• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Entfernung der Hämorriden

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Entfernung der Hämorriden

    Hi,
    bin 19 jahre alt und habe hämo 1. grades!
    Mein arzt sagte mit guter ernährung und flohsamen bekommt man das hin!!
    Sehe ich nach etlichen Wochen nicht so!!
    Nun meine Frage:
    Wäre eine Ligatur oder Verödung auch bei hämo 1. grades möglich!!

  • Re: Entfernung der Hämorriden


    Bei Hämorrhoiden 1. Grades wird meist erstmal Cremes und Zäpfchen von innen gearbeitet. Eine Verödung (Sklerosierung) ist auch möglich. Es gibt auch die Möglichkeit der HAL Behandlung indem die zuführende Arterie respektive die zuführenden Arterien abgebunden werden.

    Sonst irgendwelche Probleme?! Jucken oder Brennen?!

    Kommentar


    • Re: Entfernung der Hämorriden


      Hämorrhoiden I° sind ein Minimalbefund, Massnahmen wie Verödung oder Ligatur wäre eindeutig übertherapiert. Ich schließe mich der Meinung des Kollegen an, achten Sie auf geregelte Vedauung ohne Pressen, die Probleme werden sich so zurückbilden.
      MfG
      Dr. E. S.

      Kommentar


      • Re: Entfernung der Hämorriden


        Jucken überhaupt nicht, aber leichte Schmerzen nach dem Stuhlgang!!!
        Was mich am meisten nervt, ist dieser Druck fast die ganze Zeit, wie ein Fremdkörper!!!!!
        Salben sollen doch nur lindern, aber nichts beheben
        ODER???
        Wie lang dauert es dann, bis sich die Hämo 1.Grades wirklich wieder vollständig zurückgebildet haben, bei guter Ernährung, viel Trinken etc

        Kommentar



        • Re: Entfernung der Hämorriden


          Das Fremdkörpergefühl spricht eher für eine leichteProktitis (= Schleimhautreizung), es ist kein Hämorrhoidensymptom. Versuchen Sie Sitzbäder mit Zusatz von Tannolact, das mindert den Reiz.
          MfG
          Dr. E. S.

          Kommentar


          • Re: Entfernung der Hämorriden


            Wie heilt man eine Proktitis?

            Kommentar


            • Re: Entfernung der Hämorriden


              Versuchen Sie eine Hamamelissalbe.
              Mfg
              Dr. E. S.

              Kommentar



              • Re: Entfernung der Hämorriden


                Hallo,
                ich habe eine Frage zur Entfernung von Hämoriden.
                Seit ca. 2 Monaten plagen sie mich. Zunächst habe ich eine Frage zum Arzt, da ich zu einem Chirug und nicht wirklich Facharzt geschickt wurde... Ist das richtig so? Nun hat er anfangs diese Ringe angelegt, welche jedes Mal wieder runter rutschten. Dann wurde ich vor ca. 1 Monat operiert und habe immernoch wahnsinnige schmerzen! Ist das normal?
                Wisst ihr ob man nach einer OP den Arzt wechseln kann und doch vll einen Proktologen aufsuchen?
                Bitte antwortet es ist soooo schmerzhaft.
                Danke im Vorraus!

                Kommentar


                • Re: Entfernung der Hämorriden


                  Ein Chirurg ist ein Facharzt mit operativer Tätigkeit !
                  Welche Operation wurde denn durchgeführt, haben sie den Operateur um eine Nachunterscuhung gebeten ? Sonst würde ich in Ihrem Fall und mit diesem Verlauf zur Untersuchung durch einen Proktologen raten, um die Urache der Schmerzen zu klären.
                  MfG
                  Dr. E. S.

                  Kommentar


                  • Re: Entfernung der Hämorriden


                    Danke für die Antwort!
                    Die Operation ist nun 6 Wochen her und ich war bestimmt schon 3 Mal zur Nachuntersuchung aber ohne Erfolg.
                    Leide unter starken Schmerzen und weiß einfach nicht mehr was ich tun kann. Würde mich denn ein Proktologe anschauen, wenn ich bereits bei dem Chirug operiert wurde? Habe gehört, dass Ärzte manchmal nicht an bereits Operierte gehen.

                    Kommentar



                    • Re: Entfernung der Hämorriden


                      Wenn Sie anhaltende und starke Beschwerden haben, sollten Sie sich bei einem Gstroenterologen eine Beratung und zweite Meinung einholen.
                      MfG
                      Dr. E. S.

                      Kommentar