• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Stuhlinkontinenz

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stuhlinkontinenz

    Sehr geehrte Frau Dr. Schoeneberger, Ich bin 42 Jahre alt und mir ist es in den letzten 5 Jahren 4 Mal passiert, dass ich meinen Stuhl nicht halten konnte. Ich leide aich an leichten Haemmorhiden. Ich haette gerne einen Rat bez. meines Haemmorhidenleidens und ob der ungewolllte Stuhlabgang auf eine Stuhlinkontinenz hinweist oder so etwas schon Mal passieren kann. Da ich im Ausland lebe, waere ich Ihnen um jede Hilfe sehr dankbar.

  • Re: Stuhlinkontinenz

    Im Rahmen von Durchfall oder Infekten kann es bei jedem Menschen selten zu einer leichten Stuhlinkontinenz kommen. Wenn diese Probleme bei Ihnen öfter auftreten, insbesondere ohne Durchfallepisoden, sollten Sie Sphinkter- und Beckenbodentraining durchführen. Eine ärztliche Untersuchung wäre dann auch einmal angezeigt. Hatten Sie komplizierte Entbindungen ? In Ihrem Alter wäre eine echte Sphinkterinsuffiizienz sehr ungewöhnlich, in der Regel sind ältere Frauen davon betroffen.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar


    • Re: Stuhlinkontinenz

      Sehr geehrte Frau Dr. Schoeneberger, wie gesagt es ist in den letzten 5 Jahren, seitdem lebe ich in Israel 4 Mal aufgetreten. Beim letzten Vorfall zwei Tage nach einem traumatischen Ereignis. Aber erst zwei Tage spaeter. Weiss nicht ob da ein Zusammenhang besteht. Ich war vor einem Jahr beim Arzt wg. den Haemorrhiden. Es wurde aber nichts sehr schlimmes festgestellt und nur Creme und Zaepfchen verschrieben. Habe auch fast keine Blutungen mehr beim Stuhlgang. Auch wurde ein kleiner Kratzer im After festgestellt.

      Kommentar


      • Re: Stuhlinkontinenz

        Weiter... handy.... eine Geburt hatte ich nicht. Wie gesagt, dass Problem hatte ich erst in den letzten 5 Jahren und es ist 4 mal passiert. Weiss nicht ob dies hauefig genug fuer eine Stuhlinkontinenz ist.

        Kommentar



        • Re: Stuhlinkontinenz

          Sehr geehrte Frau Doktor Schöneberger. Jetzt nochmals eine Frage zu meinem Häoriden Leiden. Ich war bei zwei Proloktologen in Israel. Leider keiner recht hilfreich. . Ich habe äussere Hämoriden, die mich eigentlich nur sehr als Schönheitsfehler stören. Ein Arzt hier riet von einer OP stark ab, ein anderer meinte es sei ok. Hat mich aber nicht sehr beraten. Was meinen Sie? Gibt es Alernativen zu einer OP? Raten Sie zu einer OP oder raten Sie eher ab? Vielen Dank! Martina

          Kommentar


          • Re: Stuhlinkontinenz

            Auch ein Arzt meinte, dass der Inkontinenz Vorfall von den Hämoriden begünstigt sein könnte. Macht das Sinn? Martina

            Kommentar


            • Re: Stuhlinkontinenz

              Sogenannte äußere Hämorrhoiden sind harmlose Analmarisken, ich rate von einer Entfernung ganz dringend ab !! Marisken haben keinen Krankheitswert, eine Entfernung wäre ein komplett überflüssiger Eingriff im empfindlichen Analbereich.
              Echte Stuhlinkontinenz liegt bei ihnen nicht vor, die Probleme waren ja nur ganz selten. Versuchen Sie vielleicht mit Flohsamen (in Deutschland z.B. Mukofalk) die Stuhlkonsistenz etwas zu verbessern.
              MfG
              Dr. E. S.

              Kommentar