• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Analthrombose oder Hämorrhoidenproblem?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Analthrombose oder Hämorrhoidenproblem?

    Hallo, ich bin 23 Jahre alt, weiblich. Ich hatte anfang letzten Jahres einen Knoten am After. Bin dann auch zum Arzt, der mir Faktu Akut verschrieben hat. Der Knoten war dann auch ziemlich schnell weg. Nun hab ich jedoch wieder einen Knoten und bin kräftig am eincremen (faktu lind). Ich weiß jetzt aber nicht, habe ich denn eine Analthrombose oder Hämorrhoidenproblem? Der Arzt konnte mir das damals nicht so genau sagen, sondern meinte nur, dass es gut ist, wenn es weg ist. Wo liegt denn da eigentlich genau der Unterschied? Weil die letzten "PoProbleme" ja mit Creme weggingen und ich dachte, Hämorrhoiden gehen nur mit OP weg?!

    Vielen Dank für Rat :-) Liebe Grüße

  • Re: Analthrombose oder Hämorrhoidenproblem?


    Hi,

    ich habe gehört, je mehr man draufschmiert, desto
    mehr wuchert das?

    Kommentar


    • Re: Analthrombose oder Hämorrhoidenproblem?


      Hi Jinjin,

      oh jee keine AHnung. Ich hoffe nicht, ich schmiere wie ein Weltmeister. Naja, letztes mal ging es ja auch weg, diese mal... hmm.. dauert das ganze länger, aber es wird nicht schlimmer.Vielleicht kann jemand anderes etwas dazu aus Erfahrung sagen?

      Kommentar


      • Re: Analthrombose oder Hämorrhoidenproblem?


        Analthrombosen sind Einblutungen im Analrand, also eigentlich Blutergüsse unter der Haut. Sie treten plötzlich auf, oft nach starkem Pressen oder Durchfall. Die Rückbildung erfolgt spontan über Wochen (wie bei einem Bluterguss). Heparinsalben sind hilfreich zum Abschwellen, die Wirkung ist aber schwach.
        Große AVT werden besser aufgeschnitten und das Blutgerinnsel entfernt, dann ist der Patient schnell beschwerdefrei, die Wundheilung dauert aber auch einige Zeit.
        Hämorrhoidenvergrößerungen entstehen über Jahre, Hauptsymptome sind Juckreiz, Nässen, Blutungen.
        Alles Gute !
        Dr. E. S.

        Kommentar



        • Re: Analthrombose oder Hämorrhoidenproblem?


          Und wie bekommt man jucken und nässen in den Griff? Mit der Salbe leider nicht

          Kommentar


          • Re: Analthrombose oder Hämorrhoidenproblem?


            Diese Symptome bessern sich meist, wenn vergrößerte Hämorrhoiden verkleinert werden mit Verödung oder Ligatur. Manchmal sind auch Ekzeme oder Hautreizungen Ursache solcher Beschwerden, dann ist die Behandlung oft schwierig. Eine blinde Salbentherapie ohne genaue ärztliche Diagnose nicht sinnvoll.
            MfG
            Dr. E. S

            Kommentar