• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hämorrhoiden und Darmspiegelung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hämorrhoiden und Darmspiegelung

    Hallo,
    ich leide seit ca. 2 Jahren an Hämorrhoiden.

    Vor ein paar Tagen hatte ich wieder etwas Blut am Toilettenpapier, bin am gleichen Tag zum Proktologen gegangen, der gesagt hat, meine Hämorrhoiden wären wieder aktiv und er hat sie verödet. Nun möchte er eine Darmspiegelung machen, da ich Mitte 50 bin, sagt aber, es liege kein spezieller Verdacht vor, reine Vorsorge.

    Aber ich habe wahnsinnige Angst, daß doch etwas Schlimmeres ist, ich mache mich schon total verrückt. Habe im Internet so viel über die Symptome von Darmkrebs gelesen und finde, daß ich sie alle habe (::I)

    Seit einiger Zeit habe ich oft Durchfall bzw. ein Druck, als wenn ich immer zur Toilette müsste. Besonders, wenn ich Streß habe und das ist ziemlich oft. Auch ist der Stuhl öfter ziemlich hell. Und es juckt und brennt im Afterbereich.

    Ich habe riesige Angst vor der Spiegelung, davor, daß dabei etwas schief geht bzw. verletzt wird und ich habe noch größere Angst vor der Diagnose. Ich weiß, niemand kann mir sagen, daß nichts gefunden wird, aber vielleicht kann mich trotzdem jemand beruhigen. Danke :-)

  • Re: Hämorrhoiden und Darmspiegelung


    ach, und noch etwas. Ich fahre am Samstag für eine Woche in Urlaub und möchte dort radeln. Geht das mit einer Hämorrhoidenverödung, die dann ca. 10 Tage zurückliegt?

    Kommentar


    • Re: Hämorrhoiden und Darmspiegelung


      Hallo,
      kann mir den niemand sagen, ob sich Radeln auf Hämorrhoiden negativ auswirkt?

      Kommentar


      • Re: Hämorrhoiden und Darmspiegelung


        Bitte, liebes Expertenteam, antwortet mir doch einmal.

        Es ist mir schon ziemlich peinlich, über diese Sachen zu sprechen/schreiben, aber dennoch...es ist ja mein Problem.

        Meine Sorgen wegen der Darmspiegelung in 2 Wochen bestehen immer noch. Ist sie schmerzhaft und gefährlich?

        Nach der Hämorrhoiden-Verödung hat die Blutung aufgehört, aber ich habe ein ständiges Jucken im Afterbereich, die Salbe "DoloPosterin" bringt nur kurzzeitig Linderung. Auch habe ich oft das Gefühl, als müsste ich zur Toilette, aber außer 1-2x am Tag kommt nichts.

        Mein Stuhlgang hat sich mittlerweile generiert, die Farbe und Form ist wieder normal und ich habe auch keinen Durchfall mehr.

        Am Samstag beginnt mein Urlaub und ich möchte gerne radeln, ist das mit Hämorrhoiden erlaubt, kann da etwas passieren bzw. verschlechtere ich damit etwas.

        Ich wäre für eine Antwort wirklich sehr dankbar.

        Kommentar



        • Re: Hämorrhoiden und Darmspiegelung


          Eine Vorsorge Darmspiegelung ist sinnvoll und anzuraten, Ihr Arzt handelt sehr verantwortungsvoll.
          Die Untersuchung ist sicher, in einer kurzen Narkose für den Patienten nicht unangenehm und sehr empfehlenswert, weil über Polypenbehandlung eine gute Darmkrebsvorsorge erfolgen kann.
          Nach Hämorrhoidenverödung sollte radeln im Abstand von einer Woche kein Problem sein !
          MfG
          Dr. E. S.

          Kommentar


          • Re: Hämorrhoiden und Darmspiegelung


            Sehr geehrte Frau Dr. Schönenberg,

            erst einmal vielen Dank für Ihre Antwort.

            Gestern früh war nun meine Darmspiegelung und ich muss sagen, das Schlimmste war das Abführen 2 Tage vorher. Die Spiegelung ging dann recht schnell und problemlos, ich habe wunderbar geschlafen während der Untersuchung. Es wurde nichts gefunden, keine Polypen oder dergleichen außer der Hämorrhoiden. Ich bin natürlich überglücklich und im Nachhinein froh, daß ich mich für die Spiegelung entschieden habe (war aus Angst kurz davor abzusagen).

