• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Mariske

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mariske

    Hallo,
    vor wenigen Wochen war ich bei einem Proktologen, der eine Mariske feststellte. Er will sie besser gestern als morgen entfernen... Bin mir da aber sehr unsicher, da sie bisher überhaupt gar keine Probleme macht. Bin jetzt unsicher, ob ich sie trotzdem entfernen lassen soll...

  • Re: Mariske


    Hallo Schuh,

    Marisken entfernt man nur, wenn sie durch ihre Größe stören, die Sauberkeit des Afters beeinträchtigen oder sich öfter entzünden.
    Ich würde mir das gut überlegen, ehe ich sie operieren ließe.

    Warum warst du denn beim Proktologen? Hast du noch ein anderes Problem?

    Mörlinger

    Kommentar


    • Re: Mariske


      Danke!

      Wachsen denn Marisken die ganze Zeit weiter?

      Ich war nur wegen der Mariske beim Proktologen, weil ich von ihm eben bestätigt haben wollte, dass es sich um eine Mariske handelt.

      Kommentar


      • Re: Mariske


        Hallo,

        nein, nicht unbedingt. Sie können wachsen, können aber auch unverändert bleiben. Es hängt z.T. davon ab, ob es sich um primäre Marisken handelt, die ohne erkennbaren Grund entstehen, oder um sekundäre, die Folgezustände anderer Analerkrankungen sind, z.B. einer Fissur, einer Thrombose, einer chronischen Darmentzündung, oder ob es Restzustände nach Operationen sind.
        Persistieren Ursachen, können sie einen fortgesetzten Wachstumsreiz ausüben. Ist die Mariske nicht weich, sondern derb (fibrosiert), dürfte sie wahrscheinlich nicht mehr wachsen. Eine genaue Prognose wird man aber im Einzelfall nicht immer stellen können.
        Einmal aufgetreten, bilden sie sich von selbst jedenfalls nicht zurück.

        Gruß
        Mörlinger

        Kommentar



        • Re: Mariske


          Marisken sind harmlose erweiterte anale Hauttfalten ohne Krankheitswert. Von einer Entfernung rate ich ganz dringend ab, es würde sich um einen überflüssigen Eingriff im superempfindlichen Analbereich handeln. Manchmal kommt es bei solchen Eingriffen zu unangenehmen Spätstörungen (Juckreiz etc). Also - besser alles so lassen, sie haben ja auch keinerlei Beschwerden.
          MfG
          Dr. E. S.

          Kommentar


          • Re: Mariske


            Vielen Dank für die Antworten!

            Ich hätte dazu allerdings noch eine Frage: Sind Marisken vergleichbar mit Warzen oder handelt es sich dabei um etwas anderes? Oder wo liegt genau der Unterschied?

            Kommentar


            • Re: Mariske


              Hallo,

              nein, Marisken sind keine Warzen.

              Warzen sind infektiös übertragbare Hautgeschwülste, am After z.B. die Feigwarzen . Mit denen haben Marisken aber nichts zu tun.
              Marisken sind harmlose Hautwulstungen, oft Folge von Entzündungen oder Thrombosen, am Afterrand.

              Allerdings werden auch nichtinfektiöse Geschwülste der Haut mitunter (fälschlich) als Warzen bezeichnet. Dabei pflegt es sich um Fibrome zu handeln. Diese sind mit den Marisken vergleichbar.

              Gruß
              Mörlinger

              Kommentar



              • Re: Mariske


                Marisken sind erweiterte Hautfalten, keinesfalls Warzen. Bei Warzen, die als Feigwarzen auch im Analbereich vorkommen können, handelt es sich um eine ansteckende Virusinfektion. Eine Unterscheidung zwischen den beiden Veränderungen ist sicher möglich.
                MfG
                Dr. E. S.

                Kommentar


                • Re: Mariske


                  Okay, vielen Dank.

                  Müssen denn Fibrome abgetragen werden? Bzw. verursachen diese Beschwerden?

                  Kommentar


                  • Re: Mariske


                    Hallo Schuh,

                    ich fürchte, ich habe mich nicht genau genug ausgedrückt und du hast mich missverstanden.

                    Die von mir erwähnten Haut-Fibrome können sich an allen möglichen Körperstellen befinden. Manche haben auch einen Stiel, und man nennt ein solches Fibrom dann Fibroma pendulans.
                    Ich führte die Fibrome nur an, weil sie mitunter fälschlich (!) Warzen genannt werden. In Wirklichkeit sind sie reine Hautausstülpungen und keinesfalls übertragbar. Und deshalb sind sie vergleichbar mit den Marisken, die ebenfalls reine Hautwucherungen sind und keine Warzen.

                    Es gibt auch echte Warzen am After, z.B. die Feigwarzen, die durch Viren übertragen werden. Sie unterscheiden sich schon optisch von den Marisken.

                    Mörlinger

                    Kommentar



                    • Re: Mariske


                      Nein, Entschuldigung, ich habe die Frage falsch formuliert...

                      Es gibt ja auch Analfibrome und auf die bezog sich meine Frage, ob diese entfernt werden müssen.

                      Kommentar


                      • Re: Mariske


                        Echte Fibrome (ärztliche Diagnose !! keine Selbstdiagnose) müssen nicht abgetragen werden - eine Ausnahme wäre, wenn Sie Beschwerden bereiten.
                        MfG
                        Dr. E. S.

                        Kommentar


                        • Re: Mariske


                          Vielen Dank für die Informationen!

                          Nein, keine Sorge, ich war ja beim Proktologen, allerdings hat mich das aus Interesse beschäftigt.

                          Kommentar