• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

werden die Hämorrhoiden nach dem Veröden abgestoßen?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • werden die Hämorrhoiden nach dem Veröden abgestoßen?

    Hallo,
    ich freue mich dieses Forum gefunden zu haben da man ja in der Praxis nur sehr kurz informiert wird und dann viele Fragen offen bleiben.
    Also ich leg mal los:

    2.3. Beschwerden beim Sitzen und auch beim Liegen. Ständiger Stuhldrang aber kein Brennen oder Jucken. Die ganze Nacht über auf die Toilette mit entsprechenden Entleerung (normaler Stuhl also weder dünn noch hart). Danach für ca. 3 Stunden Ruhe bis das Druckgefühl wieder da ist usw. In dieser Nacht 1 kg abgenommen und nicht geschlafen.
    Am 3.3. dann zum Proktologen. Es werden 3 Hämorrhoiden verödet.
    Für die nächsten 4 Tage läßt das Druckgefühl nach.
    Am 9.3. 21:00Uhr Blut beim Stuhlgang. Das Blut klebt zusammen bzw. macht den Eindruck das es sich in einer kleinen "Blase"
    (wie von einer dünnen Haut umhüllt)befindet.
    10.3. wieder zum Proktologen. Dieser macht eine kleine Darmspiegelung und setzt dazu das Proktoskop ein. Nichts Besonderes es ist eine Wunde erkennbar.

    Nun meine Fragen:

    1. Soll nach dem Veröden die Hämorrhoide nicht schrumpfen? Oder wird diese abgestoßen? War das dann dieser kleine Blutbeutel?

    2. Wieviel Tage nach dem Veröden setzt die Abstoßung ein?

    3. Am 12.3. habe ich mit dem Analdehner Posterisansalbe eingeführt und 1 Std. später wieder diesen Stuhldrang gehabt.
    Sollte man nach dem Abgang der Hämorrhoiden (und der entstandenen Wunde) lieber keinen Analdehner einsetzten?

  • Re: werden die Hämorrhoiden nach dem Veröden


    1. Fällt ab, weil sie "abstirbt".
    2. Etwa 3-14
    3. Dazu gibt es unterschiedliche Meinungen. Analdehner sind ja Mittel gegen Hämorrhoiden, daher eher nein.

    Dr. Schaaf

    Kommentar