und absolut nix hilft vernünftig geschweige denn auf Dauer. Ich hab jetzt 3 Proktologen durch. 3 Hautärzte und einen Gastroenterologen. Abstrich am After hat nix ergeben. Ich hab eine Darmspiegelung hinter mir. Ich wurde auf Glukose/Fructose intoleranz geprüft. Nach jedem Stuhlgang brennt mein After wie feuer! Ich gehe mittlerweile direkt nach dem Stuhlgang Duschen weil ich nichtmal mehr mit nem Waschlappen meinen hintern reinigen kann ohne schmerzen. Ich verliere bald meinen Job und meine Familie sowie ich sind am Ende. Ich kann mich um meine Hunde und meinen Sohn nicht mehr kümmern weil ich nicht mehr laufen kann. Und die hälfte aller Ärzte nimmt mich einfach nicht ernst...


          HILFE VERDAMMT

          Kommentar


          • Re: 4 Monate Jucken, Brennen und Beschwerden.

            Solche Analbeschwerden ohne sichtbaren Befund kann man extrem schwer behandlen, möglicherweise liegt eine mit dem Augen gar nicht sichtbare Schädigung der Analschleimhaut vor. Oft entstehen solche Probleme durch falsche Anwendung von Salben oder zu intensive Analreinigung.
            Verwenden Sie immer nur klares Wasser und Vaseline oder Zinksalbe, hilfreich ist oft KÜHLES Abduschen, keinesfalls Kortisonsalbe !
            MfG
            Dr. E, S,

            Kommentar


            • Re: 4 Monate Jucken, Brennen und Beschwerden.

              Haben Sie Ihr Problem gelöst?

              Kommentar