• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Behandlung nach Hämorrhoiden-OP

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Behandlung nach Hämorrhoiden-OP

    Hallo!

    Ich hatte vor einer Woche eine Hämorrhoiden-OP. Nach anfänglichen starken Schmerzen, geht es mir im Moment besser. Das längere Sitzen fällt mir noch schwer. Schmerzen habe ich eher am Abend, besonders nach dem Stuhlgang. Entgegen meiner Befürchtungen ist mein Stuhlgang weich, neigt sogar teilweise zum Durchfall. Ich muss häufig zur Toilette, da ich das Gefühl habe, mich nicht "vollständig" zu entleeren. Wenn ich dann zur Toilette muss, ist es immer sehr "dringend" und ich kann es kaum kontrollieren. Es ist schon vorgekommen, dass ich dadurch meine Unterwäsche verschmutzt habe. Nun möchte ich am Montag wieder zur Arbeit gehen (dann wäre die OP knapp 2 Wochen vorbei).
    Meine Fragen:
    Durch den häufigen Stuhlgang kann die Wunde nicht richtig heilen. Ich säubere sie zwar gleich (dusche sie mit Wasser ab), aber was tue ich, wenn ich arbeite?
    Auch die Kontrolle des Schließmuskels macht mir Sorgen. Was kann ich tun, um ein Gefühl dafür zu bekommen? Liegt das nur an der OP? Vor der OP hatte ich zeitweise auch das Gefühl, dass ich mich in "Etappen" entleere.
    Wie lange dauert im Schnitt, die Dauer, bis alles wieder einigermaßen normal läuft und ich ins Schwimmbad/Sauna oder baden kann?

    Vielen Dank im Voraus!

  • Re: Behandlung nach Hämorrhoiden-OP


    Leider haben Sie nicht geschrieben, nach welcher Methode Sie operiert wurden.
    Im Moment schätze ich den Verlauf noch als normal ein, alle Veränderungen müßten sich aber (manchmal langsam) aber kontinuierlich zurückbilden. Am besten verwenden Sie Vorlagen, um im Berufsleben keine "Pannen" zu erleben. Ihre Massnahmen sind vorbildlich, regelmäßiges Ausduschen ist perfekt, der Stuhl sollte weich-geformt sein.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar


    • Re: Behandlung nach Hämorrhoiden-OP


      Danke für die Antwort.
      Bis vor kurzem habe ich gar nicht gewusst, welche Methoden es zur Operation gibt. Mein Arzt hat mir diesbezüglich auch wenig Auskünfte gegeben. Ich denke mal, es wurde nach der "gängigsten" Methode operiert. Es wurde nichts vernäht, die Wunde liegt offen.
      Wie lange dauert im Schnitt die Wundheilung?

      Kommentar


      • Re: Behandlung nach Hämorrhoiden-OP


        Wenn offene Wunden vorliegen, sind Sie wahrscheinlich nach der Milligan Morgan Methode operiert worden. In diesem Fall dauert die Wundheilung meist 3-4 Wochen, die Sekretion und die Beschwerden nehmen aber normalerweise nach der Operation kontinuierlich ab.
        MfG
        Dr. E. S.

        Kommentar



        • Re: Behandlung nach Hämorrhoiden-OP


          Na, das klingt schon besser...
          Nun habe ich noch eine Frage zum Stuhlgang... Sie schrieben, er solle weich und formbar sein. Mein Stuhlgang ist eher "flockig" und sehr hell. Und wie ich schon beschrieben habe, muss ich oft zur Toilette. Kann das von den Medikamenten kommen?
          Ich hatte schon immer Probleme mit dem Darm - aber so häufig (3 mal am Tag) muss ich normalerweise nicht. Ich achte darauf, genug zu trinken, Obst und Gemüse zu essen und Joghurt. Im Moment trinke ich keinen Kaffee - nur Saftschorle und Kräutertee.
          Mein Po ist aufgrund des häufigen Entleerens noch ziemlich wund. Hin und wieder mache ich ein Sitzbad mit Kamille. Darf ich auch ab und zu Wundcreme benutzen? Mein Arzt hat mir das eher abgeraten....
          Vielen Dank für ihre Antworten. Sie helfen mir sehr weiter.
          Vielleicht bin ich auch nur sehr empfindlich (:\\)
          MfG
          Tina P.

