• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Druck nach Longo OP

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Druck nach Longo OP

    Hallo Liebe Frau Dr. Schaaf, hallo Liebe Leidensgenossen,

    ich (männlich, 20 Jahre) wurde vor gut 2 Wochen nach der Longo Methode mit dem Stapler an den Hämorrhoiden bzw. einem Analprolaps operiert. Die Wundheilung verlief eigentlich positiv. Ich hatte kaum Schmerzen und mithilfe von Movicol, klappte es auch mit dem Stuhl recht gut. Vor zwei Tage jedoch hatte ich leichte Verstopfungen. Seit diesem Tag plagen mich zwar keine Schmerzen, jedoch ein ständiges Druckgefühl im Enddarmbereich. So als hätte ich mich nicht vollkommen entleert. Es ist wie gesagt nicht schmerzhaft, aber sehr unangenehm. Besonders merke ich es wenn ich sitze. Dann fühlt es sich so an als wäre Stuhl im Enddarm der unterdrückt wird. Ich treibe schon wieder Sport, gehe Laufen, auch da verursacht es keine Schmerzen aber es drückt.

    Meine Frage ist nun an Sie, Frau Dr. Schaaf, ob dies normal ist wenn ich es vorher nicht verspürte. Ob es vielleicht wirlich Verstopfungen sind und ich mal mit einem stärkeren Abführmittel nachhelfen sollte?
    Vielleicht gibt es andere Betroffene die dieses Gefühl nach einer Operation hatten und die mir (hoffentlich) positives berichten können.

    Ich hoffe auch eine baldige Antwort und bedanke mich im Voraus

  • Re: Druck nach Longo OP


    Nein, nicht abführen. lieber etwas Geduld. Diese "Falschempfindungen" sind relativ normal, sprich sie kommen oft vor und vergehen aber auch meist wieder von ganz allein. Allenfalls die Movicol.Dosis vorübergehend steigern.

    Dr. Schaaf

    Kommentar


    • Re: Druck nach Longo OP


      Vielen Dank, Frau Dr. Schaaf, für die schnelle Antwort.

      Ich habe mittlerweile beim sitzen wenn ich mich aufs steißbein setze etwas schmerzen bzw. ein brennen. und auch wenn ich die verschriebenen zäpfchen einführe, spüre ich dass die stelle im enddarm entlang des Steißbeines etwas entzünden und geschwollen ist. habe jetzt etwas Angst dass sich erneut hämorrhoiden gebildet haben. Ist das möglich? nach einer solchen Op wo der ganze Prolaps befund entfernt wird? oder ist es eher eine kleine Entzündung, die von dem etwas härteren Stuhl bei meiner Verstopfung vor einigen Tagen entstanden sein könnte.

      Ich wünsche Ihnen erst einmal bis zum neuen Jahr einen wohlverdienten Urlaub und einen guten Rutsch.
      Danach freue ich mich auf Ihre kompetente Antwort.
      Vielen Dank

      Kommentar


      • Re: Druck nach Longo OP


        Sie werden ja gelegentlich zur Nachuntersuchung gehen und dann auch genaue Anwort auf Ihre Fragen bekommen. Vorweg so viel:
        Es ist nicht wahrscheinlich, dass sich dort jetzt gleich wieder neue Hämorrhoiden bilden. Es ist eher so, dass die Beschwerden zur Heilung gehören. Warum das so ist, kann ich Ihnen nicht sagen, aber es kommt immer wieder vor, dass die ersten Tage "gut gehen'" und erst mit einiger Verzögerung Missempfindungen bis hin zu Schmerzen auftreten.
        Insgesamt muss man sagen - und das werden Ihnen alle User bestätigen - die ganze Heilung bis hin zu "jetzt ist wirklich wieder alles normal" kann sich ziemlich lange hinziehen. Die Restbeschwerden sind rückblickend meist untragisch, aber in dem Moment, wo sie auftreten, misst man ihnen viel Bedeutung zu, weil man ja nicht weiß, dass sie harmlose Begleiterschienungen der Heilung sind. Aber gottseidank sie sind fast immer genau das: halb so wild und sehr vergänglich.

        Gute Besserung

        Dr. Schaaf

        Kommentar



        • Re: Druck nach Longo OP


          Hallo Frau Dr. Schaaf,

          Nun war ich vor einer Woche bei meinem Arzt wegen des beschriebenen Druckes und zusätzlich zunehmenden Beschwerden beim Stuhlgang. Nach ausführlicher Untersuchung konnte er erkennen, dass die Naht und das Darmgewebe welches darüber liegt, immernoch stark geschwollen sind und deswegen auch der Stuhl schwer durchkommt und "platt" ist. Er verschrieb mir Ibuprofen Zäpfchen die ich 3 mal täglich einnehmen sollte. Während der einnahme hatte ich zwar stuhlgang, jedoch auch Durchfall, was vermutlich eine Nebenwirkung der Zäpfchen ist. also habe ich die Zäpfchen nach einer Woche abgesetzt und nun habe ich wieder alte Beschwerden mit dem Stuhlgang.
          Können Sie mir sagen wie lange solch eine Schwellung anhält? Ist es noch im normalen Zeitfenster, dass ich solche Probleme habe? Die Operation war immerhin am 10. Dezember.
          Ich bin langsam am verzweifeln denn meine Lebensfreude leidet arg unter diesen Umständen und ich denke tagtäglich an nichts anderes als diesen Müll.

          Mit bestem Dank im Voraus für Ihre Antwort.

          Kommentar


          • Re: Druck nach Longo OP


            Normal würde ja bedeuten, dass es jedem so geht und das ist gottseidank nicht der Fall. Warum die Schwellung bei Ihnen so lange anhält, weiß ich natürlich auch nicht. Man könnte nur versuchen, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, um den Darm dazu zu bewegen, sich wieder zu beruhigen, spirch die Schwellung abklingen zu lassen.

            Neben ausreichend Bewegung wären das:
            Geplant immer zur Zeit auf die Toilette zu gehen.
            Dort in aller Ruhe und mit genügend Zeit das Geschäft zu verrichten.
            Das Ganze ungestört in angemehmer Umgebung - nicht zu kalt, keiner kann zuhören, das Kopapier tut nicht weh etc.

            Das Essen auf ruhige Verdauung einstimmen
            Reis mag der Darm.
            Kartoffeln auch
            Nudeln nicht zu viel, ist nur Weißmehl
            Vollkorn in Maßen, sonst bekommt man eine Mammutverdauung (große Mengen bei großen Einzelportionen)
            Gemüse ja gern, aber bitte nichts was bläht.
            Fleisch nach Geschmack, aber nicht zu viel und nicht zu fettig. Fleisch ist am allerschwersten zu verdauen, insbesondere fettes Fleisch. Längeres Schmoren macht Fleisch leichter verdaulich, Grillfleisch nicht.
            Fisch ohne Probleme, Geflügel auch, nur keine zu großen Portionen.
            Der Darm liebt Zwieback, altes Brot etc.
            Starke Gewürze und viele Säuren (Obst) setzen ihm zu.

            Klingt komplizierter als es ist. Die richtige Zusammensetzung erkennen Sie daran, dass Sie einfach und binnen kurzer Zeit Ihr Geschäft machen können.

            Dr. Schaaf

            (Genügend Mineralwasser nicht vergessen!)

            Kommentar


            • Re: Druck nach Longo OP


              Hallo Frau Dr.

              herzlichen Dank für Ihre ausführliche letzte Antwort. Ich mache keinen Hehl daraus dass ich sehr verzweifelt bin. Meine Lebensqualität ist sehr eingeschränkt und ich mache mir den ganzen Tag nur gedanken über meinen Hintern. Ich gehe nicht aus oder unternehme was, weil ich einfach aufgrund dieser Sache eine totale Unlust verspüre und mich nur vergrabe.
              Ich war gesdtern beim Doktor und er hat nachgetastet und er sagt es wäre alles in Ordnung und die Nahtstelle wäre auch sehr weit. Doch jedesmal wenn ich auf die Toilette gehe passiert nicht ohne pressen und dann sehr wenig. Der Stuhl ist sehr platt, zwar normal Breit also kein Bleistiftstuhl, aber sehr platt. Das sagt mir doch wohl, dass die stelle nicht weit genug sein kann. Mittlerweile habe ich sogar das Gefühl dass es psychisch bedingt sein kann und ich mir den Kram nur einrede und deshalb evtl verkrampfe.

