• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Analthrombose seit 4-5 Wochen

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Analthrombose seit 4-5 Wochen

    Hallo!

    Seit ungefähr 4-5 Wochen habe ich eine kleine Analthrombose. Sie liegt ein bisschen innen, um sie zu sehen muss ich etwas pressen. (Ich schau jetzt nicht ständig nach... Aber eben ab und an, um zu kontrollieren, ob sie heilt.)
    Meine Ärztin sagte, so binnen 14 Tagen sollte sie verheilt sein. Aber sie ist immernoch da.
    Ich wasche die Stelle so gut ich kann (ist eben so eine Sache, da sie ja innen ist) und creme sie mit Calendula-Salbe ein (hab gelesen, man soll die Haut geschmeidig halten.).
    Aber langsam macht mich das schon etwas nervös.

    Ist das bedenklich, dass die Thrombose immernoch da ist?

    Außerdem hat eine Bekannte mir empfohlen, es mal mit Postericort Salbe zu versuchen. Aber ist diese Salbe überhaupt für sowas geeignet..?

    Vielen Dank & Grüße
    -Crow

  • Re: Analthrombose seit 4-5 Wochen

    Analthrombosen können sehr hartnäckig sein !!
    Meist machen sie nach wenigen Tagen keine Beschwerden mehr, aber die komplette Rückbildung kann lange dauern, insofern ist der Verlauf nicht ungewöhnlich. Tragen Sie besser Heparinsalbe auf, das fördert die Rückbildung am besten.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar


    • Re: Analthrombose seit 4-5 Wochen

      Vielen Dank! Ich werd gleich Montag mal in der Apotheke vorbeischauen!

      Kommentar


      • Re: Analthrombose seit 4-5 Wochen

        Hallo Dr. Schöneberg!

        Ich hätte nochmal eine Nachfrage.... Vor gut 2 Wochen hat mir meine Apothekerin statt der Heparinsalbe eine Salbe namens Hametum (basiert auf Hamamelis) gegeben. (Diese konnte sie eher empfehlen, da die Heparinsalbe nicht auf Schleimhäute soll, und meine AT ja innen liegt.)
        So lange benutze ich die Salbe auch schon, 3-4 Mal täglich.
        Gestern hab ich mal "nach dem Rechten" gesehen, und mir scheit, dass das Gewebe etwas heller geworden ist.

        Man kann Hametum wohl maximal 4 Wochen lang nutzen.
        In der Anleitung steht aber, wenn's nach 2 Wochen noch nicht wieder verheilt ist, soll man nochmal zum Hausarzt....? Da ist es zur Zeit brechend voll, egal an welchem Wochentag.
        Soll ich trotzdem nochmal zum Doc? Oder einfach weiter die Salbe anwenden?

        Beste Grüße
        -Crow

        Kommentar



        • Re: Analthrombose seit 4-5 Wochen

          Die Rückbildung von Analthrombosen dauert oft SEHR lange. Der Verlauf ist also nicht ungewöhnlich. Zur Pflege empfehle ich einfache Vaseline, sie ist komplett reizfrei und kann lange angewendet werden. MfG Dr.E.S. :

          Kommentar


          • Re: Analthrombose seit 4-5 Wochen

            Vielen Dank!

            Kommentar


            • Re: Analthrombose seit 4-5 Wochen

              @crow : Ist Sie weg ? Wie lange hat es gedauert ? Leider werden die meisten Threads ja nicht mehr fortgeführt nach einer Zeit, wäre mal interressant.

              Kommentar



              • Re: Analthrombose seit 4-5 Wochen

                Hallo!
                Sie ist leider noch da. Ich behandle sie jetzt mit Vaseline, und will nach einer Pause nochmal Hametum anwenden.
                Jedenfalls ist sie jetzt etwas "breiter", wie ein verlaufender Tintenfleck. Sie scheint also zu heilen.
                Wie's aussieht muss ich mich noch eine Weile mit ihr auseinandersetzen. Zum Glück tut's nicht weh.

                lg
                -Crow

                Kommentar


                • Re: Analthrombose seit 4-5 Wochen

                  Hallo!

                  Nochmal ein kleines Update zu dem Thrombosen-Problem.

                  Nun ist es reichlich der 3. Monat mit der Thrombose. Inzwischen tut mir vom abwaschen, abtrocknen, eincremem der Po mehr weh, als von der T selber. Grad heute war's beim Gang zur Toilette richtig schmerzhaft.
                  Behandle das Ganze nun wieder mit der Hametum-Salbe, und hoffe auf Besserung. Langsam kommt's mir vor wie ein Kampf mit Windmühlen.

                  Problematisch ist aber auch, dass ich in den letzten paar Monaten immer viel häufiger zum WC muss als sonst.
                  Ich kenn das von mir eigentlich so, dass ich 1x, undzwar nach dem aufstehen am Morgen, zur Toilette muss, und das war's dann für die nächsten 24h. (Mal abgesehen von kleinen Geschäften, wie man sich denken kann.)
                  Aber seit einiger Zeit muss ich sogar manchmal 3-4x auf Toilette. Aber nie weniger als 2-3x. Leider ist der Stuhl dann auch recht fest, und der Schließmuskel entspannt sich oft erst nach 2-3 Minuten wieder.
                  Das ist zm Ausheilen der T. natürlich nicht gerade förderlich. Ist aber auch davon abgesehen sehr unangenehm.

                  lg
                  -Crow

                  Kommentar


                  • Re: Analthrombose seit 4-5 Wochen

                    Hallo!

                    Ich war gestern mal bei einem anderen Hausarzt. Meine Ärztin wollte mich ja gleich zum Proktologen schicken (Obwohl sie's nichtmal untersucht hat. - Beide Male nicht!)
                    Der Doc hat sich die Sache mal angesehen. Ergebnis: Es ist keine Thrombose sondern ein harmloser Hämorrhoiden-Knoten.
                    Solang es nicht wehtut und nicht blutet muss ich es nichtmal behandeln.

                    Nun bin ich sehr erleichtert.

                    lg
                    -Crow

                    Kommentar