• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fragen zur Analvenenthrombose . . .

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fragen zur Analvenenthrombose . . .

    Hallo,

    ich habe ein paar Fragen zu obigem Thema. Ich habe schon seit mehreren Jahren, bei härterem Stuhlgang, etwas Blut am Toilettenpapier. Nicht immer, aber es kommt gelegentlich vor.

    Ich bin bisher immer von einer Analfissur oder ähnlichem ausgegangen. Da es mich aber nocht weiter schmerzt und mich auch nicht groß behindert hat, hab ich mir keine weiteren Gedanken darum gemacht.

    Als ich vor ein paar Monaten, wegen einer Durchfallerkrankung, beim Hausarzt war und deswegen Anal unterucht wurde meinte der Hausarzt es würde sich um eine Analvenenthrombose handeln.

    Wenn ich Zeit finde will ich deswegen auch mal zum Facharzt und das behandeln lassen.

    Meine Frage ist aber nun folgende. Ich leide irgendwie dauernd unter einem leichten Infekt (leichte Schnupfennase, nicht wirklich fit, etc), welcher mal mehr mal weniger ausgeprägt ist. Die genaue Ursache dafür hat bisher noch keiner so richtig gefunden.

    Mich würde nun interessieren ob es sein kann, daß durch die offene Wunde beim Stuhlgang Bakterien oder ähnliches in den Blutkreislauf gelangen können und mir somit diese dauernden und latenten Beschwerden verursachen können?

    Die Wunde ist wirklich sehr klein und das Toilettenpapier färbt sich meist nur minmal. Könnte durch die Verletzung wirklich eine Verunreinigung des Blutes stattfinden? Bei meinen Blutuntersuchungen ist jedenfalls immer alles in Ordnung.

    Ich hoffe es kann mir jemand einen Rat geben.

    Vielen Dank vorab


  • Re: Fragen zur Analvenenthrombose . . .


    Hallo danny 30,

    das halte ich für ganz unmöglich.

    Gruß
    Mörlinger

    Kommentar


    • Re: Fragen zur Analvenenthrombose . . .


      Eine Analvenenthrombose ist ein akutes Problem, nach ein paar Wochen ist die AVT komplett abgeheilt, wird nie chronisch. Vielleicht liegt bei Ihnen eine Fissur vor, dieses Problem kann chronisch werden. Theoretisch ist es auch vorstellbar, daß Bakterien eindringen, den Zusammenhang zu Infekten der oberen Luftwege halte ich aber für unwahrscheinlich.
      MfG
      Dr. E. S.

      Kommentar