          Kommentar


          • Re: Behandlung nach Hämorrhoiden-OP


            Auf die frischen Wunden sollte man keine Salbe auftragen, die umgebende Analhaut können Sie mit Zinksalbe etwas schützen.
            Der Stuhl ist wohl etwas zu weich, reduzieren Sie am besten die Ballaststoffe.
            MfG
            Dr. E. S.

            Kommentar


            • Re: Behandlung nach Hämorrhoiden-OP


              Vielen Dank für die Informationen.
              Im Moment ist es noch unangenehm , aber heute ging es schon besser.
              MfG,
              Tina p.

              Kommentar



              • Re: Behandlung nach Hämorrhoiden-OP


                Hallo!
                Nachdem ich heute Morgen wieder mit Schwierigkeiten beim Stuhlgang zu kämpfen hatte, habe ich die Befürchtung, dass meine Genesung wohl länger dauert....
                In meiner letzten Nachricht hatte ich den Stuhlgang angesprochen. Mittlerweile denke ich, dass das gar nicht das eigentliche Problem ist, sondern das "Entleeren in Etappen". Anfangs ist mein Stuhlgang nämlich recht normal. Nur merke ich, dass ich das Gefühl habe, mich nicht vollständig entleeren zu können. Da ich nicht drücken darf und auch nicht will, entleert sich der Rest dann erst später...
                Nun meine Frage:
                Ich habe das Gefühl, dass der Darmgang recht eng ist. Was einerseits mit der OP zu tun hat - andererseits habe ich mich erinnert, dass ich schon immer dieses Problem hatte. Ein Proktologe hat das vor Jahren schon einmal angesprochen . Ich gebe aber zu, dass ich das nicht allzu ernst genommen habe.
                Kommt vielleicht daher die Neigung zu Hämorrhoiden?
                Im Moment fällt tut es noch sehr weh, aber gibt es vielleicht Möglichkeiten, wie ich im Alltag dieses Problem lösen kann?
                Ich möchte ungern wieder in die Situation kommen, in der ich jetzt bin. Eine OP reicht!

                Nochmal vielen Dank für Ihren fachlichen Rat. Mein nächster Termin beim Proktologen ist erst am kommenden Freitag.
                MfG,
                Tina P.

                Kommentar


                • Re: Behandlung nach Hämorrhoiden-OP


                  Eine echte Verengung des Analbereichs gibt es nicht (abgesehen von wenigen Erkrankungen), Ihr Arzt meinte sicher eine Erhöhung des Schließmuskeldrucks. Dieses Phänomen hängt oft mit Fissuren zusammen, nicht mit Hämorrhoiden und ist für sich keine Krankheit.
                  MfG
                  Dr. E. S.

                  Kommentar


                  • Re: Behandlung nach Hämorrhoiden-OP


                    Nein, eine Fissur habe ich nicht...
                    Dann liegt es wohl doch an dem "fremden Gefühl", dass ich noch nach der OP habe. Hoffe, das geht bald vorüber.
                    Vielen Dank für die Informationen!
                    MfG,
                    Tina P.

                    Kommentar



                    • Re: Behandlung nach Hämorrhoiden-OP


                      Bis es dir besser geht könntest Du Enzian nehmen, ein pflanzlicher Wirkstoff, der sich laut http://www.docjones.de/wirkstoffe/ge...wurzel-extrakt positiv auf Magen und Darm auswirkt.
                      Ich denke, dass es Dir aber in ca. zwei Wochen wieder besser geht und deine Probleme momentan vom Abheilen der Wunde kommen.

                      Kommentar


                      • Re: Behandlung nach Hämorrhoiden-OP


                        Wie geht es dir jetzt. Bin vor 2 wochen nach HAL RAR operiert worden u. habe auch gleichzeitig eineMariske entfernt bekommen. Offene Wunde. Wann kann ich wieder in eine Therme gehen?

                        Kommentar


                        • Re: Behandlung nach Hämorrhoiden-OP


                          Sie sollten warten, bis die Wunde komplett geschlossen ist, dies kann einige Wochen dauern.
                          Wichtig ist eine gute Reinigung, um die Wundheilung zu unterstützen, am besten mit Ausduschen der Wunde, insbesondere nach dem Toilettengang.
                          MfG
                          Dr. E. S.