            Nach der Spiegelung hatte ich ziemlich starke Bauchschmerzen, mir wurde gesagt, daß seien Blähungen und es würde sich nach 2-3 Tagen legen. Es ist auch schon besser geworden, die Schmerzen sind fast weg, ab und zu sticht es mal und mein Bauch "redet" sehr oft mit mir :-) Ich hoffe, daß es normal ist ?!

            Nun habe ich noch ein paar Fragen, was darf ich jetzt (1 Tag nach der Spiegelung) essen und womit kann ich meine Verdauung fördern?

            Darf ich Joghurt, Reis, Kartoffeln, Nudeln und Gemüse essen? Mir wurde nur gesagt, ich solle auf Nüsse verzichten.

            Wie lange wird es dauern, bis ich wieder zur Toilette kann? Es macht mir schon etwas Sorgen, da ich Angst vor hartem Stuhl habe wegen der Hämorrhoiden.

            Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen und ich sage schon jetzt ein großes Dankeschön dafür.

            Kommentar


            • Re: Hämorrhoiden und Darmspiegelung

              Liebe Alle!

              Ich habe eine Frage. Und zwar habe ich seit Kindesbeinen an Hämhorroiden. Anfangs habe ich sie nicht bemerkt, aber irgendwann hatte ich dann einen bläulichen Knoten am Anus. Ein paar Mal im Jahr habe ich dann Beschwerden. Manchmal ist der Kot dann so hart, dass sich auf dem Kot dann hellrotes Blut ansammelt. Aber immer nur auf dem Kot oder ich habe selten einmal Krämpfe am Anus. Manchmal während der Periode. Jedenfalls gibt's Zeiten wo ich leichte Verstopfung habe und dann mal wieder Durchfall. Allerdings habe ich seit Monaten keine Beschwerden aufgrund meiner Hämhorroiden. Ich war auch nie beim Arzt seither, weil ich mich schäme. Der Grund weshalb ich eigentlich schreibe, sind meine momentanen, sich wechselnden Stuhlgewohnheiten. Früher hatte ich konstanten, festen Kot. Allerdings habe ich seit Anfang Jahr einen extrem sensiblen Darm. Oft nach dem Essen muss ich gleich aufs Klo (aber eigentlich nie mehr als 2-3 Mal täglich). Jedenfalls habe ich die letzten Wochen immer etwas breiigen Kot, wobei ich auch viel Gemüse esse, wenig trinke. Und schon seit langer Zeit etwas Schleim dazwischen. Manchmal habe ich Durchfall, aber ich würde sagen momentan ist er eher ganz weich oder breiig. Ich habe immer normal Hunger, eigentlich nie Schmerzen und habe immer etwa das gleiche Gewicht. Nur bläht es mich die letzte Zeit wirklich oft. Habe ich vielleicht Polyopen oder einen Reizdarm? Oder eine Entzündung? Ich habe eine Praxis angeschrieben bezüglich einer Spiegelung, aber ich brauche dazu eine Überweisung. Kann man denn eine Darmspiegelung machen trotz Knoten?
              Bitte um Rat. Danke!

              Kommentar



              • Re: Hämorrhoiden und Darmspiegelung

                Und beim Durchgang zum Anus sozusagen habe ich seit ein paar Jahren so etwas wie eine kleine Warze, die klein ist, allerdings minimal gewachsen ist. Ist das eine Analfistel oder Papille?

                Kommentar


                • Re: Hämorrhoiden und Darmspiegelung

                  @Dr.Schönenberg: Was meinen Sie dazu, Frau Frau Dr.? Wäre sehr dankbar

                  Kommentar


                  • Re: Hämorrhoiden und Darmspiegelung

                    Eine Enddarmspiegelung wäre sicher ratsam, um eine genaue Zuordnung machen zu können. Über die Notwendigkeit zur Damspiegelung kann ich auch nur spekulieren, diese richtet sich nach dem Alter des Betroffenen und der Risikokonstellation.
                    Leider sind Ihre Angaben sehr lückenhaft, es fehlt Alter, Gewicht, Ernährungsgewohnheiten. Hämorrhoiden sind zunächst einmal normal, jeder hat Hämorrhoiden, sie haben wichtige Körperfunktionen. Sie haben offensichtlich anale Beschwerden, diese sind aber nicht unbedingt als Hämorrhoidenleiden zu interpretieren.
                    MfG
                    Dr. E. S.

                    Kommentar