• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Analthrombose

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Analthrombose

    Bei mir wurde vor ca. 7 Jahren eine anale Thrombose (am äußeren Rand des Anus) aufgeschnitten, seitdem kam keine neue mehr nach. Es blieb ein Hautläppchen zurück, was mich nicht weiter stört.
    Allerdings ist mein Enddarm seitdem ziemlich empfindlich und ich habe etwas Probleme wenn es mit meinem Partner zum Analverkehr kommt, es blutet dann schon mal leicht und schmerzt auch etwas. Das ist nicht immer der Fall aber oft, ich versuche mich zu entspannen, aber natürlich habe ich die Komplikationen im Hinterkopf.

    Gibt es eine Möglichkeit meinen Darmausgang (die ersten 5-8 cm) wieder irgendwie zu heilen und widerstandsfähiger werden zu lassen?

    Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort.

  • Re: Analthrombose


    Medikamentöse Massnahmen sind nicht erfolgversprechend, Sie könnten allenfalls eine Selbstbehandlung mit dem Analdehner durchführen, so wie man auch bei einer Analfissur vorgeht. Analdehner (konische Form) kann man in der Apotheke besorgen, gleitfähig machen mit Vaseline !
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar