• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fissur durch Analvenenthrombose?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fissur durch Analvenenthrombose?

    Hallo,
    ich habe ja schon einmal einen Beitrag geschrieben, in dem ich schilderte, dass ich immer wieder Probleme mit 2 Fissuren habe seit Anfang Juli.

    Ich habe inzwischen Ernährungsberatung, esse jeden Morgen und Abend Joghurt mit Flohsamenschale und trinke über 2 Liter pro Tag. Mein Stuhl ist auch meist nicht mehr so fest, wie früher.

    Mir ist aufgefallen, dass die Fissuren immer wieder aufreißen, wenn ich direkt daneben diese Knubbel bekomme (meist die Woche bevor ich meine Periode bekomme). Es fühlt sich an, wie Adern am Po, ziemlich doll mit Blut gefüllt, auf leichten Druck verschwindet dies für wenige Minuten wieder.

    Ich war inzwischen bei zwei Proktologen. Kann es sein, dass dies Analvenentrombosen sind, die die fissuren reißen lassen, wenn diese sich mit Blut füllen alle Paar Wochen und die Fissuren deshalb nicht heilen? Die Schmerzen ziehen inzwischen schon gelegentlich bis in den Unterleib.

    Wie wäre hier die Behandlung? Wie beuge ich vor oder unterstütze die Heilung? Eine OP möchte ich auf alle Fälle vermeiden. Der letzte Doc sagte, ich würde ihn dafür verfluchen, solche Schmerzen sind das bei einer Fissurausschneidung.

  • Re: Fissur durch Analvenenthrombose?


    Wahrscheinlich bilden sich die Analthrombosen,weil die Fisuren nicht abheilen !!
    Die Aanlthrombosen sind störend, aber harmslos. Da die Fissur aber schon einige Zeit besteht, muss u.U. doch eine Operation durchgeführt werden, um eine definitive Abheilung zu erzielen.
    mfG
    Dr. E. S.

    Kommentar