• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schlimme Schmerzen und Kunbbel am After

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schlimme Schmerzen und Kunbbel am After

    Hallo Frau Dr. Schönenberg und Forumbesucher,

    Nach zwei schmerzvollen jahren bin ich nervlich am Ende. Hatte heute am 2. Weinachtstag 40 Tropfen Tramal ( hatte ich länger nicht ) enommen die nicht gelindert haben. Die Analfissur ist sicherlich noch nict verheit. Habe trotz Abführmittel und damit verbundenem weicheren Stulhl Schmerzen bei der Entleerung. ( bleibend )Zudem habe ich wenn ich ein Sitzbad ( mit Eichenrindenextraxt) mache also mich hinhocke einen runden Kubbel Ei ) gefühlt ., was könnte diess sein.? Neben der Fissurbei sieben Uhr wurde vor dei Wochen von der Proktologin Haemorroiden zweiten Grades diagnostiziert. Gedehnt hatte ich vorsichtig und die Diltazem Salbe benutzt, diese aber jetzt abgesetzt weil die Schmerzen so schlimm sind.Zum Arzt kann ich in diesem Jahr nicht mehr, nur in die Notaufnahme aber da habe ich schlechte Efahrung gemacht, hatten mir nie geholfen. Zudem wir dort keine Enddarmspiegeung gemacht. Dankeschön für jeden Rat, Mfg. Leila8

  • Re: Schlimme Schmerzen und Kunbbel am After


    Vor einer Analfissur bildet sich oft eine Vorpostenfalte, das ist eine schützende Hautfalte. Eine Analthrombose würde sich derb anfühlen, dies ist ja wohl nicht der Fall.
    Wenn die Fissur immer noch so starke Schmerzen bereitet, würde ich mit betäubenden Salben weiter behandeln (z.B. Xylocain o.ä.), auch die Diltiazemsalbe ist in der Akutsituation sinnvoll, zusätzlich Analdehner, wenn die Beschwerden etwas abgeklungen sind.
    Viel Glück !
    Dr. E. S.

    Kommentar


    • Re: Schlimme Schmerzen und Kunbbel am After


      Hallo Frau Dr. Schönenberg, wünsche ihnen in frohes u. gesundes neues Jahr.

      Brauche gleich wieder ihren Rat. Die Ärztin in de Hausarztpraxis welche ende November die Anflissur bei sieben Uhr feststellte ( war drei Jahre in eiener proktologischen Praxis tätig), schaute heute und meinte die Fissur wär länger u. breiter geworden, sähe nicht so gut aus. Kann es sein das es durch das Agiolax Graulat ( dünner, breiige Stuhl ) schlechter wurde, die Schleimhaut geschädig ist? Soll jetzt wieder zum Facharzt gehen.De Ärztin ( die mich anfangDezember proktologisch, mit Spiegelung untersuchte sowi die Diagnose bestätigte sagte am Telefon ich solle zum Chrurgen gehen. Die Hausärzin meinte soll erst nochmals wo anders bei einem Gastroentolgen zur Untersuchung. Es gibtnur keinen in der Nähe wo ich nicht schon war.( wohne in Wolfsburg ).
      Sie hat mir eine Flasche Movicol mitgegeben, soll das jetzt wieder nehmen. Habe so Angst das der Stuhl wieder so fest wird. Opiat nehme ich seit drei Wochen nicht mehr.
      Wenn eine OP kann diese ambulant gemacht werden und kann man sich ausuchen wo man es machen lässt? Was könnte pssieren wenn man es so läßt? Eine Fissur bei 12 Uhr wurde erstmailg vor zwei Jahren als narbg abgeheilt vom EDZ Hannover diagnostiziert.Schmerzen hatte ich immer aber bis ende Novmber hat nie ein Arzt eine Fissr gesehen.
      Danke für ihren Rat. Mfg Leila8

      Kommentar


      • Re: Schlimme Schmerzen und Kunbbel am After


        Wenn die Fissur Ende November diagnostiziert wurde, würde ich zunächst mit Salben und Dehner weiter behandeln. Die beschriebenen Verschlechterung ist sicher nicht durch Abführmittel entstanden, der Verlauf ist ja insgesamt nicht ungewöhnlich. Wenn die Fissur nach 4-5 Monaten nicht abheilt, ist meist eine Operation die bessere Lösung. Diese Operationen sollten immer in einem proktologischen Zentrum gemacht werden, je höher die Operationszahlen, je höher ist auch die Erfahrung der behandelnden Ärzte.
        MfG
        Dr. E. S.

        Kommentar