• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Probleme nach Analvenenthombosen OP

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Probleme nach Analvenenthombosen OP

    Hallo,

    es wurden bei mir zweimal linksseitig in derselben Analvene Thrombosen entfernt.
    Erstmals vor 1,5 Wochen und nach erneuten Auftreten vor 5 Tagen.

    Es hat noch einige Tage nachgeblutet und nach jedem Stuhlgang habe ich die Stelle ausgeduscht.
    Zusätzlich habe ich in den ersten drei Tagen post OP täglich 3x1 Tbl Diclofenac 50mg eingenommen und sehr viel Wasser getrunken.

    Die starken Schmerzen wie bei einer akuten Thrombose sind verschwunden und die Wunde blutet nicht mehr.

    Folgendes Problem bemerke ich: Beim Sitzen entsteht ein Druckgefühl in der linken Gesäßhälfte bis leicht in den Oberschenkel und ein unangenehmer Druck im Hautareal Richtung des Hodens. Auch entsteht ein Druckgefühl um den Schließmuskel.
    In Bewegung lässt dieser Druck nach, es bleibt lediglich ein scheuerndes Gefühl links Anfang des Rektums.

    Was soll ich unternehmen? Nochmal zum Arzt? Oder noch abwarten...
    Wie eine neue Thrombose fühlt es sich nicht an, da ich keine Schmerzen habe und keinerlei lokaler Verhärtung bzw. starke Schwellung der Vene tasten kann.

    Oder ist die Vene durch die häufigen Eingriffe noch sehr gereizt bzw. andere Venen werden in der Umgebung stärker durchblutet?

    Vielen Dank für kommende Ratschläge.

    Gruß
    Famo

  • Re: Probleme nach Analvenenthombosen OP

    Der Verlauf ist doch etwas ungewöhnlich, so daß ich zum Ausschluß von Komplikationen noch einmal zu einer Untersuchung rate.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar