• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Behandlungsempfehlung Hämorrhoiden

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Behandlungsempfehlung Hämorrhoiden

    Hallo zusammen,

    zu allererst: ich bin mir natürlich bewusst, dass der Weg zum Arzt wahrscheinlich nicht zu vermeiden sein wird.
    Nichtsdestotrotz würde ich gerne wissen, ob bereits jemand nachhaltige, gute Erfahrungen mit Medikamenten oder Rezepturen gegen Hämorrhoiden gemacht hat. Ich leide derzeit an - wie ich es interpretieren würde - leichten, äußeren hämorrhoidalen Leiden. Unangenehm, aber irgendwie aushaltbar. Gibt es eventuell profilaktische Mittel (gerne auch homöopatisch), die man testen kann, bevor es zu den Göttern in weiß geht?

    Danke für die Hilfe!
    Z.


  • Re: Behandlungsempfehlung Hämorrhoiden


    Hallo,

    Es gibt zahlreiche Salben, Cremes und Gele, viele davon mit Applikator.

    Wenn es primär um Schmerzen geht, ist ein Präparat mit einem Lokalanästhetikum, z.B. Lidocain, angebracht;
    Wenn es insbesondere um Juckreiz geht, ist ein Präparat mit dem Wirkstoff Bufexamac angebracht;
    Wenn es primär um Wundsein bzw. Wundheilung geht, ist ein Präparat mit dem Wirkstoff Dexpanthenol angezeigt;
    Wenn es vor allem um Wundsein im Zusammenhang mit Nässen geht, ist ein Präparat mit dem Wirkstoff Zinkoxid geeignet.
    Es gibt auch Präparate, in denen mehrere Wirkstoffe kombiniert sind, z.B. Hämo-ratiopharm (dieses ist zudem nicht so teuer).

    Laß Dir einfach in der Apotheke verschiedene Präparate zeigen und erklären.

    Viele Grüße,
    Braunauge

    Kommentar


    • Re: Behandlungsempfehlung Hämorrhoiden


      Ich freue mich, dass es mittlerweile so gute Tipps von den Usern gibt - danke, Braunauge!

      Trotzdem würde ich sagen, dass beim Verdacht auf äußere Hämorrhoiden das Cremen eher Zeitverschwendung ist. Wenn es wirklich Hämos sind, die schon nach außen getreten sind, dann helfen Cremes einfach nicht mehr. Da hilft nur der Gang zum Arzt und da sollte man dann auch nicht drum herum reden.

      Der Arzt könnte vor allem klären, ob es wirklich äußere Hämos sind, was für die weitere Therapieentscheidung wichtig ist.

      Dr. Schaaf

      Kommentar


      • Re: Behandlungsempfehlung Hämorrhoiden


        Hallo Braunauge,
        hallo Frau Dr. Schaaf,

        vielen Dank für die nützlichen Infos!
        Ich habe noch eine kurze Nachfrage. Mir wurde in der Apotheke sowohl Anaesthesin-Salbe 20% mit dem Wirkstoff Bezocain und AMER Tee (aus der Amaranthus Pflanze) empfohlen. Die Salbe ist günstiger, angeblich wirkt der Tee jedoch nachhaltiger.
        Hat schon irgendwer Erfahrungen mit einem der beiden Wirktsoffe gemacht?

        Danke und Gruß,

        Z.

        Kommentar



        • Re: Behandlungsempfehlung Hämorrhoiden


          Nochmal kurzes Feedback. Habe es jetzt vorerst mit AMER Tee probiert. Schmeckt mittelmäßig, ist aber sehr einfach und bequem einzunehmen (wie jeder andere Tee halt). Die Wirkung ist verblüffend gut. Kann ich nur empfehlen!! Die Seite der Firma für Interessierte: www.amer.org

          Kommentar