• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Latente "Beschwerden" normal?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Latente "Beschwerden" normal?

    Hallo zusammen!

    Bei mir wurden vor ca. einem Jahr innere Hämorrhoiden ( Grad I) festgestellt.
    Die Beschwerden beliefen sich eigentlich fast "nur" auf nicht auszuhaltendes Jucken.

    Habe dann 4 solcher Spritzen bekommen und zur akuten Linderung eine Salbe. Nach ein paar Nachkontrollen war die Sache dann erledigt.

    Ich habe allerdings, hin und wieder, ab und zu nur ein leichtes Jucken. Manchmal zwei Wochen gar nicht, dann plötzlich wieder zwei Tage lang. Es ist nicht mit dem früheren Zustand zu vergleichen, stört nicht wirklich enorm.

    Meine Frage daher :

    Sind solche leichten bzw. latenten Proble normal, wenn man 1x Probleme mit Hämorrhoiden gehabt hat? Wenn ich jetzt nur geringfügig was davon registriere, kann es ja kaum schlimmer sein, als letztes Jahr?

    Für Informationen wäre ich dankbar.

  • Re: Latente "Beschwerden" normal?


    Alles ist möglich, aber nicht gleichermaßen wahrscheinlich.

    Wahrscheinlich ist, dass sich wieder Hämorrhoiden bilden.
    Außerdem kann dieses Jucken auch ohne Hämorrhoiden auftreten. Wenn es aber immer nur kurz auftrittt, sind andere Gründe wie z.B. Pilzinfektionen oder Ekzeme weniger wahrscheinlich.

    Nun kommt es auf Ihre Persönlichkeit an, wie Sie weiter vorgehen.

    Wahrscheinlich bekommen Sie die aktuellen Beschwerden mit einer Hämorrhoidensalbe ohne weiteres in den Griff, z.B. mit dem hier beworbenen Posterisan, das den Vorteil hat, langfristig die Abwehrsituation an der Analhaut zu verbessern.

    Wenn Sie auf Sicherheit bedacht sind, dann sollten Sie den Befund kontrollieren lassen, um frühzeitig gegen eventuelle neue Hämorrhoiden vorzugehen. Das kann man zwar auch ein wenig schieben, oft wird allerdings empfohlen, einmal im Jahr vorsorglich nachschauen zu lassen, um die Dinger im Anfangsstadium zu erwischen und behandeln.

    Dr. Schaaf

    Kommentar