• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Mal wieder Analvenenthrombose

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mal wieder Analvenenthrombose

    Hallo,
    ich habe versucht mich durch die Fragen zu lesen, aber keine Antwort gefunden.
    Mir wurde heute so ein Analvenenthrombose geöffnet (Gastroent.) Facharzt. Der Pieks war heute morgen, nun blutet es aber immernoch. Es tröpfelt so vor sich hin und die Mullkompressen wechsel ich regelmäßig, Schmerzen sind wesentlich besser geworden. Allerdings ist da immernoch ein Knubbel und Wundschmerz. Ist das normal? Wie lange kann so eine Blutung andauern? Verliert man u.U. zu viel Blut? Ich mache mir nun echt Sorgen und der Doktor ist erst morgen nachmittag wieder da. Muss ich Bettruhe halten oder darf ich mich normal bewegen? War heute früh so geschockt, dass ich vergessen habe zu fragen.
    Vielen Dank!

  • Re: Mal wieder Analvenenthrombose


    Eine gewisse Nachblutung ist meist vorhanden, störend, aber in der Regel ungefährlich. Wenn die Blutung nicht stoppt, ist eine ärztliche Kontrolle notwendig. Der Kollege, der den Eingriff vorgenommen hat, müßte noch einmal kontrollieren, ob das Gerinnsel komplett entfernt werden konnte. Manchmal kommt es zu lang anhaltenden Nachblutungen, wenn die AVT nicht komplett entfernt wurde !
    Bettruhe ist nicht sinnvoll, bewegen Sie sich ganz normal ! Eine Sportpause für 2-3 Wochen ist ratsam, die Wunde sollte am besten täglich ausgeduscht werden.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar