• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wunde nach einer Milligan-Morgan Op

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wunde nach einer Milligan-Morgan Op

    Hallo Zusammen,

    Ich bin ein wenig verunsichert. Bei mir wurde vor 10 Tagen eine Hämorrhoide nach der MM-Methode entfernt und auch gleich noch eine Analvenenthrombose.

    Eigentlich geht es mir recht gut. Auf Rat der Krankenschwester soll ich nicht mit Schmerzmittel sparen, was ich ausnahmsweise auch nicht tue (Ibu 600 und Metamizol 500)

    Ich esse Balaststoffreich, trinke ca 3 Liter am Tag und spüle meinen Po 3 tlg aus und Bade ihn 1-2 mal in Kamille.

    Allerdings beunruhigt mich das Aussehen der Wunde. Wenn ich den Po ausseinanderziehe, sehe ich eine ca. 1-1,5 cm lange und ca 5mm Breite hellrosa glänzende Fläche, die mittig geschwulstig

  • Re: Wunde nach einer Milligan-Morgan Op


    (Entschuldigung versehentlich schon auf absenden gekommen)

    ..geschwulstig knubbelig aussieht.

    Ist das normal??

    Leider habe ich schon zuviel hier rumgestöbert, dass meine Angst vor Fissuren, Fisteln und Abzessen nun gewaltig ist.

    Ist meine Sorge unberechtigt?

    Hoffe Ihr habt Antworten....

    LG

    Kommentar


    • Re: Wunde nach einer Milligan-Morgan Op


      Bei der MM Methode bleibt die Wunde offen, in den Wochen nach Operation erfolgt eine offene Wundbehandlung. Mit Ihrer sehr guten Beschreibung kann ich keine Probleme erkennen. Ich rate auch von zu viel Wundkontrolle und Spreizen der Wundränder ab, wenn die Beschwerden kontinuierlich nachlassen, geht alles den richtigen Weg.
      MfG
      Dr. E. S.

      Kommentar


      • Re: Wunde nach einer Milligan-Morgan Op


        Hallo,
        meine Op ist nun 7 Tage her auch mit der MM-Methode (abul. Op).
        Der Chirurg meinte es sehe besser aus als erwartet (nur geringfügig geschwollen).
        Trotzdem haben ich sehr große Probleme beim Stuhlgang und beim Wasserlassen.
        Ich habe ständigen Stuhldrang, bin ich dann aber auf Toilette kommen nur ganz kleine Stücke oder gar nichts... ist dies normal?
        Beim Wasserlassen dauert es schon mal 5 Minuten bis es überhaupt läuft.

        Am Sonntag (19.08.12 ) war ich wegen dem nicht können (Stuhlgang) im Krankenhaus gewesen. Die Chirurgin nahm mich stationär auf und verordnete einen Einlauf, noch vor dem Einlauf kam der Stationsarzt und erklärte mir das es keinen Grund für die stationäre Aufnahme gebe und das ich wieder gehen kann.
        Der Freundliche Pfleger gab mit den Einlauf trotzdem noch und ich konnte.

        Leider fängt dies nun wieder so an mit dem Stuhldrang.
        Und ich muss ehrlich sagen, wenn es hoch kommt esse ich 1x am Tag eine winzige Portion. Ich habe auch Angst auf Toilette zu gehen wegen den Schmerzen die ich nach dem Einlauf habe. Sodass ich mittlerweile schon Tramadol und Paracetamol nehmen soll.

        Weiß jemand was man da machen kann damit es 1. Schmerzfrei von statten geht und 2.damit ich wieder gehen kann??

        Kommentar



        • Re: Wunde nach einer Milligan-Morgan Op


          Schmerzen in den ersten Tagen nach einer MM Operation sind leider sehr häufig, auch Schwierigkeiten der Darmentleerung, manchmal treten auch in den ersten Tagen (reflektorisch) Blasenentleerungsstörungen auf. Ich rate zu einer regelmäßigen Einahme von Schmerzmitteln für die Akutsituation, am besten ca. 30 Minunten vor dem Toilettengang. Die Stuhlregulierung können Sie am besten und schonend mit einem Macrogolpräparat machen (z.B. Movicol Btl.), zusätzlich viel trinken.
          MfG
          Dr. E. S.

          Kommentar


          • Re: Wunde nach einer Milligan-Morgan Op


            Vielen Dank für Ihre Schnelle Antwort.

            Ich habe mir Lactulose aus der Apotheke geholt. 20ml 4x tägl.
            MCP Tropfen wurden mir gestern zusätzlich verschrieben.

            Können jetzt noch Blutungen beim Stuhlgang auftreten?
            (ich kann mein Blut nämlich nicht sehen, denn dann kipp ich sofort um)

            Trinken tue ich 3 bis 3,5l am Tag.

            Kommentar


            • Re: Wunde nach einer Milligan-Morgan Op


              Ein bisschen Blut kann noch beim Stuhlgang mit austreten, da die Wunden offen sind, wäre das nicht ungewöhnlich. Die Bifiteral Dosis ist sehr hoch (macht Bauchschmerzen !!), nehen Sie einfach soviel Bifiteral, so dass der Stuhl geschmeidig und weich ist.
              Alle anderen Massnahmen sind vorbildlich.
              MfG
              Dr. E. S.