              Vielleicht können sie mir sagen ob der platte Stuhl ein Symptom für diese sogenannte Stenose ist.

              Danke

              Kommentar



              • Re: Druck nach Longo OP


                Hallo jamie23,

                ich möchte mich nicht in die vorzügliche Betreuung, die Ihnen Frau Dr.Schaaf zukommen lässt, einmischen, sondern nur meinen Eindruck als Außenstehender mitteilen.

                Ich denke, dass Sie sich da in etwas hineinsteigern, das durch die stetige Selbstbeobachtung nicht besser, sondern eher schlimmer wird. Wenn der Arzt, der Sie operiert hat, bei der Nachuntersuchung nichts Ungewöhnliches findet, kann die Abplattung des Stuhls doch nur Folge einer Verkrampfung sein.
                Versuchen Sie, Abstand zu gewinnen, und sollte es Ihnen von sich aus nicht gelingen, suchen Sie Ihren Hausarzt auf und lassen sich etwas Entspannendes verschreiben, z.B. ein Johanniskrautpräparat oder etwas anderes. Ihr Arzt, der Sie kennt, wird am besten wissen, was für Sie gut ist.

                Ich würde Medikamente nicht als Zäpfchen nehmen, da diese die Schleimhaut reizen und so zur Verspannung beitragen können.

                Alles Gute und beste Grüße
                Mörlinger

                Kommentar


                • Re: Druck nach Longo OP


                  Ich schließe mich dem gern an. Und da ich weiß, wie schwierig es ist, nicht "an den rosa Elefanten zu denken", hier noch ein Tipp dazu: Weil Sie das Denekn schlecht abschalten könne, denken Sie bewusst positiv:
                  Heute bin ich schon einen Tag weiter, die Zeit arbeitet für mich.
                  Ich habe allen Grund anzunehmen, dass es heute besser wird.
                  Ich glaube daran, dass es heute besser wird.
                  Es gibt überhaupt keinen Grund anzunehmen, dass es heute so ist gestern.
                  Auch wenn ich die Verbesserung nicht sehen kann, wird es besser werden.
                  Die Zeit arbeitet für mich.

                  Dr. Schaaf

                  Kommentar


                  • Re: Druck nach Longo OP


                    Hallo Frau Dr., Hallo Mörlinger, ich bin es schon wieder.

                    Ich war kürzlich wieder beim arzt. Ich bin erstmal froh dass es nichts mit Einbildung oder der Psyche zu tun hat. Hinter der Naht, unmittelabar dahinter, ist der darm von oben (richtung Hodensack) nach unten( richtung Steißbein) zugeschwollen. Paracetamol 500 mg Zäpfchen helfen mir zwar den Stuhl herauszubringen, aber die Schwellung bleibt. Was kann die Ursache dafür sein? Kann dman eventuell ungefähr sagen wann diese Schwellung endlich zurückgeht?
                    Kann es auch eine allergische Reaktion auf die klammern sein? Durch diese Schwellung ist es logischerweise so, dass der Stuhl nach "unten" gedrückt wird und dadurch ja auch so "platt" ist, weil er durch diese Enge hindurch muss. So wird die untere Nahtstelle sehr stark belastet. auch da habe ich Angst ich könnte die Naht schädigen. Außer den zahlreichen anderen Fragen noch eine Letzte: Haben Sie noch eine idee wie man diese Schwellung wegbekommt? Oder heisst es wirklich einfach nur abwarten?

                    Vielen Dank

                    Kommentar



                    • Re: Druck nach Longo OP


                      Kann man vielleicht die Schwellung mit Wobenzym Dragees beeinflußen?!

                      Kommentar


                      • Re: Druck nach Longo OP


                        Das mache ich schon seit einer guten Woche. 3 mal 2 am Tag. Das is ne super idee und ich habe auch gedacht das würde helfen. Tut es aber leider nicht. Trotzdem vielen Dank für deinen Beitrag.

