• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

2. Verödung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 2. Verödung

    Hallo Fr. Dr. Schaaf,

    habe am Freitag meine 2. Verödung hinter mich gebracht (2 Hämorrhoiden 1. und 2. Grades).

    Entgegen der 1. Verödung verspüre ich kaum dieses Druckgefühl, welches bei der ersten innerhalb 2 Wochen danach immer wieder kam und ging.

    Nun mache ich mir Gedanken, ob alles richtig gelaufen ist.
    Könnte diese fast-Symptomlosigkeit, damit zusammenhängen, dass die Hämorrhoiden nicht mehr so stark vergrößert sind wie zu Beginn der 1. Verödung?

    Freue mich auch über Erfahrungsberichte.

    LG Janine


  • Re: 2. Verödung


    Ja, das ist eine mögliche Erklärung. Diee andere besagt, dass dieses Druckgefühl ohnehin nicht bei jedem Patienten jedes Mal auftritt. Es werden nicht immer Nerven irritiert.

    Dr. Schaaf

    Kommentar


    • Re: 2. Verödung


      Liebes Hallo an alle,

      zu früh gefreut.

      Freitag die Verödung, bis Sonntag alles fast wieder normal = einfach nur Lebensqualität.

      Seit Sonntagabend dann stellte sich dieses Brennen wieder ein. Ich kann mir nicht erklären weshalb. Habe brav 2x täglich Posterisan Salbe gecremt wie von dem Proktologen aufgetragen.

      Weshalb kommt nun wieder dieses ätzende Brennen und leichte Jucken (kein Druckschmerz wie beim 1. Mal)?

      Was geht da in meinem Körper vor, liebe Fr. Dr. Schaaf?

      Ich bin schon wieder totalst angenervt und sehe kein Land. Dachte, jetzt geht's aufwärts, jetzt wieder dieser unerklärliche Rückschlag. Kann das Brennen von der Verödung kommen?

      Lg von einer depremierten Janine

      Kommentar


      • Re: 2. Verödung


        Kann, kann, kann... Kann leider alles und vor allem:
        Kann ich schlecht sagen. Mein Tipp wäre, dass das Brennen jetzt bald wieder verschwindet. Ansonsten bitte noch mal nachschauen lassen. Ok?

        Dr. Schaaf

        Kommentar



        • Re: 2. Verödung


          So war das bei mir auch mal. Freitag verödet und Sonntag dann dieses fiese Brennen, welches mich fast über eine Woche Tag und Nacht begleitet hat.An schlaf wahr nicht zu denken. Veröden kann wohl auch das Problem verschlimmern und das Brennen geht natürlich irgent wann mal weg, aber diese Zeit mit dem Brennen auszuhalten ist sehr hart und geht voll an die Pysche. Frau dr. Schaaf es muss doch da irdntwas in Gang gesetzt werden wahrscheinlich auch mal etwas unbeabsichtiges, denn dieses Syntom tritt nicht nach jeden Veröden auf. Trifft man vielleicht die falsche Vene,oder so???

          Kommentar


          • Zweitmeinung - keine Hämos!


            Liebes Hallo an alle,

            tja, nachdem meine Beschwerden (hautsächlich brennen) nicht besser wurden, ging ich auf Empfehlung meines Gyn zu einem anderen Proktologen/Hautarzt.
            Dieser untersuchte mich sorgfältig. Fand keine vergrößerten Hämorrhoiden vor, seit Wortlaut: Ich möchte wissen, was der Kollege da bei ihnen weiter veröden möchte, Stadium 0.
            Auch suchte er nach einer Analfissur. Negativ. Mein Schließmuskel funktioniert einwandfrei.

            Das Plagende ist das Ekzem. Diese Hautentzündung stellte er fest. Er verordnete mir ein leichtes Cortison (Linola h fett + Ery.... (Antibiotikum). Nach 1,5 Wochen nur leichte Besserung. Nun hat er mir seit Fr Dermatop Fettsalbe verordnet, welche ich 1 Woche nehmen soll.

            Bis jetzt immer noch gereizt, Brennen etwas besser, doch immer noch ordentliche Mißempfindungen. Wenn es nicht besser wird, am Do wieder hin.

            Ich sag's euch, meine Nerven. Traue mich schon fast nicht mehr zu laufen und bin dauerdeprimiert.

            Meine Analpflege ist seit Woche nur noch lauwarmer, sanfter Duschstrahl nach Stuhlgang, trocken-tupfen und dann die gerade angesagte Creme (von Doc 1 Posterisan corte+salbe, von Doc 2 nun die oben genannten).

            Fr. Dr. Schaaf, macht es Sinn am Do von meiner Haut einen Abstrich zu fertigen und einzusenden, damit man weiß, was sie so reizt?
            Lese auch immer wieder, das Pilzmittel dem Kortison beigemengt sein sollen. Hatte ich bislang nicht, Ihre Meinung?

            Depremierte Grüße, JanineA

            Kommentar


            • Re: Zweitmeinung - keine Hämos!


              Ich fange mal hinten an:
              Pilz und Cortison ist keine gute Mischung.
              Abstrich kann man machen, muss man aber nicht.
              Das Problem, das Sie schildern, ist leider weit verbreitet. Und es gibt keine Patentlösung. Jeder reagiert anders und hinterher kann man gar nicht sagen, was es denn wirklich gewesen ist respektive warum es nicht schon eher geheilt ist.
              Haben Sie schon mal durchs Forum gestöbert nach den Geheimtipps der anderen User? Wenn Ihnen da etwas spontan sympathisch klingt, dann würde ich das ausprobieren. Ansonsten wäre es wahrscheinlich auch sinnvoll, das Immunsystem insgesamt zu stärken, also z.B. homöopathisch.
              Was die Ernährung angeht, wissen Sie sicher schon, dass scharfe Speisen das Ganze verschlimmern können und viel trinken wichtig ist.

              Sorry, mehr fällt mir im Moment nicht ein.

              Dr. Schaaf

              Kommentar



              • Re: Zweitmeinung - keine Hämos!


                Ein dickes Danke auch für diese Antwort.

                Habe seit heute übrigens ein Hämo-Sitzkissen, da das Ekzem durch längeres Sitzen immer mehr tobt. Jetzt sitz ich auf meinem Thron und es ist ganz gemütlich

                Ja, habe das Forum schon durchstöbert, zu der ärztlichen Salberei nutze ich den kühlschrankkühlen Analdehner und klemme ihn zwischen die Pobacken nach Bedarf. Den Ankryo Stab habe ich auch zuhause, mich aber noch nicht so rangewagt.

                Zur Imunsystemstärkung nehme ich Esberitox. Erkältungen habe ich so kaum und wenn dann nur schwach. Vitamin B-Komplex und Lysin und ein orales Laktobazillenpräparat (Femibion) nehme ich auch. Gibt es etwas was sie mir empfehlen könnten?

                Es ist aber irgendwie schon befremdend, dass der eine Doc mich fleißig weiter veröden will und der andere stellt Stadium 0 fest... nunja....

                LG + schönen Abend,
                Janine

                Kommentar


                • Re: Zweitmeinung - keine Hämos!


                  Noch mehr Tipps kann man wohl kaum befolgen. Also drücke ich einfach mal die Daumen, dass es jetzt endlich besser wird.

                  Ich finde auch, dass Zweitmeinungen eine gute Sache sind...

                  Dr. Schaaf

                  Kommentar