• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

analvenenthrombose -2 tage nach der "op"?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • analvenenthrombose -2 tage nach der "op"?

    hallo liebes forum!

    vor 48 stunden wurde bei mir eine avt unter örtlicher betäubung aufgeschnitten (ca. so groß wie ein fingerglied). ich hatte im leben noch nie solche schmerzen, beim nächsten mal gibt es eine vollnarkose...

    nun, eigentlich hätte ich heute noch mal zum arzt gemusst, aber ich hatte so angst. super, jetzt juckt mein hintern seit 2 stunden wie verrückt, als hätte ich es geahnt, als ich den termin abgesagt habe...

    was könnte das jucken sein? manchmal sticht es auch kurz. ist das jetzt entzündet oder wie man sagt "es heilt, wenn es juckt"? das jucken und stechen gehörte ja eigentlich zu den symptomen vorher, wenn man so im net liest. schmerzen tut es nur noch leicht beim muskeln-anspannen.

    der schnitt ist ganz gut abgeheilt, ich sag mal so, es kommen noch drei tropfen blut über stunden verteilt (mullbinde), aber die vene wo der knubbel aus dem after kam, fühlt sich immer noch knubbelig hart an. zum besseren verständnis: das säckchen mit dem gerinnsel fühlt sich leer an, davor ist dieser kleine (venen?)knubbel!

    verdammt, hätte ich doch zum arzt gehen sollen? was kann ich noch machen, damit es schneller besser wird? sind meine beschwerden "normal"? ich liege jetzt seit zwei tagen nur rum, sollte ich lieber spazieren gehen?

    danke für eine auskunft ;-)

    lg vom schaf

  • Re: analvenenthrombose -2 tage nach der "op"?


    jetzt juckt es net mehr... ich glaub ich spinne...

    Kommentar


    • Re: analvenenthrombose -2 tage nach der "op"?


      Manchmal kommt es nach AVT Operationen zu kleinen Rückfällen, d.h. es bilden sich kleine erneute Thrombosen, oft kommt es dabei zu Juckreiz, wenn der Befund nicht so groß ist.
      Insgesamt können Sie aber sicher den Verlauf erst einmal abwarten, gehen Sie sparzieren, lenken Sie sich ab. Eine AKTIVE Unterstützung der Wundheilung existiert leider nicht, aber der Körper heilt solche Wunden in der Regel binnen 2-3 Wochen sehr gut selber.
      MfG
      Dr. E. S.

      Kommentar


      • Re: analvenenthrombose -2 tage nach der "op"?

        Hallo, ich hatte auch einen operativen Schnitt an der Thrombose, allerdings ist jetzt (4 Tage nach der OP) immer noch der Knubbel in seiner vollen Größe da. Einen Druck verspüre ich allerdings nicht. Schwellt dieser Knubbel innerhalb von 2 Wochen wieder ab, oder hat sich da so schnell etwas neues gebildet?

        lg

        Kommentar



        • Re: analvenenthrombose -2 tage nach der "op"?

          Ohne Untersuchung lässt sich nicht sicher sagen, ob die Schwellung auf eine kleine Rückfallthrombose einhergeht oder ob eine deutliche Gewebeschwellung nach dem Eingriff eine Rethrombose vortäuscht. Im allgemeinen ist die Rückbildung in dieser Situation sehr gut, ich würde also erst einmal abwarten.
          MfG
          Dr. E. S.

          Kommentar


          • Re: analvenenthrombose -2 tage nach der "op"?

            Ich habe freitag einen op termin und mittlerweile is.meine analtrombose klein geworden tut auch nicht mehr weh soll ich trotzdem zu diesen op termin hatte die bis die tage 3 wochen lang und immer mal wieder seid monaten groß und klein jetz vor op is die irgendwie fast weg was soll ich tun habe den termin 2 wochen nach arzt besuvh erst bekomen

            Kommentar