                        Gruß

                        Kommentar


                        • Re: Druck nach Longo OP


                          Zu Wobenzym: Theoretisch sollte es helfen, aber in Studien konnte das so nicht bestätigt werden. Trotzdem nehmen z.B. unsere Fussballer (meines Wissens) Wobenzym zur Unterstützung bei Vereltzungen. Meiner Erfahrung nach gibt es Menschen, dei darauf ansprechen und andere, die leider nichts davon haben. Wer nach 3 Tagen nichts spürt, kann meiner Erfahrung nach den Selbstversuch beenden.

                          Abschwellen kann man mit
                          Kühlen
                          Antiphlogistika (Ibuprofen, Diclofenac und Ähnliches)
                          massieren und Ähnliches.

                          Was heißt das für Sie:
                          Kühlen kann ich mir nicht gut vorstellen, es sei denn Sie wollen mal versuchen, ob das Auflegen von Eisbeuteln (NICHT Zu lange!!!) sich gut anfühlt. Auf den Bauch legen, 15 Minuten Eisbeutel auf den Po, Fernsehen schauen.
                          Antiphlogistika kann funktionieren. Bitte kleine Dosierungen. Da würde schon das frei verkäufliche Diclo 12,5 mg reichen, 1-2 mal täglich.
                          Massieren: Kommt man nicht gut hin, aber es gibt ja auch noch Beckenbodentraining. Wenn Sie sich dazu mal schlau machen wollen. Das entstaut durchaus.

                          Weitere TIpps gibt´s hoffentlich von den Users.

                          Dr. Schaaf

                          Kommentar


                          • Re: Druck nach Longo OP


                            Hallo Ich bin es mal wieder,

                            nach weiteren Tagen der Stuhlentleerungsschwierigkeiten habe ich mich in narkose vom Professor untersuchen lassen. es wurde ein "zusammengezogener Enddarm" oder so festgestellt und behoben. Jetz habe ich immer noch dieselben probleme und ich denke, dass eventuell ja mein schließmuskel, der innere, verkrampft ist. dieser wird ja vom unterbewusstsein gesteuert. gibt es dahingehend vielleicht irgendwelche masnahmen um ihn wieder zu entspannen?

                            ich weiß wirklich nicht mehr weiter. alles dreht sich am Tag nur ums eine Thema. ich bin 20 und kann meine hobbys im moment nicht ausführen, geschweige denn auf der arbeit konzentrieren. es is echt nich mehr schön.

                            Also bitte, wenn es irgendwelche masnahmen dafür gibt, lasst es mich wissen.

                            danke

                            Kommentar


                            • Re: Druck nach Longo OP


                              Ich wiederhole noch mal meine Tipp mit dem Beckenbodentraining.

                              In die gleiche Richtung gehen : Yoga und evtl. Chakren/Energieausgleich. Dabei wird der Darmmeridian beeinflusst. Auch Akupunktur könnte hilfreich sein.

                              Dr. Schaaf

                              Kommentar


                              • Re: Druck nach Longo OP


                                Hallo, ich möchte das Thema hier wieder aufgreifen, weil ich diese OP auch hinter mit habe!
                                Es ist nun.... 5 Tage her und ich habe auch das Problem mit dem platt gedrücktem Stuhl und es dauert dadurch länger auf dem Klo und man muss öfters, weil das Druckgefühl, also Stuhldrang immer da ist, also fast immer ! Das scheint also an der Schwellung zu liegen, ok ! Ich weis bei mir ist die OP noch nicht lange her, aber ich möchte lieber früher als später mit den Maßnahmen gegen die Schwellung vorgehen.
                                Aber erst mal würd ich gern erfahren, ob die Schwellung in der Regel von aleine nach paar Tagen weg geht.

                                Es gibt nicht viele Informationen dazu in Foren und hier wurde das bisher am bessten besprochen!

                                Schmerzen sind ganz minimal und stören eher Abends wenn man schlafen möchte, sonst komm ich damit gut klar!


                                Nur die Schwellung nervt und der Schließmuskel ist noch etwas gestresst und es brennt da manchmal etwas und wenn ich den Schließmuskel zusammenziehe ist es wie als hätte man Durchfall gehabt :-P ! also das Brennen eben.


                                Also... die Schwellung..... wie lange dauert es nach der OP bis die Weg gehn und wie kann man das beschleunigen ??

                                LG.

                                Kommentar


                                • Re: Druck nach Longo OP


                                  Kann man die Schwellung die sie beschreiben evtl. mit Ibuprofen behandeln?!

