• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Antikörper groß E und Cw

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Antikörper groß E und Cw

    hallo expertInnen!!
    ich bin in der 24. SSW (dies ist meine zweite Schwangerschaft)und habe Antiköper groß E und Cw in meinem Blut. Der Titerwert des Antikörper E ist letztens von 1 : 1 auf 1 : 8 angestiegen. Der Titerwert des Antikörper Cw ist schon in der ersten Schwangerschaft von 1 : 1 auf 1 : 8 angestiegen. Bereits in der ersten Schwangerschaft musste ich nach dieser Boosterung zweiwöchtenliche Blutuntersuchungen machen. Gottseidank ist der Titerwert nicht weiter angestiegen und alles super verlaufen. Diesmal bin ich ein bißchen besorgt, da meine Plazenta über dem Muttermund liegt und damit das Blutungsrisiko etwas höher ist. Ab welcher Höhe des Titerwertes muss ich mir ernsthaft Sorgen machen? Wie kann ich das Blutungsrisiko verringern? und woher kommen diese Antikörper im Blut? Kann es sein, dass ich einen Abgang vor diesen Schwangerschaften hatte, den ich nicht bemerkt habe?

    lg
    finni


  • Re: Antikörper groß E und Cw


    Hallo,

    bei Anti-E und -C gibt es keine feste Grenze des Titerwertes, wichtig ist die Kontrolle, ob ein Anstieg nachzuweisen ist. Es ist davon auszugehen, dass die Sensibilisierung im Rahmen der ersten Schwangerschaft erfolgt ist.
    Um die Blutungsgefahr bei tiefliegender Plazenta zu vermeiden, sollten vorzeitige Kontraktionen vermieden werden.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Antikörper groß E und Cw


      danke für die schnelle antwort...
      die sensibilisierung in der ersten schwangerschaft schließe ich aus, da keine rhesusfaktor-inkompatibilität mit dem kindsvater und eben auch mit dem kind besteht. löst generell eine schwangerschaft so eine sensibilisierung aus, oder könnte auch etwas anderes (außer einer blut-transfusion) auslöser sein?
      wie vermeide ich konkret vorzeitige kontraktionen?

      gruss und danke
      finni

      Kommentar


      • Re: Antikörper groß E und Cw


        Hallo,

        zur Sensibilisierung kann es nur durch Blutkontakt (Schwangerschaft, Transfusionen) kommen.
        Falls Kontraktionen auftreten, sollte konsequent dagegen vorgegangen werden (Magnesium), um eine, wenn auch nur geringe, Eroeffnung des Muttermundes unbedingt zu vermeiden.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar