• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Analfistel oder AVT?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Analfistel oder AVT?

    Hallo,

    ich hatte bereits vor der Sommerferien immer wieder ein merkwürdiges Gefühl in der Anusgegend. Ich würde es als ein Stechen bzw. Ziehen bezeichnen.
    Mal trat es stärker aus, mal weniger.

    Seit ungefähr vier Wochen habe ich beim Stuhlgang einen Schmerz, der kurz ganz heftig ist, als würde etwas einreißen. Anschließend "brennt" es....als hätte man eine offene Schürfwunde. Ich dachte, ein kleiner Riss, das heilt von allein. Doch es ist nach wie vor da. Vor zwei Wochen habe ich dann mal einen Handspiegel genommen und "nachgeschaut" und eine ganz kleine rötliche Wunde entdeckt....eben ähnlich einer Schüfwund, aber eben sehr klein. Es passte auch zu den Minibluttupfen auf dem Toilettenpapier.

    Heute habe ich noch einmal den Spiegel in die Hand genommen, da mich die Symptome kirre machen. Da habe ich nun zwei Knuppel entdeckt, die hautfarben aussehen. Wenn ich sie berühre, tun sie nicht direkt weh. Würde es eher als sehr unangenehm beschreiben.
    Der heutige Tag war sehr unangenehm....leichter Juckreiz und immer das Gefühl etwas zu haben. Ich bin sehr verunsichert. In meiner Familie gibt es "Analfisteln" und die Kenntnisse über den Verlauf beunruhigen mich sehr.

    Parallel dazu habe ich seit etwa zwei Wochen auch immer wieder Schmerzen (erträglich) am Steißbein, die ich mir nicht erklären kann.

    Dazu quäle ich mich seit vielen Monaten im Wechsel mit Scheidenbakterien und - pilzen, die nicht weggehen wollen bzw immer wieder kommen. Auch schmerzt mich immer wieder die rechte äußere Schamlippe. Äußerlich ist jedoch nichts zu erkennen...keine Schwellung, keine Rötung.Könnte es da einen Zuamenhang geben?

    Ich habe mir bereits die Nummer einer Proktologin rausgesucht, doch leider muss ich morgen auf eine Dienstreise, die bis zum übernachsten Freitag dauert...also über eine Woche! Sollte ich es bis dahin mit einer Heparinsalbe aus der Apotheke versuchen?

    ich danke für Ihr geduldiges Lesen und einen Rat
    Liebe Grüße

  • Re: Analfistel oder AVT?


    Mit Ihrer sehr guten Beschreibung vermute ich eher eine kleine Analfissur, die Symptome und auch das Aussehen sind sehr typisch. Die Schwellungen, die jetzt aufgetreten sind, sidn wohl eher als "Vorpostenfalten" vor der Fissur zu werten, eigentlich Schutzfalten der Haut vor dieser Wunde. Sie könenn bis zum Arzttermin mit Analdehner behandeln (konische Form, Apotheke), der Dehner wird gleitfähig mit Vaseline o.ä., Anwendung: 2 mal am Tag für einige Minuten dehnen.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar