• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bufexamac verboten?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bufexamac verboten?

    Stimmt es das Salben mit Bufexamac als Wirkstoff vom Markt genommen wurden?

  • Re: Bufexamac verboten?


    Richtig, den Medikamente, die diesen HOCHALLERGENEN Wirkstaoff enthalten, wird die Zulassung entzogen, die Meldung ist aber wirklich brandaktuell.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar


    • Re: Bufexamac verboten?


      Hallo
      Jetzt weiss ich wenigstens wie ich von der Fissur zum Ekzem gekommen bin .-)

      Kommentar


      • Re: Bufexamac verboten?


        Das ist sehr wahrscheinlich. ich bin aber froh, dass die Zulassungsbehörde endlich reagiert hat. Bis Ende 2012 wird wohl das endgültige Ende kommen.
        MfG
        Dr. E. S.

        Kommentar



        • Re: Bufexamac verboten?


          Hiermit wünsche ich allen Menschen, die am Verbot von Bufexamac beteiligt sind und dies gutheißen dasselbe Hämorrhoidalleiden wie ich es habe, damit sie hoffentlich bei der Suche nach einem wirksamen Medikament nur im nichteuropäischen Ausland fündig werden. Diesen Fluch nehme ich erst zurück, wenn Bufexamac wieder zugelassen wird.

          Ich möchte darauf hinweisen, das es zur Wirksamkeit von Flüchen keine gesicherten klinischen oder sonstwie gearteten IUntersuchungen gibt, und sie daher wahrscheinlich bald nicht mehr zugelassen sind. Dieser ist jedoch nun in der Welt und entfaltet hoffentlich seine Wirksamkeit.

          Glossa: Wenn ich auf etwas allergisch reagiere, nehme ich es halt nicht zu mir. Ärzte die dies dann nicht erkennen sind vermutlich auch für das Verbot von Bienen, Blumen, Katzen, Tomaten, Paprika und allen anderen Dingen, die man womöglich nicht verträgt.

          Suspicio: Es könnte aber auch daran liegen, das es wirkt und billig ist, daher strebt die Pharmaindustrie ja schon seit Jahren auch ein Verbot von homöopathischen Mitteln an.
          Ein weiteres Beispiel ist Essigsaure Tonerde, die auch in keiner Apotheke mehr erhältlich ist. Ein Umschlag um eine Beule, Prellung oder Verstauchung hilft in der Regel über Nacht und kostet fast nichts (Bei mir haben 500 ml fünf Jahre nützliche Dienste erwiesen, konnte es aber nicht mehr nachkaufen). Man will nätürlich lieber Voltaren oder ähnliches Verkaufen, nützt nix und ist teuer.

          In diesem Sinne, ein fröhliches Jucken hebe an!

          P.S. An den Administrator: löschen nützt nix, der Fluch ist draussen!!!!!!

          Kommentar


          • Re: Bufexamac verboten?


            Wenn Sie einmal eine echte Allergie nach Bufexamac gesehen hätten, wären Sie sicher etwas defensiver in Ihrer Einschätzung. Man kann einfach froh sein, wenn man keine Allergie entwickelt.
            Ihre Überlegungen und Ihren Ärger zu preiswerten und guten Arzneimittelln, die aus Gründen der Profitabilität nicht mehr hergestellt werden, teile ich im übrigen. Dieses Theama ist ein sehr gravierendes Problem, u. a. auch in den ärmeren Regionen der Welt.
            MfG
            Dr. E.S.

            Kommentar


            • Re: Bufexamac verboten?


              MoinMoin

              Ich habe eine ausgeprägte Allergie gegen Diclofenac, auf psa-4plusx.blogspot.com können sie ein ähnliches Hautbild sehen.

              Seit 30 Jahren Heuschnupfen mit Asthma, eine durch die Therapie desselben entstandene Allergie gegen Cortison ----- sie können mir glauben, ich weiss worum es geht.

              Nichtsdestotrotz wäre eine Rezeptpflicht für Bufexamac das erste Mittel der Wahl gewesen, um Auswirkungen durch den Hausarzt beobachten zu können.

              Diclofenac löst ebenfalls schlimme Reaktionen aus, wie ich aus leidvoller Erfahrung weiß und wird nicht verboten, ja noch nicht mal rezeptpflichtig.

              Bei Cortison sehe ich die Kosten-Nutzen-Abwägung noch auf Seiten des Cortisons, aber bei Diclofenac???

              Ibuprofen löst auch heftige Reaktionen aus, gilt aber allgemein als harmlos.
              Etliche andere Schmerzmittel sind ebenso fraglich, wie z.B. Thomapyrin
              (Stiftung Warentest: http://www.test.de/Schmerzmittel-mit...tik-1401187-0/

              Meine Schmerzkarriere ist wahrscheinlich noch lange nicht zu Ende, die passenden Allergien habe ich bereits für
              (gefühlt) fast alles. Inzwischen bin ich bei Tilidin gelandet, was ich (noch) vertrage.

              Soviel zu "wären Sie sicher etwas defensiver in Ihrer Einschätzung".

              Die Rechnung ist doch einfach

              Bufexamac - allergische Reaktion - nicht nehmen!
              Bufexamac - Hämohorroiden gut - nehmen!

              Zu den angeblich ungenuegenden Studien: Es gilt auch hier "restitutio ad integrum"
              auch wenn das der Ärzteschaft oft nicht passt.

              Gewisse Diskrepanzen zwischen Institutionen mag es Geben:

              Zitat http://www.mopo.de/news/wirbel-um-de...,6448836.html:

              "Auch die Kassenärztliche Bundesvereinigung wies die Vorwürfe der Stiftung Warentest zurück.
              Es würden grundsätzlich nur zugelassene Arzneimittel
              verschrieben und die Zulassung unterliege strengen Kriterien.
              Selbst schwach wirksame Mittel könnten gut sein "oder zumindest
              Placeboeffekte haben, was dem Kranken dann subjektiv nütze".

              Ja was denn nun?

              Kommentar



              • Re: Bufexamac verboten?


                Hallo,

                ich bin Apothekerin und verkaufe im Sommer häufig essigsaure Tonerde, habe von einer Nichtverfügbarkeit noch nichts mitbekommen !? Wir bekommen immer noch frische Ware vom Großhandel.

                Kommentar


                • Re: Bufexamac verboten?

                  Hallo,
                  was kamanhara geschrieben hat, kann ich sehr gut nachvollziehen und bin ebenfalls seiner Meinung.
                  Ich habe auch sehr starke Probleme und wurde damals schon oft Operiert.
                  Jeder, der an der Stelle schon einmal Operiert wurde, weiß was das für Quälereien sind, und ich habe sie schon oft erlebt und will auch drauf verzichten.
                  Ich nahm damals Haemo Exhirud sehr oft, Gott weiß wie oft, und hatte noch nie Probleme damit, vor allem keine OP's mehr!!!

                  Jetzt gibt es diese Salbe nicht mehr, und habe schon alles andere ausprobiert und bin in der Zwischenzeit schon wieder Operiert worden.
                  Alle andern Salben taugen überhaupt nichts und dienen nur dazu die Taschen der Pharmaindustrie zu füllen.

                  Haemo Exhirud wurde verbannt weil es ein Mittel war, welches die Betroffenen nur noch selten in die Apotheke trieb.
                  Ich wünsche denen, die dafür sorgten, dass es das Mittel nicht mehr gibt genau das gleiche was ich erlebte.
                  Hört sich zwar fies an, aber ich verfluche auch diese Leute.
                  Wenn jemand weiß, wie ich an diese Salbe im Ausland komme, bitte Melden.
                  Gruß Hans

                  Kommentar