• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Rückfall???

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rückfall???

    Hallo Frau Dr. Schönenberg,
    da sie mir schon mal so gut geholfen haben wende ich mich heute wieder an sie. Ich hatte dieses Jahr schon Wochen, bzw monatelang Probleme mit einer chronischen Fissur. Es sah bereits aus, als käme ich nicht um eine OP herum. Doch nach langem "Versuch und Irrtum" bekam ich sie schließlich durch sehr konsequente Behandlung doch noch im Griff und war jetzt ca. 3 Monate absolut beschwerdefrei. doch nun hatte ich heute einen ziemlich voluminösen Stuhlgang mit anschließend viel Blut am Stuhl. Nun habe ich riesige Angst, dass es wieder von vorne losgeht. ich habe vorhin gleich wieder mit Diltiazem Salbe gedehnt, hatte aber etwas Schmerzen dabei. Ich muss dazu sagen, dass ich seitdem eigentlich fast täglich wenigstens noch 1x am Tag gedehnt habe, nur die letzten paar Tage etwas geschlampert habe, ob das wohl Schuld an dem Rückfall ist? Wie schätzen sie die Situation ein? Hoffe sehr, dass sie mich etwas beruhigen können, denn meine Angst ist gerade ziemlich groß.
    Liebe Grüße, mit großer Hoffnung auf Hilfe,
    Reyna

  • Re: Rückfall???


    Ach ja, ich hätte da noch eine Frage sind die neu aufgetretenen Beschwerden eher im Zusammenhang mit der damaligen chron Fissur, oder mit einer neuen akuten Fissur zu sehen? Im letzteren Fall bestünde dann ja Hoffnung auf ein zügiges Abheilen, oder? Doch mit Dehnen liege ich wohl auf jeden Fall richtig???
    Vielen Dank schon mal im voraus,
    Reyna

    Kommentar


    • Re: Rückfall???


      Ein Rückfall ist leider sehr wahrscheinlich, denn das Narbengewebe einer abgeheilten Fissur kann wieder einreissen - ein relativ häufiges Problem.
      Machen Sie mit der Salbe und dem Dehner konsequent weiter, die Zeit wird Ihre Frage beantworten. Ich wünsche Ihnen, daß Sie einfach Glück haben und alles ist nicht so schlimm ist.
      MfG
      Dr. E.S.

      Kommentar


      • Re: Rückfall???


        Hallo Frau Dr . schönenberg,
        hier bin ich mal wieder in Hoffnung auf einen ihrer wertvollen Tipps. Die Schmerzen haben nach dem Rückfall durch 4x täglich dehnen (mir dem Finger) bereits nach 3 Tagen auf gehört, allerdings hatte ich nun nach einen sehr festen Stuhlgang das Problem nochmal, bekam es aber wieder sehr schnell (nach 3 Tagen absolut schmerzfrei) in den Griff, so dass ich damit gut leben kann. Doch was weiterhin als Problem (?) besteht ist dass mein Stuhlgang meistens sehr dünn ist. nicht von der Konsistenz, sondern vom Durchmesser sozusagen. So als hätte er einfach nicht mehr Platz um durch zu kommen. Daher bin ich sehr bemüht ihn mit Flohsamen und Magnesium sehr weich zu halten. Ist er mal etwas fester und großer kann es auch manchmal sein, dass er etwas "flachgedrückt" drückt ist. Drück ich mich verständlich aus??? Manchmal bleibt auch das Gefühl, dass ich mich nicht vollständig entleeren konnte. Woran kann das liegen? Ich vermute ja nach wie vor ein muskuläres Problem, doch ich kann ja nicht den Rest meines Lebens Diltiazemsalbe verwenden, um den Muskel zu entspannen, oder doch? Verwende sie nun eh schon ziemlich lange, hoffe dabei keinen Fehler gemacht zu haben!!! Womit kann ich eigentlich dehnen, wenn nicht mit Salbe? Olivenöl? Ich dehne immer nur mit dem Finger, da ich mit den Dehnern, auch konischen, gar nicht zurecht komme und zur Schmerzfreiheit hat mich ja auch der Finger geführt, kann es aber sein, dass so die Dehnung einfach nicht ausreicht? Woran könnte es sonst noch liegen, könnte noch aus anderen Gründen eine Verengung vorliegen und wenn ja, aús welchen? >Ich würde nur sehr ungern wieder zu einem Proktologen gehen, da ich bei meiner Odysee vor einigen Monaten bei mehreren war, mit denen ich nicht sehr glücklich war und letzlich erst konsequente Selbstbehandlung mit ihren Ratschlägen zum Erfolg geführt hat. Es wäre toll, wenn sie mir auch diesmal helfen können.
        Vielen Dank schonmal und liebe winterliche Grüße,
        Reyna

        Kommentar



        • Re: Rückfall???


          Tschuldigung,()
          hab was zu fragen vergessen, könnte es auch sein, dass es ganz normal ist, wenn der Stuhl so dünn ist, da sehr weich???
          Noch mal liebe Grüße,

          Renate

          Kommentar


          • Re: Rückfall???


            Die Dehnung mit dem Finger können Sie problemlos über lange Zeit durchführen, gleitfähig ist er mit etwas Vaseline oder auch Olivenöl. Der dehnende Finger ist genauso "erfolgreich" wie ein Analdehner, die meisten Menschen benutzen aber lieber den Dehner. Führen Sie diese Dehnung einfach immer weiter, sie ist erfolgreich und nebenwirkungsfrei.
            Der Stuhl ist flach gedrückt bei weicher Konsistenz des Stuhl und hohen Schließmuskeldruck, dies ist bei einer Fissur nicht ungewöhnlich.
            MfG
            Dr. E. S.

            Kommentar


            • Re: Rückfall???


              Hallo Frau dr. Schönenberg,
              verwende nun reines Urgentum Cordes zum Dehnen und hoffe, das ist in Ordnung? Könnte ich mir durch eine lange Anwendung mit Diltiazemsalbe irgendwie geschadet haben? Habe sie über mehrere Monate 1-2x täglich, ca. erbsengroß, benützt. Ich hoffe sehr, dass dies unbedenklich ist und würde mich sehr über eine Antwort von ihnen freuen.
              Frohe Weihnachten und erholsame Feiertage wünscht ihnen
              Reyna

              Kommentar



              • Re: Rückfall???


                Weicher Stuhl ist fast immer dünn, insbesondere wenn der Schließmuskel straff ist.
                Die Diltiazemsalbe wird meist nur relativ kurz angewendet, bis die Akutphase einer Fissur vorüber ist. Ein Schaden ist aber bei längerer Anwendung nicht zu erwarten (anders als bei Cortisonsalbe ).
                Alles Gute !
                Dr. E. S.

                Kommentar


                • Re: Rückfall???


                  Vielen Dank für ihre Antwort und schöne Feiertage,
                  Reyna

                  Kommentar


                  • Re: Rückfall???


                    Ganz herzlichen Dank !
                    Auch ich wünsche Ihnen und allen Forumteilnehmern schöne Feiertage und ein gutes und GESUNDES neues Jahr 2011.
                    Dr. E. Schönenberg

                    Kommentar



                    • Re: Rückfall???


                      Hallo Reyna,

                      ich kämpfe ebenfalls seit langer Zeit mit einer chronischen Fissur und kenne dieses auf und ab. Da hat man das Gefühl, es wird besser und ist eine Zeitlang schmerzfrei und plötzlich ist wieder ein etwas härterer Stuhlgang da und die Probleme treten wieder auf. Viele hilfreiche Tipps und Gleichgesinnte hierzu findest Du übrigens auch im "Forum für Enddarmleiden".

                      LG, Tine

                      Kommentar


                      • Re: Rückfall???


                        Hallo Tine,
                        vielen Dank für die Information!
                        Allen hier im Forum noch ein gutes, gesundes und beschwerdefreies Neues Jahr!

                        Liebe Grüße,
                        Reyna

                        Kommentar