                          Kommentar


                          • Re: Behandlung nach Hämorrhoiden-OP


                            Morgen sind es 4 Wochen nach meiner O.P. nach HAL RAR habe noch immer mehr oder weniger Wundsekret. Da ich bis zu viermal Stuhlgang habe u, immer ausdusche, sagt mein Arzt, dies ist zuviel u. dadurch kann die Wunde nicht heilen. Einmal genügt. Die Wunde ist auch noch geschwollen. Schmerzen beim Stuhlgang sind kaum noch.Mir wurde auch noch eine Mariske entfernt u. eine Hämo weggeschnitten. Welche Salbe kann ich verwenden. Nehme derzeit Penatencreme. Scheriproct- u. Bepanthensalbe habe ich nicht vertragen. Po wurde ganz wund, kann nicht sagen von welcher. Bedanke mich für Ihre Antwort

                            Kommentar


                            • Re: Behandlung nach Hämorrhoiden-OP


                              [quote Maria5095]Bis es dir besser geht könntest Du Enzian nehmen, ein pflanzlicher Wirkstoff, der sich laut http://www.docjones.de/wirkstoffe/ge...wurzel-extrakt positiv auf Magen und Darm auswirkt.
                              Ich denke, dass es Dir aber in ca. zwei Wochen wieder besser geht und deine Probleme momentan vom Abheilen der Wunde kommen.[/quote]

                              Hier nochmal der Link, ich hoffe es klappt jetzt :-) http://www.docjones.de/wirkstoffe/ge...wurzel-extrakt

                              Kommentar


                              • Re: Behandlung nach Hämorrhoiden-OP


                                Ich rate vom vielen Salben ab !!
                                Duschen Sie die Wunde täglich aus, evtl. etwas Vaseline, um die Haut geschmeidig zu halten. Jede Salbe kann auch allergen wirken, und die Wundheilung muss der Körper alleine erledigen !! Von all den Salben kann man leider, trotz aller Werbung, nicht viel erwarten.
                                MfG
                                Dr. E. S.

                                Kommentar


                                • Astronautennahrung zur Vermeidung von Stuhlg?


                                  Hallo,
                                  ich hätte noch eine Frage zur Ernährung. Meine Hämmorrhoiden Op (Stadium 3) ist jetzt 6 Tage her, der Stuhlgang (1-2 pro Tag) ist dennoch weiterhin ein Kampf. Da ich die Wundheilung so schnell wie möglich machen will, wäre es doch optimal so wenig wie möglich auf die Toilette gehen zu müssen. Ich habe mir daher die sog. "Astronautennahrung" besorgt, also kalorienreiche "all-inclusive drinks", wie z.B. Fresubin Fresenius Kabi oder auch vn Nestle. Mein Bettnachbar im Krankenhaus hatte eine Fistel und sollte das auch für ca. 1 Woche nehmen. Eine vollständige Vesorgung mit Nährstoffen und Kalorien sollte dann ja gewährleistet sein. Das ist zwar mit ca. 5.-/400 kcal recht teuer, aber das ist hier wirklich egal.

                                  Daher meine Frage:
                                  Wäre die Ernähung mit Astronautennahrung gut, um die Toilettengänge möglichst gering zu halten oder für eine Zeitlang sogar ganz zu vermeiden, um so die Wundheilung zu beschleunigen?

                                  Oder gibt es Nebenwirkungen?

                                  Danke und viele Grüße
                                  Uwe

                                  Kommentar


                                  • Re: Astronautennahrung zur Vermeidung von Stuhlg?


                                    Sorry, habe für für diese Frage gerade noch ein eigenes Thema aufgemacht.

                                    Kommentar


                                    • Re: Behandlung nach Hämorrhoiden-OP

                                      Hallo! Der Arzt hat mir am Dienstag morgen (so wie ich denke) 2 Hämmorhoiden Wülste aufgeschnitten, mit dem Skalpell, hat mir auch gezeigt das da so Kügelchen drin waren.... ich bekam eine Kompresse drauf und wurde für eine Woche krankgeschrieben. Er meinte es würde aber sicher auch schon vorher besser sein: Schmerztabletten hab ich auch bekommen, das Laufen geht mittlerweile besser, sitzen ist noch unangenehm, der Stuhlgang natürlich auch, wobei ich derzeit eh nicht viel essen kann und ich nicht so oft gehen muss... Meine Frage ist. nun: Der Bereich wo die Hämmorhoiden waren ist noch dick, also nicht so wie die waren, aber ich kann das nicht nur ertasten sondern spüre die Schwellung auch im Liegen usw... ist das normal? Geht das zurück, oder muss ich da nochmal hin und er muss nochmal schneiden? Das wäre furchtbar...

                                      Kommentar


                                      • Re: Behandlung nach Hämorrhoiden-OP

                                        Hallo TiPi123

                                        Ich kann dein Leiden ganz genau mitfühlen.
                                        Ich hatte vor 2 Wochen auch eine Hämorrhoiden OP (Schweregrad 4 mit Klammer Methode).

                                        Du hast geschrieben, das du beim Stuhlgang noch Schmerzen hast. Auch ein Jucken?
                                        Für die Schmerzen kann ich dir DoloPosterine N Salbe empfehlen. Die habe ich von meiner Hausärztin bekommen und die ist wirklich top. Nach 3 Anwendungen​ hatte ich keine, btw fast keine Schmerzen mehr. Bei Brennen und Juckreiz empfehle ich dir Faktu lind.
                                        Frage einfach Mal dein Arzt danach und probiere es mal aus. Ich kann es wirklich nur empfehlen.

                                        Liebe Grüße und weiterhin eine gute Genesung

                                        Kommentar


                                        • Re: Behandlung nach Hämorrhoiden-OP

                                          Hallo Nadine 79,

                                          Also ich kann dir von meinem Wissen her nur sagen, was mir meine Ärztin gesagt hat, dass das normal is, da es ja eine sogenannte ''offene Wunde" ist. Bei mir war es nach der OP auch ziemlich geschwollen, aber das vergeht nach einiger Zeit wieder. Sollte es allerdings schlimmer werden oder gar nicht vergehen, würde ich auf jeden Fall raten, nochmal mit dem Arzt zu sprechen.

                                          Lg

                                          Kommentar


                                          • Re: Behandlung nach Hämorrhoiden-OP

                                            HemaPRO gegen Hämоrrhoiden - http://hemapro.com Von all den Produkten, die ich ausprobiert, muss ich sagen, das ist das Beste.

                                            Kommentar


                                            • Re: Behandlung nach Hämorrhoiden-OP

                                              Hallo ne frage!?habe vor 2 Monaten polipen und Hämorrhoiden operiert 3.grad,und es geht mir immer noch nicht gut ist das normal?Wie lange dauert normalerweise Heilung nach so ne op?

                                              Kommentar


                                              • Re: Behandlung nach Hämorrhoiden-OP

                                                Hallo zusammen,

                                                Ich bin am 06.05. an meinen Hämorrhoiden operiert worden. Der Arzt setzte die Laserbehandlung ein und erzählte später noch von einer Straffungsnaht, die er gelegt hat. Seitdem gehe ich durch die Hölle. Der Arzt hat zwar gesagt, dass ich schnell wieder fit bin, aber ich hab das Gefühl, dass das nie wieder gut wird. Okay, die Op ist erst 5 Tage her. Ist das normal, dass ich ständig das Gefühl habe auf Toilette zu müssen und dass der Toilettengang unendlich schmerzhaft ist. Ohne Novalgin und Ibuprofen halte ich es nicht aus. Außerdem kommt dieses Gefühl zu "müssen" so schnell, dass ich es oft nicht halten kann und etwas in die Hose geht. Inkontinenz? Das wäre es ja! Ich würde mich über Meinungen, Ratschläge, Erfahrungen eurerseits freuen.

                                                Liebe Grüße und haltet durch.

                                                Kommentar


                                                • Re: Behandlung nach Hämorrhoiden-OP

                                                  Die Operation liegt ja erst sehr kurz zurück, halten Sie durch. Nach allen Erfahrungen sollten sich die Beschwerden kontinuierlich verbessern, Sie brauchen aber Geduld....
                                                  MfG
                                                  Dr. E. S.

                                                  Kommentar