• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

In der Schwangerschaft

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • In der Schwangerschaft

    Hallo, ich habe festgestellt, dass ich Hämorriden habe, diese sind manchmal beim Stuhlgang sehr schmerzhaft. Ich bin Anfang 6 SS Monat. Was kann ich tun um meine Beschwerden zu lindern bzw. dass es im Verlauf der SS nicht noch schlimmer wird? Bei meiner letzten SS hatte ich das auch, nach der Geburt hat es ziemlich lange gedauert bis es sich wieder zurückgebildet hat. Von was kommen Hämorroiden in der Schwangerschaft eigentlich?

    Viele Grüsse
    Mausi

  • Re: In der Schwangerschaft


    Sie haben leider nicht viele Möglichkeiten.
    Wenn möglich, nicht zu viel sitzen.
    Wenn möglich viel laufen und liegen.
    Was Sie wirklich in der Hand haben ist die Regulierung des Stuhlgangs.

    Vielleicht haben andere Mütter noch persönliche Tipps.

    Dr. Schaaf

    Kommentar


    • Re: In der Schwangerschaft


      "Faktu akut" hilft - wenn es wirklich Hämorrhoiden sind und noch nicht zu weit fortgeschritten sind. Leiden Sie zusätzlich unter Verstopfung? Oder müssen öfter auf die Toilette, um das Gefühl eines entleerten Darms zu haben?

      Kommentar


      • Re: In der Schwangerschaft


        das mit den hämorroiden kenn ich auch das ist lästig aber frisches obst und bewegung hilft meistens

        Kommentar



        • Re: In der Schwangerschaft


          Haben sich äußere Hautfalten gebildet, die empfhindlich und gereizt sind ? Dann haben sich (wie häufig in der Schwangerschaft) Marisken gebildet. In diesem Fall sind kurze Sitzbäder mit Tannolact sinnvoll (Gerbstoffe !!,), anschließend deckende Zinksalbe auftragen.
          Echte Hämorrhidoen befinden sich innerlich, schmerzen nicht (Symptom: Nässen, Blutung) und entwickeln sich nie plötzlich.
          Wenn Unsicherheiten bleiben, sollten Sie eine Proktoskopie durchführen lassen.
          MfG
          Dr. E. S.

          Kommentar