                                  Was sagt die Spezialistin dazu?

                                  Kommentar


                                  • Re: Druck nach Longo OP


                                    Also nachkontrolle habe ich erst am Mi !
                                    Und von Ipuprofen hab ich auch schon gelesen, aber ich ware erst ma bis Mi !

                                    Nur dachte ich jemand könnte mir sagen, wie lange die Schwellung so an sich braucht!

                                    Kommentar


                                    • Re: Druck nach Longo OP


                                      Also ich wurde durch die HAL/RAR Methode behandelt und durfte mit Ibuprofen 3 x tgl. 600 mg arbeiten. 1-2 Wochen dürfte das mit der Schwellung vielleicht noch anhalten. Je nach dem was sie ihrem Körper an Stress zumuten.

                                      Kommentar


                                      • Re: Druck nach Longo OP


                                        Also das ist halt diese Post-Operative Schwellung denk ich, daher auch das tolle Druckgefühl und das Gefühl, dass man sich nich ganz Entleeren konnte ! Und durch die Schwellung ist der Stuhl ( sofern er einigermaßen fest ist ) auch mehr platt als rund ! Also das ist meine Vermutung ! Und da ist halt mein erster Gedanke.... wiiieee lange hällt diese Schwellung an !?

                                        Also die OP ist nun 6 Tage her und war Blutreich :-P !


                                        Und muss hier noch was los werden... diese Tamponade die man da in den po bekommt... das ist vll mies :-P 3 Tage nicht Klo und kein Luft lassen ! püh :-P ! und dann das Ziehen der Tamponade...also da wurd mir schon bischen warm :-P !

                                        Kommentar


                                        • Re: Druck nach Longo OP


                                          achja und wie geht das Verfahren?
                                          Ich hatte ja Longo ! ha, also 1-2 Wochen hab ich dann so nen laaangsamen ( oder flüssigen ) Stuhl !?

                                          Kommentar


                                          • Re: Druck nach Longo OP


                                            Die HAL/RAR Methode ist ein Verfahren wo die zuführenden Arterien die die Hämorrhoiden quasi speisen, also Blut zuführen, abgebunden werden und gleichzeitig die bereits herausgetretenden Hämorrhoiden mit einer speziellen Nahttechnik an ihre Ausgangsposition gerafft werden. Also eine Methode komplett ohne Schneiden und Raffen wie bei der Longo OP.

                                            Nehmen sie derzeit Movicol ein oder ein vergleichbares Mittel?

                                            Kommentar


                                            • Re: Druck nach Longo OP


                                              ja genau Movicol !

                                              Soll ich ein paar Tage nehmen, aber ich muss es wohl solange nehmen wie das weg geht.

                                              achja... also ist die Methode auch recht Schmerzfrei ?

                                              bei Longo wird ja ein ring raus geschnitten und dann der Darm wieder mit Klammern befestigt, daher auch die Schwellung denk ich ! und bei Ihnen wurden die Hämos mit Nadel und Faden hoch gebunden und , wie auch bei Longo, die zuführenden Blutgefäse abgetrennt?

                                              hmhm, ok !

                                              Kommentar


                                              • Re: Druck nach Longo OP


                                                Ja die Methode der HAL Behandlung ist ja auch auf der rmc-wiesbaden beschrieben. Und zusätzlich werden die vorgefallenen Polster nach oben gezogen. Durch diese Nahttechnik soll das Gewebe genauso vernaben wie bei der Longo OP.

                                                Schmerzen hatte ich fast überhaupt keine. Lediglich ein Druckgefühl im After das nach bereits nach 1 nem Tag wieder verschwunden war. Blutungen sind ebenfalls nicht aufgetreten.

                                                Sie sollten am Mittwoch Ihren Operateur fragen ob sie mit einem abschwellenden Medikament arbeiten dürfen. In der Regel ist der Stuhlgang dann auch nicht so unbequem.

                                                Kommentar


                                                • Re: Druck nach Longo OP


                                                  Sie müssen sicher einige Wochen Geduld haben, bis sich ein normales Füllungs- und Entleerungsgefühl im Analbereich nach einer solchen Operation wieder einstellt.
                                                  MfG
                                                  Dr. E. S.

                                                  Kommentar