              Kommentar



              • Re: Wunde nach einer Milligan-Morgan Op


                Vielen Dank Frau Dr. .

                Ich möchte jetzt auch nicht jammern, aber werde ich beim Stuhlgang wieder Schmerzen haben? ( Heute 8 Tage nach Op ).

                Ich habe wahnsinnige Angst vor dem Toilettengang

                MFG
                Basti

                Kommentar


                • Re: Wunde nach einer Milligan-Morgan Op


                  Versuchen Sie dei Schmerzmittel ca. 30 Minuten vor dem Toilettengang einzunehmen. Dann müßten bei regulären Verlauf die Beschwerden bei der Darmentleerung kontinuierlich abnehmen, zumal die Operation ja jetzt eine Woche zurück liegt.
                  Mfg
                  Dr. E. S.

                  Kommentar


                  • Re: Wunde nach einer Milligan-Morgan Op


                    werte frau dr. schönenberg,

                    ich möchte mich bei ihnen recht herzlich für ihre tipps bedanken, ich kann nun vollkommen schmerzfrei zur toilette gehen.

                    mfg
                    basti

                    Kommentar



                    • Re: Wunde nach einer Milligan-Morgan Op


                      Super, das freut mich.
                      Viel Glück !
                      Dr. E. S.

                      Kommentar


                      • Re: Wunde nach einer Milligan-Morgan Op

                        Hallo Zusammen,

                        am 31.05. hatte ich eine Hämorrhoiden OP nach Milligan-Morgan.

                        Es ist auch schon alles gut Verheilt, habe keine Schmerzen.

                        Allerdings will eine Wunde nicht ganz verheilen. Es blutet also immer wieder nach dem Stuhlgang. Nicht viel, aber ein bisschen.

                        Oft ist -ca. 1 Woche kein Blut dabei und auf einmal blutet es wieder nach dem Stuhlgang.

                        Ich bin auch immer noch in Behandlung beim Proktologen, er meint, dauert halt ein bisschen länger. Man sieht, dass die Wunde noch leicht blutet dort wo die Hämmorhoide weggemacht wurde.

                        Es wurden 3 Hämorrhoiden entfernt, eine Wunde ist noch da, der Rest ist verheilt.

                        Langsam habe ich keine Geduld mehr und weiß nicht was ich noch machen soll.

                        Ich trinke viel, Stuhlgang ist weich. Manchmal habe ich das Gefühl, dass der erste Ansatz des Stuhls vielleicht nicht ganz so weich ist und dieser die Wunde wieder aufreist, aber wissen tu ich es nicht.

                        Ich hoffe jemand kann helfen.

                        Danke schon im Voraus.

                        Schöne Grüße

                        Was kann ich noch tun.

                        Kommentar


                        • Re: Wunde nach einer Milligan-Morgan Op

                          Sie machen alles richtig, die Wunde wurde ärztlich kontrolliert, jetzt brauchen Sie wohl einfach Geduld, Geduld...
                          MfG
                          Dr. E. S.

                          Kommentar


                          • Re: Wunde nach einer Milligan-Morgan Op

                            Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.

                            Kann ich das noch irgendwie beschleunigen?
                            Man spricht bei der einer Wundheilung von 6-8 Wochen, dass ist ja schon lange her.

                            Da die Wunde innen ist, hilft hier ausduschen nicht mehr oder?
                            Das Wasser kommt ja nicht dort hin, wo es hin soll.

                            Würde ein Analdehner helfen, sodass es immer gedehnt ist und nicht mehr aufreisen kann?

                            MfG

                            Kommentar


                            • Re: Wunde nach einer Milligan-Morgan Op

                              Re: Wunde nach einer Milligan-Morgan Op

                              (Entschuldigung versehentlich schon auf absenden gekommen)

                              ..geschwulstig knubbelig aussieht.

                              Ist das normal??

                              Leider habe ich schon zuviel hier rumgestöbert, dass meine Angst vor Fissuren, Fisteln und Abzessen nun gewaltig ist.

                              Ist meine Sorge unberechtigt?

                              Hoffe Ihr habt Antworten....

                              LG
                              Hallo - erlebe grad dasselbe... habe auch so eine geschwulstige Wunde bzw. Hautresten / so reiskornartig - welche mich beim Abwischen stören...

                              bei mir ist die OP nun 3 Wochen her... habe noch ziemliche Schmerzen beim Sitzen (längeres Sitzen - Bürojob - scheint nicht so ideal zu sein?). Auch nach 3 Wochen nicht...

                              Zwischendurch brennt und juckt es recht stark und ich kann nichts machen - Ibuprofen und novalgin nehme ich immer noch 3mal am Tag...

                              Ist das normal?

                              Freundliche Grüsse
                              Alex

                              Kommentar


                              • Re: Wunde nach einer Milligan-Morgan Op

                                Bitte auf keinen Fall einen Analdehner bei frischen Wunden anwenden !! Ausduschen und trocken tupfen ist ausreichend und die beste Massnahme, aktiv beschleunigen kann man die Wundheilung nicht.
                                MfG
                                Dr. E. S.

                                Kommentar